Du befindest dich hier: Home » News » „Er war komplett nackt“

„Er war komplett nackt“

Der Mann einer Autofahrerin, die am Sonntagmorgen von einem Mann mit einer Eisenstange attackiert wurde, macht seinem Ärger Luft.

Der Fall des Asylbewerbers, der am Sonntagmorgen in der Industriezone in Bozen Passanten bedroht, Sicherheitskräfte verletzt und zahlreiche Autos beschädigt hat, sorgt insbesondere in den sozialen Netzwerken für Diskussionen.

Ein Mann, dessen Frau von dem („komplett nackten“) Einwanderer attackiert wurde, schreibt auf Facebook:

Der Lega-Parlamentarier Filippo Maturi hat indes für Montag, 11.00 Uhr, eine Pressekonferenz vor dem Ex-Alimarket-Gebäude einberufen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (30)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • gestiefelterkater

    Der Grüninen Goldjunge muss sich erst einleben, es muss ihm noch etwas Zeit gegeben werden.
    Da sieht man wie lebenslustig, offen und kreativ doch der Grüninen Gäste sind, eine wahre Bereicherung für diese graue Stadt Bozen. Ein paar zertrümmerte Autos und Scheiben, muss eine offene und tolerante Gesellschaft schon aushalten, Scherben bringen Glück. Der Herr Bischof und die Grüninen kommen selbstverständlich für die entstandenen Schäden, Bereicherung auf.

    • yannis

      @kater,
      Jetzt kommen bestimmt wieder die Polemiken des Links / Grünen Spektrums: „Früher gab es auch unter Einheimischen Wirtshausschlägereien……
      Keine Frage es gab und gibt sie wohl auch noch, NUR die Qualität dieser Goldstücke erreichten sie nie und wenn dann wurden /werden sie um jeden dabei beschädigen Bierglas auf Schadenersatz verklagt mitsamt einer saftigen Geldstrafe obendrauf.
      Wärend die „Fachkräfte“ bestenfalls eine Zeit lang ins Staatshotel einziehen, wenn überhaupt.

      • vogel

        Sie leiden offensichtlich selbst an einer Wahrnehmungsstörung.
        Die Grüninnen sind nicht dafür verantwortlich, dass wir so viele neue Gäste im Land haben.
        Sie sollten sich lieber bei einer anderen südtiroler Partei beklagen, die immer mit an der Regierung war und der es auch nicht zu schäbig war, zusammen mit Berlusconi für den Krieg gegen Libyen zu stimmen.

      • george

        ‚yannis‘, unsere hier, wenn sie solch schwerwiegenden Sachen aufführen oder jemanden umbringen, werden heutzutage auch meistens als psychisch unzurechnungsfähig erklärt, zwangstherapiert und kommen dann meistens mit recht unterdurchschnittlichen Strafen davon. Und wer verursacht das alles? Gebt einmal darauf eine konkrete Antwort, anstatt immer wieder gerade auf jene zu hacken, die am wenigsten daran Schuld haben.

    • jennylein

      Das ist ein psychologischer Krankheitsfall. Bin kein Grüner und kein Befürworter der unkontrollierten Immigration, aber einen solchen Fall politisch auszunutzen ist ein Armutszeugnis. Genau so armselig wie hier über diesen Fall herzuziehen.

    • george

      ‚gestiefelterkater‘,
      das sind „euresgleichen“ und nicht „Grüninen Gäste“. Ihr lockt sie herein und ihr sagt immer, dass ihr billige Arbeitskräfte braucht bzw. ihr unterstützt weiterhin als Kolonialisten die Ausbeutung in ihren Ländern, indem ihr deren besondere Erden (Erze u. andere Bodenschätze) billig importiert und sie dort unter Bandenbildungen und unmenschlichen Machthabern billig bzw. unter untragbaren Bedingungen arbeiten lässt bzw. diese Lebensweise erforderlich macht. Und dann wundert es euch noch, dass solche Leute hereinkommen bzw. so verhalten und dazu beschuldigt ihr dann auch noch solche, die daran überhaupt nicht beteiligt sind! natürlich gehören solche Leute nicht hier her, aber wer schaut, dass sie in ihren Ländern ein ordentliches Leben führen bzw. dort ordentlich eingewiesen werden?

      • gestiefelterkater

        George hat uns soeben einen Einblick in seine grün, naive Weltsicht gewährt. Alles Käse was du da schreibst, aber von Grüninen und wohlstandsbesoffenen Gesinnungsgenossen kann man auch nicht mehr erwarten.
        Geh doch einfach mal nach Südafrika „Einweisen“, und vergiss die kugelsichere Schutzweste nicht.

        • george

          Gehöre weder zu Grünen noch sonst zu einer politischen Partei oder Gesinnungsbewegung dazu und bin auch kein Genosse. Aus deinem verblendeten grobklotzigen „Gossengeschreibe“, gestiefelterkater, leuchtet allerdings sehr wohl eine Gesinnung hervor, wie sie schon einmal die westliche Welt in die Katastrophe geführt hat und vor der man sich fürchten muss, weil sie uns in eine schwarze Zukunft führt. Mehr muss zu einem solch Irrwahn von Unterstellung nicht gesagt werden, er kommentiert sich von alleine.

  • watschi

    verständlich, dass der mann so reagiert. danke an alle, die es denen ermöglichen uns in bozen fast alltäglich damit zu “beglücken”. ihr macht euch damit mitschuldig. wir können nur hoffen, das nicht schon morgen wieder einer loszieht und diesmal menschen erschlägt

  • kurt

    Die maßgeblichen Herrschaften in Südtirol werden nicht müde zu behaupten das wir ein sicheres Land sind und keine Probleme zu erwarten haben bestes Beispiel für das was sie für die Bürger und Steuerzahler übrig haben .
    Da ist jeder Einwanderer oder Asylant oder was auch immer wichtiger als ein Einheimischer ,dann wundern sie sich das überall nach Rechts gerückt wird,selber Schuld IHR GRÜNEN , GRÜNINEN und Gutmenschen das kommt davon!!!.

  • issy

    In Geschichte lernte man, dass die Dekadenz der wilden 20er Jahre Vorboten für den 2ten Weltkrieg waren.

    Deshalb ertappe ich mich immer wieder, wie ich Parallelen zu den wilden 20ern suche.
    Ich fragen mich was man in ein paar Jahrzehnten als Höhepunkt der Dekadenz unserer Zeit nennen wird.

    Vielleicht die Loveparade von Duisburg, bei der beim Ausleben extremen Hedonismus in der Massenpanik x Leute starben?
    Vielleicht die Finanzkrise von 2008, bei der die Regel gebrochen wurde, dass schlechtgemanagte Unternehmen bankrott gehen müssen?
    Oder doch die Flüchtlingskrise von 2015 bei der man unkontrolliert und _ungeprüft_ Menschen eindringen lies und das sogar noch als humanitären Akt definierte, obwohl die Begleiterscheinungen (1000de verdurstete Migranten in der Sahara, 1000de die mit seeuntauglichen Booten die Überfahrt wagen und sich bewußt in Gefahr bringen und zum Teil auch sterben, also junge fähige Männer, die somit den Herkunftsländern fehlen, etc.).
    Und das alles weil eltliche Wohlstandsgelangweilte Europäer einen neuen Kick in der Flüchtlingshilfe suchten und die Wirtschaft das über ihre Medien unterstützte, da sie billige Arbeitskräfte wollte und wenn dann das nicht klappt zumindest neue Konsumenten erhält.

    Der Mensch ist schon ein krasses Wesen, voller Wiedersprüche…will z.B. nach dem Tode in den Himmel obwohl die Meisten sich dort doch nur zu Tode (!) langweilen würden…

    • yannis

      @issy
      Dem ist (fast) nichts mehr hinzuzufügen…………….
      Mit Wort für Wort, Satz für Satz beschreibst, mit Verlaub, die Scheisse korrekt !

      • george

        Wie widersprüchlich! Hier applaudierst du ‚issy‘, der im Grunde genommen eigentlich das als Schlimmes aus der Vergangenheit hervorhebt und das in diesen letzten Jahren wiederum gehäuft im Verhalten Vieler hervorsticht, was du und manche andere hier sonst verherrlichen.

        • yannis

          Es hat nichts mit verherrlichen zu tun wenn man auf wie eben issy auf die Vorgänge vor den großen Desaster von damals hinweist.
          Damals waren es auch ein gewisses linkes Specktrum was die Machtergreifung des Addy erleichterte, da gleichen sich die heutigen mit denen von damals ziemlich stark.

          Damals wie heute, der Nationalsozi war das Ergebnis der Politik davor, wie heute der Rechtsruck das Ergebnis von der Politik der Merkel und ihren Gefolge ist.

          • andreas

            Die Ursache des 2. WK war eine Wirtschaftskrise und Leute wie du, welche jedem dahergelaufenen Bauerntölpel nachlaufen, wenn er ihnen eine Semmel mehr verspricht.

            Ich dachte mir immer wie die Leute getickt haben, welche die NSDAP an die Macht gebracht haben.
            Wenn man aber die substanzlosen Kommentare wie deinen, von kurtl oder von goggile liest, kann man nur zu dem Schluß kommen, dass es wohl auch heutzuage noch möglich wäre.

            Anders gesagt, die Dummen sterben anscheinend nicht aus.

  • goggile

    sofort verhaften wegen mordversuch. inchiesta mit folgen fuer von uns bezahlte angestellte wenn dem nicht stattfindet. schadenersatzzahlungen an die geschaedigten von denen die die verantwortung dieses individums tragen. pokitiker ihr seid totale Flaschen und ihr waehler deren glaeser

  • morgenstern

    Bozen als Kulturhauptstadt, beim nächsten Mal klapps bestimmt dank der neuen Mitbürger.

  • andreas

    Keine Sorge, weder Bozen, noch das Abendland werden wegen einem randalierenden Schwarzen untergehen.

    • goggile

      andreasTolm das abendland ist schon geschichte. der einwanderungsskandal hat alles zerstoert.

    • issy

      @Andreas
      Wegen Einem sicher nicht, aber wenn man weiterhin zu Viele in zu kurzer Zeit und vor allem ungeprüft (eine Eignungsprüfung wäre ja auch zu deren Vorteil, damit sie schon vor der Migration zumindest eine Ahnung haben ob ihre Qualifikation überhaupt hier bei uns gebraucht wird) reinlässt, dann werden sich die Einzelfälle häufen.

      Oder bist du auch einer von denen die glauben schlauer zu sein als ein Peter Scholl-Latour, der wirklich viel Ahnung von der Welt außerhalb unserer europäischen Blase hatte?

      • yannis

        @issy,
        Peter Scholl-Latour, sagte schon vor langer Zeit: „wer Bangladesch retten will wir selbst zu Bangladesch“

        Dies kann man durchaus auf Italien / die EU übertragen: “ wer Afrika retten will ………………………..

      • kurt

        @issy
        Der andreas ist ,zumindest so bildet er sich ein ,der schlaueste von allen hier ,sein Pech ist nur, das er sich gezwungener Weise mit Ignoranten ,Deppen ,Leute die weder schreiben noch lesen noch etwas verstehen können, warum auch immer, herumärgern muss .
        Dass er mit seinen Meinungen meistens daneben ist wäre wohl laut Reaktionen nicht so hart zu verstehen aber er spielt lieber den einsamen Wolf solange er es schafft sich auf seinen hohen Ross zu halten .
        Dann kann man nur sagen Hochmut tut selten gut !!!!.

    • kurt

      @andreas
      Ich wünsche dir von Herzen mit so einem Typen ins Gehege zu kommen ,dann würde dir dein großes dummes Geschwätz schon vergehen.

  • kurt

    @andreas
    Ja genau du bist der richtige der die Leute aufklären müsste über die Gründe des 2.Weltkrieges .
    Du bist der erste der keine Ahnung von einem Krieg hat aber große Klappe das schon !!!!.

  • pantone

    Ein verstörender Vorfall, der nachdenklich macht.
    Ein junger Mann der an einem frühen Morgen im Winter nackt durch die Straßen streift läßt an geistige Verwirrung denken. Oder an Alkohol oder Drogen. Den Ermittlern obliegt die Feststellung. Das Eine wie das Andere sind vermutlich auf eine tiefe Verunsicherung mit der eigenen Situation zurückzuführen. Dies ist keine Rechtfertigung, jedoch der Versuch einer Erklärung. Das Gesetz, welches die Behandlung der Einwanderer neu reglementiert, von Innenminister Salvini formuliert, kann sicher von vielen Einwanderern als Katastrophe für die eigene Situation empfunden werden und bei labilen Personen bedenkliche Reaktionen hervorrufen. So könnte dieses Gesetz bedenkliche Unsicherheit als Folge haben.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen