Du befindest dich hier: Home » Südtirol » 128 Ausweisungen 

128 Ausweisungen 

Die Anzahl der Ausweisungen von straffälligen Ausländern war im abgelaufenen Jahr rückläufig – allerdings hat sich die Zahl der Ausländer, die in Rückführungszentren oder an die Grenze gebracht wurden, vervierfacht.

von Heinrich Schwarz

Die Zahl der Ausweisungen von straffälligen Ausländern war im abgelaufenen Jahr 2018 rückläufig, teilt Landeshauptmann Arno Kompatscher auf eine Landtagsanfrage der Freiheitlichen Ulli Mair mit. Kompatscher: „Laut Auskunft seitens des Regierungskommissariats wurden im Jahr 2017 insgesamt 161 Ausweisungen angeordnet, die meisten davon betrafen Personen aus den Maghreb-Ländern. 2018 war die Zahl rückläufig – und zwar wurden 128 Ausweisungen aufgrund von Straftaten angeordnet.“

In diesem Zusammenhang sei zu erwähnen, dass sich gegenüber 2017 die Zahl der Ausländer, die in Rückführungszentren oder an die Grenze gebracht wurden, vervierfacht habe. „Vollständigkeitshalber“, so der Landeshauptmann weiter, „ist zu erwähnen, dass laut den geltenden Rechtsvorschriften jene Personen, für die bereits die Ausweisung aus dem Staatsgebiet angeordnet wurde und die wieder auf dem Staatsgebiet ausfindig gemacht werden, erneut ausgewiesen werden, indem sie in die Rückführungszentren oder an die Grenze begleitet werden.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen