Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Finale

Das Finale

Am Montagabend fällt im Odegar-Stadion von Asiago um 20.30 Uhr der Startschuss zum Playoff-Finale der Alps Hockey League. Dabei kommt es im rein italienischen Duell zur Neuauflage des Vorjahresfinale zwischen Vize-Meister Asiago und Titelverteidiger Ritten.

Das große Finale ist angerichtet. Ab Montag werden sich die beiden besten Teams der Liga einen packenden Kampf um den Titel der AHL liefern. In der Halbfinalserie hat Asiago den HC Pustertal klar mit 3:0-Siegen abgefertigt, während Ritten mit dem Auswärtserfolg am Mittwoch in Slowenien gegen Jesenice die Serie mit 3:1 für sich entschieden und damit den Finaleinzug unter Dach und Fach gebracht hat.

Die „Buam“ warten jetzt nur noch auf den Puckeinwurf am Montag. Bisher hat der AHL- und Italienmeister ein fast perfektes Playoff gespielt. Im Viertelfinale setzten sich die Rittner gegen die Red Bull Juniors aus Salzburg mit 4:1 durch, im Halbfinale behielten sie gegen Jesenice nach 0:1-Rückstand mit 3:1 die Oberhand. Somit setzte es für die Lehtonen-Truppe in neun Spielen lediglich zwei Niederlage. Der Traum der Rittner, den ersten historischen AHL-Titel zu verteidigen, soll im Finale gegen Asiago Realität werden.

Ritten hat den zweiten Meistertitel im Visier

Wer gewinnt, schreibt ein kleines Kapitel Eishockeygeschichte. Die „Buam“ könnten, nachdem die Alps Hockey League erst vor zwei Jahren gegründet wurde, erneut ganz oben stehen. Die Lehtonen-Truppe kürte sich heuer bereits zum Supercup-Sieger und Italienmeister, jetzt soll die Saison mit dem Triple gekrönt werden. Aber auch Vize-Meister Asiago verfolgt dasselbe Ziel. Das Team von Coach Tom Barasso spielt eine herausragende Saison, vor allem in den Playoffs. Sowohl im Viertelfinale gegen Sterzing als auch gegen den HC Pustertal gelang Asiago der Sweep. Wie stark Asiago ist, zeigen auch die Statistiken: von den letzten 32 Spielen hat man gleich 30 gewonnen, das ist beeindruckend.

Asiago gegen die „Buam“ heuer noch ungeschlagen

In der laufenden Saison standen sich Ritten und Asiago erst zwei Mal gegenüber, beide Spiele endeten mit einem Sieg des Vize-Meisters. Zu Saisonbeginn gewannen Asiago im Odegar-Stadion mit 4:3, Mitte Jänner in Klobenstein sogar mit 4:1. Das Duell am Montag ist bereits das 143. Aufeinandertreffen der beiden Spitzenklubs, bei einer Bilanz von 78:62-Sieger für Asiago, bei zwei Unentschieden. Für die Statistikfreunde gibt es weitere Leckerbissen: ab Montag stehen sich mit Anthony Bardaro (34 Tore) und dem Kalterer Alex Frei (31) die erfolgreichsten Torschützen der Liga gegenüber. Marco Rosa ist mit insgesamt 71 Punkten (27 Tore, 44 Assist) der Topscorer von Asiago, beim Meister sticht erneut Frei mit 46 Zählern hervor.

Anders als im Halbfinale, wird die Finalserie wieder im „Best-of-seven“-Modus entschieden. Vier Siege sind also nötig, um sich zum AHL-Champion zu krönen. Personell kann Asiago in Bestbesetzung antreten, während bei Ritten die Langzeitverletzten Andreas Alber und Markus Spinell fehlen.

Das Playoff-Finalprogramm in der AHL – “Best-of-seven

Spiel 1, Montag, 2. April 2018
20.30 Uhr: Migross Asiago – Rittner Buam

Spiel 2, Mittwoch, 4. April 2018
20.00 Uhr: Rittner Buam – Migross Asiago

Spiel 3, Freitag, 6. April 2018
20.30 Uhr: Migross Asiago – Rittner Buam

Spiel 4, Sonntag, 8. April 2018
18.00 Uhr: Rittner Buam – Migross Asiago

Falls nötig
Spiel 5, Dienstag, 10. April 2018
Spiel 6, Donnerstag, 12. April 2018
Spiel 7, Sonntag, 15. April 2018

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen