Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Der Ausbrecherkönig

Der Ausbrecherkönig

Der Braunbär M49 (Foto: La Voce del Trentino)

Der Braunbär M49 ist in der Nacht auf Montag aus einem Gehege in Casteller in Trient geflüchtet – über eine mit einem Elektrozaun gesicherte Mauer.

Der Treninter LH Maurizio Fugatti hatte die Forstbehörde Anfang Juli dieses Jahres damit beauftragt, den Braunbären M49 einzufangen, weil dieser sich wiederholt bewohnten Gebieten im Trentino genähert hatte.

Gesagt. Getan.

In der vergangenen Nacht gelang es den Trentiner Förstern, den Bären einzufangen.

Allerdings: Wenige Stunde später flüchtete der Bär aus dem Gehege in Casteller, in das er gebracht worden war.

Brisant:

Der Bär überwand eine Mauer mit elektrischem Zaun.

LH Fugatti sagte in einer ersten Stellungnahme:

„Der Umstand, dass es dem Bären gelungen ist, einen mit 7.000 Volt geladenen elektrischen Zaun zu überspringen beweist, wie gefährlich dieses Tier ist.“

Fugatti gab außerdem bekannt, dass er die Ermächtigung zum Abschuss von M49 gegeben habe.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (24)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen