Du befindest dich hier: Home » Headliner » Anger: „Ab und zu“

Anger: „Ab und zu“

Neuer Song, neues Video für Anger, Brixen/Wien.

Anger werden sich im September ihren „Amadeus” abholen, ihnen wurde nämlich der „FM4 Award” für 2020 zuerkannt, ein Preis innerhalb der jährlichen Auszeichnung für die besten Acts in und aus Österreich. Im Vorfeld zu dieser Preisverleihung veröffentlichen die beiden gebürtigen Brixner Julian Angerer und Nora Pider mit „Ab und zu” einen völlig neuen Song und ein Video dazu. Für die Inszenierung dieses Clips konnten sie die Filmemacherin Stefanie Aichner gewinnen, die bereits Erfahrung nicht nur mit Musik-Videos hat, sondern auch im Bereich des qualitätsbewussten Imagefilms. Die Bilder sind demnach sehr sauber und die Unschärfen machen den Eindruck, dass sie sehr bewusst eingesetzt wurde. „Ab und zu” ist ein Mix aus mehreren unterschiedlichen Settings, in denen Anger sehr hip und gut in Szene gesetzt wurden. Der Schnitt ist schnell, bisweilen überraschend und begleitet die Geschichte des Songs, erzählt sie aber nicht mit. Nice.

Musikalisch zeigen sich Anger in „Ab und zu” von einer äußerst zeitgemäßen, nach vorne drängenden Seite: Gefühlsbetont, introspektiv, mit einem überraschenden elektronischen Schwerpunkt und, was man sich nach den ersten 30 Sekunden nicht erwarten würde, viel Dynamik und Abwechslung. Sehr gut. (esm)

Info: https://youtu.be/i8vv2X_hZfg

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen