Du befindest dich hier: Home » Chronik » Penis via WhatsApp

Penis via WhatsApp

Ein 26-Jähriger Brixner wegen Verführung zweier Mädchen zu zehn Monaten Haft verurteilt. Er hatte sich von ihnen Nacktbilder schicken lassen. 

von Thomas Vikoler

Er gab sich als 12-Jähriger aus und trat in einem Internet-Forum mit zwei Mädchen in Kontakt, die in etwa dasselbe Alter hatten (zwölf und dreizehn). Seine Altersangabe war freilich ein Vorwand, denn im Herbst 2016, als er mit den beiden Mädchen intensiv chattete, war er 24 Jahre alt.

Nach einer Anzeige der Eltern der Mädchen und einer Ermittlung von Postpolizei und Staatsanwaltschaft wurde klar: Der Chatter, der sich im Netz den Namen „Andreafigone9999“ gegeben hatte, war wesentlich älter und in Brixen wohnhaft.

Die beiden Mädchen hatte er, wie aus der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft hervorgeht, mit sexuellen Avancen bedrängt. Er forderte eines der Mädchen auf, ihm Nacktfotos zu schicken – verbunden mit der Drohung, andere Fotos von ihr auf Instagram zu posten. Die 13-Jährige ließ sich davon einschüchtern und schickte ihm das verlangte Nacktfoto. Im Gegenzug schickte der Brixner den Mädchen Porno-Videos und – in einem Fall, via WhatsAPP – ein Foto von seinem Penis.

Die Strafanzeige der Eltern machte dem Spuk ein Ende.

Am Donnerstag wurde der inzwischen 26-Jährige am Landesgericht zu zehn Monaten Haft wegen Verführung Minderjähriger verurteilt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen