Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Ketten sprengen

Ketten sprengen

Die dritte Ausgabe des TEDxBozen, das Non-Profit-Event einiger junger Freiwilliger Bozner, ein voller Erfolg.

Frei sein, Ketten sprengen und sich von Ideen, „die es wert sind, gehört zu werden“, inspirieren lassen:

Mit dieser Devise haben am Samstag 450 Menschen den Saal des MEC(Meeting Event Center) in der Messe Bozen gefüllt. Tatsächlich war die dritte Ausgabe des TEDxBozen, das Non-Profit-Event einiger junger Freiwilliger Bozner, ausverkauft. Gezeichnet war diese dritte Ausgabe von seinen sieben Speakern, die sich aus der ganzen Welt zusammenfanden und die Menge mit ihren Talks zu den Themen Wirtschaft, Wissenschaft, Innovation, Journalismus, Fotografie und Musik an ihren Lippen kleben ließen.

Das Thema, das den Abend bestimmte: „Break Free”. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es ist eine unglaubliche Genugtuung nach den ganzen Strapazen, die das Team hinter sich hat“, freut sich Claudia Di Stefano,Organisationsleiterin des Events. „Wir haben hart dafür gearbeitet, ein wenig unverbrauchtes Gedankengut und Innovation nach Bozen zu bringen. Wir hoffen, dass unsere Gäste es geschafft haben, die Anwesenden zu insipirieren und sie dazu zu bewegen, die Welt, in der wir leben, Tag für Tag zu verbessern.“

Während der Veranstaltung konnte man der Innovation nicht nur lauschen; man konnte sie im Foyer des MEC sogar berühren – dank des Innovation Playground, einem High-Tech-Villag im wahrsten Sinne des Wortes. Unter den zahlreichen Ständen fand sich auch eine Kabine von Brennercom mit Augmented-Reality-Brillen, ein Exoskelett als Gehhilfe für Senioren  von Forschern der Unibz, zwei Instabots, die sich frei in der Menge bewegten und Schnappschüsse machten, und eine Installation der Firma Amigdala: ein AI-gesteuerter Bildschirm, der das emotionale Profil und Alter von Personen erfasst und passende Musik dazu abspielt. Das Unternehmen GBoard stellte verschieden Versionen ihrer E-Roller für Testfahrten zur Verfügung.

Die sieben Speaker auf der Bühne

Präsentiert und moderiert wurde das Spektakel von Carlo Emanuele Esposito, Journalist und Schauspieler aus Bozen. Das Mikrofon überreichte er dann zu gegebenem Zeitpunkt Simone Santini, seit vier Jahren als Vizepräsident der Abteilung Sales von Adidas Italia tätig.

Dabei leitet er das Projekt ‚Franchising monobrand‘, Ausgangspunkt zur Eröffnung mehrerer Filialen von Adidas zum Thema sportive und lifestyle in Italien; Gabriele Campostella, Physiker im Bereich Elementarteilchen und nun Data-Scientist der Volkswagengruppe in München; Matilde Castagna, selbstständige Fotografin und aktuell Chefredakteurin von WitnessJournal, des ersten foto-journalistischen Online-Magazins in Italien; Roland Benedikter, Experte im Bereich Multidisziplinärer Politikanalyse und Professer am Willy-Brandt-Center der Universität Wroclaw/Breslau; Alexander Scheirle, Executive Director des Orpheus Chamber Orchestra aus New York; Rana Sabbagh, Geschäftsführerin von Arab Reporters for Investigative Journalism (ARIJ) – dem größten Journalisten-Netzwerk des arabischen Kulturraums, das sich für mehr Transparenz und Realitätsnähe im Journalismus einsetzt; und zu guter Letzt Barbara Plagg, Postdoc-Forscherin und Dozentin an der Freien Universität Bozen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen