Du befindest dich hier: Home » News » Ebners Einkommen

    Ebners Einkommen

    ebner geldAthesia-Chef und Handelskammerpräsident Michl Ebner erzielte ein Jahreseinkommen von fast einer Million Euro. Wie dieser stolze Betrag zustande kommt.

    von Heinrich Schwarz

    Die TAGESZEITUNG veröffentlicht in ihrer Mittwoch-Ausgabe die Jahreseinkommen der Funktionäre von Körperschaften und Gesellschaften, die der Transparenz-Bestimmung der Region unterworfen sind. Die Zahlen beziehen sich auf die letztjährige Steuererklärung – also auf den Steuerzeitraum 2014.

    Unangefochten an der Spitze liegt Handelskammerpräsident Michl Ebner mit einem Gesamteinkommen von sagenhaften 977.317 Euro. Sein Amt als Präsident der Handelskammer Bozen macht dabei einen relativ kleinen Teil aus. Ebner erhielt von der Handelskammer im Jahr 2014 eine Entschädigung von rund 145.000 Euro. An Ausgaben für Dienstreisen und Außendienste scheinen insgesamt 32.325 Euro auf. Es handelt sich um Kosten für Zug- und Flugtickets, Benzin, Autobahn, Parkplatz, Taxis, Übernachtungen und Essen.

    Rund 400.000 Euro an Vergütungen erzielt Michl Ebner durch seine anderen Funktionen in öffentlichen und privaten Körperschaften. Jedenfalls steht in seiner Eigenerklärung für das Jahr 2013 ein Betrag von 406.965 Euro. Diese Eigenerklärung muss er als Funktionär der Handelskammer auf der Website veröffentlichen. Bezieht sich das entsprechende Dokument der anderen Handelskammer-Funktionäre bereits auf das Jahr 2014, sind Ebners Daten noch von 2013.

    Laut Eigenerklärung ist Ebner nicht nur Direktor und Vizepräsident der Athesia AG, sondern sitzt auch in über 20 Verwaltungs- und Aufsichtsräten.

    Doch damit ist noch immer nicht alles getan. Zu Michl Ebners stolzem Jahreseinkommen von fast einer Million Euro trägt auch seine frühere Politikerkarriere bei. Der heute 63-Jährige saß von 1979 bis 1994 für die SVP in der Abgeordnetenkammer in Rom und wechselte dann für drei Amtsperioden – also bis 2009 – ins EU-Parlament.

    LESEN SIE IN DER MITTWOCH-AUSGABE DER TAGESZEITUNG:
    – Wie hoch Michl Ebners Parlamentarierrenten sind
    – Wie viel Ebner an Einkommensteuer zahlen musste
    – Die Jahreseinkommen der Funktionäre von Pensplan, Brennerautobahn und Messe Bozen

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (9)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • gredner

      Ich möchte auch Rente und Gehalt gleichzeitig kassieren und privat noch ein paar Geschäfte nebenher machen.

    • florianegger

      Ach du neidisches Südtirol. Bei den Spitzengehältern von Sportlern hört man nichts, wenn sie beispielsweise 90 Minuten in der Woche einem Ball hinterherrennen oder auf einer abgesperrten Piste Rennauto fahren.

      • gredner

        Spitzensportler sind nur wenige Jahre an der Spitze und müssen in dieser Zeit auch Spitzenleistungen erbringen.
        Ich kennen keinen Spitzensportler, der über 40 ist. Auch werden die Spitzensportler nicht aus unsererm Steuertopf bedient.

        • roadrunner

          Nicht direkt. Indirekt en masse. Z.b. Sporthilfe, Zuschüsse für Vereine usw.

        • andreas

          @gredner
          Real Madrid hat glaub ich um die 700 Millionen Steuerschulden, der Polizeieinsatz bei den Spielen wird auch nicht bezahlt, Gehälter landen in Steuerparadiesen, Ablösesummen oder Werbegelder werden schwarz gezahlt, usw.
          Auch eine Gredner Skifahrerin hatte es nicht so mit der Steuer.

          • gredner

            Das Thema hier sind nicht die Spitzensportler, sondern die Politiker, die mehrere Gehälter und Renten gleichzeitig kassieren können und damit Unmengen verdienen, von denen ein Normalbürger nur träumen kann.
            Und nein, ich steige nicht in die Politik ein.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen