Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS im Halbfinale

FCS im Halbfinale

Der FC Südtirol hat am Mittwoch Teramo mit 3:0 besiegt und sich damit für das Halbfinale des Italienpokals qualifiziert.

Ein Stück Vereinsgeschichte für den FC Südtirol: die Weißroten siegen in Teramo souverän mit 3:0 (2:0) und ziehen zum ersten Mal ins Halbfinale der Coppa Italia der Serie C ein.

Dort wartet Fidelis Andria im Format mit Hin- und Rückspiel.

Auf dem Kunstrasenplatz des Stadio „Gaetano Bonolis“ von Teramo stellen die Mannen von Mister Ivan Javorcic die Weichen früh auf Sieg: in Spielminute 7 setzt Fabbri Voltan in Szene, der von der linken Eckfahne in den Strafraum eindringt, in Richtung Mitte zieht, abschließt und trifft – sein Rechtsschuss schlägt unhaltbar für Tozzo zum 1:0 ein. In der 42. Minute erhöht der FCS in Person von Vinetot nach Gatto-Freistoß von links und Kopfball-Verlängerung von Malomoauf 2:0. Rover macht nach dem Seitenwechsel mit einem potenten Rechtsschuss von außerhalb des Strafraums alles klar (71.).

Im historischen Halbfinale wartet im Format mit Hin- und Rückspiel Fidelis Andria, das sich seinerseits am Nachmittag zuhause gegen Piacenza mit 1:0 durchsetzen konnte (Tor: Bubas, 25.). Padua und Catanzaro duellieren sich im zweiten Semifinale. Die Biancoscudati konnten Viterbese mit 1:0 besiegen (Tor: Biasci, 11.), Catanzaro setzte sich mit demselben Ergebnis bei Albinoleffe durch (Tor: Cinelli, 50.).

MATCH PREVIEW:

Der FC Südtirol trifft nach dem intensiven Spitzenspiel gegen Feralpisalò (1:1) im Viertelfinale des Italienpokals der Serie C auswärts auf Teramo Calcio. Der Sieger der Begegnung wird in einer einzigen Partie ermittelt und trifft im Halbfinale (mit Hin- und Rückspiel, 14./15.12.2021 & 19.01.2022) auf Fidelis Andria.

Der FCS genoss in der ersten Runde aufgrund der Teilnahme an der Coppa Italia Serie A in diesem Wettbewerb ein Freilos, schlug in Runde zwei Giana Erminio (4:1) und in Runde drei den amtierenden Titelverteidiger, die U23 von Juventus Turin (2:1). Teramo qualifizierte sich hingegen dank der Siege in dieser Reihenfolge gegen Monterosi Tuscia (2:1), Siena (1:0) und Pescara (1:0) für das Viertelfinale.

Mister Ivan Javorcic setzt weiterhin auf sein bewährtes 4-3-2-1-System: vor Meli im Tor spielen Fabbri, Malomo, Vinetotund De Col in der defensiven Viererkette, das Zentrum besetzen Fink, Moscati und Gatto. Candellone und Voltanunterstützen Stoßstürmer Odogwu.

Coach Federico Guidi schickt „sein“ Teramo in einem 4-3-3 auf das Feld: vor Keeper Tozzo bilden Lombardo, Piacentini, Pinto und Rillo die Viererkette, im Dreier-Mittelfeld agieren Viero, Arrigoni und Rosso, das Sturmtrio besteht aus Mungo, Bernardotto und Montaperto.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN

1. Der Ball rollt, die Gäste haben angestoßen.

2. Erster Abschluss von Voltan aus der Ferne, Tozzo pariert, ohne den Ball festzuhalten.

7. Der FCS führt: Klasse Aktion von Voltan, der von der linken Eckfahne in den Strafraum eindringt, in Richtung Mitte zieht, Platz für einen Abschluss sucht und trifft sein Rechtsschuss schlägt unhaltbar für Tozzo zum 1:0 für die Gäste ein.

10. Voltan sucht, von links, den langen rechten Pfosten dieses Mal geht sein Versuch vorbei.

12. Reaktion von Teramo: Freistoß von links von Lombardo direkt in die Arme von Meli.

17. Voltan bedient Candellone, dessen Versuch von außerhalb geht knapp über das Tor.

29. Odogwu behauptet sich gegen Pinto und Rillo, zieht in den Strafraum ein und setzt zum Diagonalschuss an Tozzomacht sich lang und kann parieren.

32. Freistoß von der Strafraumgrenze für Teramo, Lombardo tritt an drüber.

36. Eine Voltan-Flanke von rechts wird von Pinto per Kopf abgefälscht, das Leder knallt an die Querlatte. Im Anschluss kommen die Gäste wieder an den Ball, doch Tozzo klärt zur Ecke.

38. Candellone mit dem Weitschuss kannpp vorbei.

42. Freistoß von links für die Gäste, Gatto bringt selbigen in die Box, wo Malomo per Kopf verlängert und Vinetotschließlich das Leder zum 2:0 im Tor unterbringt.

45 + 1. Pause im Stadio Gaetano Bonolis – der FCS führt verdientermaßen mit 2:0.

46. Die zweite Hälfte ist gestartet, die Gastgeber sind im Ballbesitz.

48. Linksschuss des frisch eingewechselten Malotti Melihält sicher.

68. Potenter Abschluss von Fiorani aus der Ferne Meliwehrt per Glanztat zur Ecke ab.

71. Der FCS zum Dritten: Potenter Abschluss mit rechts von außerhalb des Sechzehners von Rover, der zentral zum 3:0 im Tor einschlägt.

90 + 3. Schlusspfiff: der FC Südtirol siegt mit 3:0 in Teramound zieht ins Halbfinale ein.

TERAMO CALCIO F.C. SÜDTIROL 0:3 (0:2)

TERAMO CALCIO (4-3-3): Tozzo; Lombardo (46. Hadsziosmanovic), Piacentini, Pinto (75. Furlan), Rillo; Viero(60. Fiorani), Arrigoni, Rosso; Mungo, Bernardotto (75. Di Dio), Montaperto (46. Malotti)

Auf der Ersatzbank: Agostino, Perucchini, Ndrecka, Surricchio

Trainer: Federico Guidi

F.C. SÜDTIROL (4-3-2-1): Meli; Fabbri, Malomo (46. Zaro), Vinetot, De Col (46. Davi); Fink (76. Tait), Moscati,Gatto; Candellone, Voltan (60. Broh); Odogwu (60. Rover)

Auf der Ersatzbank: Poluzzi, Marano, Zandonatti, Mayr, Casiraghi, Heinz

Trainer: Ivan Javorcic

SCHIEDSRICHTER: Eugenio Scarpa (Collegno) | Die Assistenten: Antonio Marco Vitale (Ancona) & Matteo Pressato (Latina) | Vierter Offizieller: Giorgio Vergaro (Bari)

TORE: 0:1 Voltan (7.), 0:2 Vinetot (42.), 0:3 Rover (71.)

ANMERKUNGEN: bedeckter Himmel, Temperaturen um 10°C, Kunstrasen.

Gelbe Karten: Malomo (FCS | 11.), De Col (FCS | 23.), Davi(FCS | 49.), Arrigoni (TER | 57.), Furlan (TER | 86.), Rillo(TER | 90.)

Eckenverhältnis: 1-2 (0-2)

Nachspielzeit: 1min + 3min

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen