Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Shitstorm gegen Paris

Shitstorm gegen Paris

Ein in deutscher Sprache geführtes „Eurosport“-Interview mit dem Ultner Ski-Ass Dominik Paris hat in den sozialen Medien eine breite Diskussion losgetreten.

von Karin Gamper

Das Interview mit dem TV-Sender „Eurosport“ war am Montag kaum online – und schon brach in den sozialen Medien eine ebenso hitzige wie altbekannte Debatte los. Ein Südtiroler Top-Athlet, der für Italien an den Start geht, kommuniziert auf deutsch. Darf das sein?

Im konkreten Fall trifft die Polemik völlig zu Unrecht den Ultner Ski-Star Dominik Paris. Dieser hat am Wochenende in Kitzbühel ein sensationelles Ergebnis eingefahren (1. Platz bei der Abfahrt, 3. Platz im Super-G). Ganz Südtirol jubelte mit ihm. Und auch der Großteil seiner italienischen Fans stimmte in die Euphorie mit ein. Und doch hat sich in den letzten Stunden in den sozialen Medien ein mittlerer Shitstorm über das Ski-Ass entladen.

Anlass dafür ist ein 60-Sekunden-Interview für die italienische Ausgabe des TV-Senders „Eurosport“, in dem „Domme“  erklärt, wie man die Streif bezwingt. Das Interview wurde für die deutsche Ausgabe in deutscher Sprache aufgezeichnet, dann übernommen und mit italienischen Untertiteln versehen.  Das haben nicht alle eurosport-Zuseher goutiert. „O parli italiano o levati quei colori di dosso“ oder „Di italiano ha solo la patacca sulla giacca“ sind nur einige der bösen Posts.

Doch der sympathische Ultner wird von vielen seiner italienischen Fans auch in Schutz genommen. So meint beispielsweise ein user: „Kitzbühel trovasi in Austria!! Evidentemente l’intervista era per una tv austriaca, fate polemiche vecchie come il mondo, discorsi da nonni dell’anteguerra, logicamente in tutte le zone di confine si parlano due lingue, dovrebbe essere lampante“.

Lesen Sie in der heutigen Print-Ausgabe was Paris-Manager Georg Pichler zu dieser Diskussion sagt. 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (50)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • kurt

    Aber ITALIA -ITALIA schreien schon wenn ein Südtiroler gewinnt !!!!!!!.
    Solche Naivlinge !!!!!!.

    • saustall_kritiker

      Ja da haben einige alte italienische Faschischen (denn um solche kann es sich wohl nur handeln, wenn sie im 21. Jahrhundert noch solchen Unsinn von sich geben) immer noch nicht begriffen, dass wir uns längst in Europa der vielen Sprachen befinden und die nationalen Grenzen immer bedeutungsloser und mittlerweile ignorierbar werden. Es ist wie einige dumme Italiener im italienischen Viertel Bozens, die hier aufgewachen sind und das ganze Leben gelebt haben und immer noch mit 70 kaum ein Wort deutsch können. Da sind viele Italiener außerhalb Bozens (im Trentino, in der Emilia-Romagna, in Rom, Florenz…), welche diese Chance, nebenbei und ohne großen Aufwand eine andere europäische Sprache zu lernen, nicht haben, wesentlich intelligenter und sehen das Erlernen einer anderen Sprache als wertvolle Ressource im Zeitalter der Globalisierung.
      Jenen Typen, welche die oben erwähnten faschistoiden Posts geschrieben haben, würde ich als Intelligenzquotient keinen Wert im positiven Zahlenbereich geben, eher im negativen, denn da kann man dann ruhig gegen minus unendlich gehen und hat ausreichend Raum, den geeigneten Wert zu finden… mathematisch gesprochen 🙂 🙂 🙂

  • einereiner

    Dumm, dümmer, Italiener.
    Mafia, Berlusconi, Schettino, Staatsverschuldung, Arbeitslosigkeit.
    Wer will denn schon die Sprache der Looser sprechen.

  • einereiner

    Dumm, dümmer, Italiener.
    Berlusconi, Mafia, Staatsverschuldung, Arbeitslosigkeit.
    Wer will denn schon die Sprache der Looser sprechen.

    • silverdarkline

      „Sprache der Looser“?? Selten so einen Blödsinn gelesen. Was wäre denn die Sprache der Gewinner?? Abgesehen davon, dass diese Diskussion überflüssig ist und sich der Herr Paris über einige Kommentare in den „asozialen Medien“ keine Gedanken machen wird, sollten alle froh sein, dass wir die Möglichkeit haben zweisprachig aufzuwachsen. Bedenklich ist lediglich, dass die Zweitsprache immer schlechter gesprochen wird. Keine Ahnung was hier einige Leute für einen Beruf haben, ich wäre ohne perfektes Italienisch und Englisch auf jeden Fall arbeitslos. Na gut, wenn man sich im hintersten Tal auf seinem Hof verstecken kann, kann ich’s verstehen, dass man die Zweitsprache als „Loosersprache“ betiteln kann. Das mit den Beiträgen regelt ja alles der Bauernbund und da braucht es ja kein Italienisch.

      • george

        ’silverdarkline‘, ein sehr gut für das hier Geschriebene. Fehlt nur noch eins: Jede/r soll so sprechen und kommunizieren, dass ihn auch der/die Andersprachige relativ einfach versteht. Ich wage zu behaupten, dass manche von uns Südtirolern nicht einmal die Standardsprache Deusch können und deshalb ein derartiges Kauderwelsch, mit vielen ah und oh dazwischen, daherreden. Somit werden diese „Kauderwelschen“ nicht einmal von jenen richtig verstanden, die eventuell als Fremdsprachige auch ein gutes Deutsch sprechen.

      • einereiner

        @lineabuioargento
        Dass wir italienisch als Zweitsprache haben ist ein Nachteil. Dadurch lernen wir schlechter englisch. Auf internationalem Niveau ist italienisch eine Randerscheinung und nur Englisch wichtig. Besser wäre es, wir würden die italienischen Stunden halbieren und die englischen erhöhen. Manchmal ist italienisch ganz nett: habe mich diese Wiche öfters mit einem Franzosen auf italienisch unterhalten, damit dieser Arme nicht immer englisch reden muss.
        Welcher Staat hat in den letzten Jahrzehnten am meisten abgeloosed? Italien!

      • kurt

        @silverdarkline
        Die sollten alle bei der Forstverwaltung zwecks Versicherungen Krankheit ,Pension angestellt werden dementsprechend eine Beitrag zahlen müssen und für die Südtiroler Forstverwaltung antreten .wegen der Kleidung sollte es wohl kein Problem geben und die Politik wäre auch ausgebremst!!!!!.
        Als „Pataccha“ wie sie so treffend schreiben statt die „wa…………Pfoat“ eine schönen Tiroler Adler aber das werden wohl immer Wunschträume bleiben.

  • alsobi

    Einer der wenigen autentischen Sportler! Domme bleib wie Du bist!

  • andreas

    Wenn dies das Kriterium für einen Shitstorm ist, müsste TZ täglich in seinem Forum von einem Shitstorm schreiben, wenn etwas von der SVP veröffentlicht wird.
    Die Kommentare sind teilweise weit mehr unter der Gürtellinie, als die Kommentare zu Paris.

  • paul1

    Was hat die Sprache mit der Nationalität zu tun? Ob ich englisch, deutsch, spanisch…. ugl. spreche, kann ich trotzdem ein guter Italiener sein!! Warum immer si gehässig??

  • wisoiundnetderfranz

    Hätte er das Interview auf englisch gegeben, hätten es 90% der Italiener ohne Untertitel auch nicht verstanden…
    Beim nächsten Interview mit der RAI sollte er in seinem Ultner Dialekt antworten, dann können sie auch Untertitel setzen, sofern sie einen Übersetzer finden.
    Schließlich ist DAS seine Muttersprache (?). Da kann sich sein Vaterland (?) doch nicht aufregen…

  • goggile

    ihr vollpfosten. ihr versteht wohl immer noch nicht dass suedtiroler langsam aber sicher aussterben und im italienischen sumpf untergehen. sie wollten es so und viel spass ich schau euch zu.

    immer wieder muss man sich als südtiroler verteidigen und es kommt der tag da können alle Südtirol nur mehr die PAPPN HEBN.

    wird eine Minderheit zu klein, dann hat sie nichts mehr zu sagen. so DUMM wie sich südtiroler von Italien kaufen lassen und liesen verdienen sie sich nichts anderes. fragt mal hotlelliere, und gästebettenbetreiber die das arbeiten wohl kaum erfunden haben und andere arbeiten machen. die sind die letzten die für eine Abspaltung wären und die mächtigsten.

    rein geographisch aber ist es verwunderlich, dass italianita nicht schon im mittelalter bis zu brenner ging, schliesslich sind die berge bis in die pooebene nur abfällig und die etsch fliesst ja auch in Venedig ins Meer nachdem sie am reschen geboren wird.

    in diesem sinne,
    DDDDDDDDDDDr.goggile.

  • moto

    goggile lass dir helfen, du brauchst professionelle Hilfe!

  • ich

    Ach goggile! Du bist echt ein armes Würmchen! Mach einfach eine Therapie und melde dich dann zurück.Bis dahin alles alles Gute. Gute Besserung!

  • schwarzesschaf

    Unsere Südtiroler würden schon lange mi der Südtiroler Fahne einziehen, aber leider hat die SVP was dagegen son würde Sie sich entlich mal von diesen „wie sagte ein Italienischer Gast erst vor kurzen zu mir ich Zitiere“ Stato di merda, loslöen. aber dann kriegen Sie ja nicht mehr so vile Geld.

  • bruna

    Die Italiener sollten sich freuen, dass die Südtiroler so stark sind! Italien ist bei allen Alpindisziplinen durch den „Südtirolern“ gut vertreten! Wo sind die „richtigen Italiener“??? Ich finde es beschämend, dass solche Argumente aufgegriffen werden! Paris beherrscht die deutsche und italienische Sprache, was andere nicht können!! Ein Ultner der Italienisch spricht finde ich als ein gutes Ergebnis und eine Bereicherung.

  • giftzwerg

    Die deutschsprachigen Südtiroler haben sich den italienischen Staat nicht ausgesucht, allerdings hat der italienische Staat es sich ausgesucht, sich ein Land mit einer nahezu nur deutschsprachigen Bevölkerung einzuverleiben. Daher ist die deutsche Sprache auch ein Bestandteil der italienischen Kultur, da vom Staat so gewollt und es gibt kein nachvollziehbares Argument, wieso ein Athlet nicht in dieser Sprache in einem Interview mit einem deutschen Sender antworten sollte.

  • schweizer

    Ich als Schweizer sehe das so. Paris ist ein Ultner, soll sprechen wie er es von Mutter u Vater gelernt hat, also Deutsch. Zudem ist er ein sehr sympathischer Mann. Dass er dazu italienisch kann und vermutlich auch noch englisch hebt ihn ab vom Durchschnittsitalo.

  • ollaweilleiselber

    schenkt dem Geplärre einiger unverbesserlicher Nationalisten nur möglichst viel Aufmerksamkeit, dann fühlen sie sich richtig wichtig.

  • fcpichler

    Wichtig isch das der es der Paris wieder in on olle gezoagt hot wie man die Streif fohrt.. der Kommentar vo a poor I…… isch totale Nebensache….

  • guyfawkes

    …„Di italiano ha solo la patacca sulla giacca“ sind nur einige der bösen Posts.

    Den letzten Post könnte er auch als Kompliment auffassen.

  • prof

    Es goggile fong un zu „riachn“, ob es woll nit schun Faul isch??

  • checker

    Total übertriebene Diskussion, wieder einmal. Wenn er auf Deutsch interviewt wird, und er Deutsch kann, wie soll er dann antworten? Auf Italienisch? Macht ja keinen Sinn. Das Problem ist, dass die Italiener für die Berichterstattung keine eigenen Ressourcen zur Verfügung stellen und dann halt Untertitel setzen. War auch bei der Live-Übertragung so. Man hat die ORF-Bilder verwendet und da waren dann auch deutsche Bezeichnungen zu lesen.
    Das versteht aber das dumme TV-Schaf nicht, es sitzt vor der Glotze und fragt sich, wieso der Italiener jetzt Deutsch redet. Da wird dem Dominik absolut Unrecht getan.

  • thefirestarter

    Ich muss lachen wenn der ORF, wann immer ein „SüdTiroler“ Athlet gewinnt, vom Sieg des Italieners Pinkbalino spricht.

    Ich stell mir immer vor wie unsere Möchte-gern-Österreicher rot vor Wut werden.

  • homoerektus

    Arme, arme, arme, Athleten, mir tun sie wirklich alle Leid.

  • servusguitanocht

    olls et a sou leicht mit de Nationalitäten, obbo zimindest beneidn ins die Öschterreicha um so an Skifohra….

  • buddha

    Es gibt Italiener die ihr ganzes Leben in Südtirol verbringen und können fast kein Wort deutsch. Die dummen sterben eben nicht aus.
    Wenn es um Südtirol geht wie z.B. Zweisprachigkeit sieht mann, daß in Italien immer noch ein „Nationalismus“ (Faschismus) regiert.
    Deshalb frage ich mich wieso viele Südtiroler die „Lega“ gewählt haben, auch Bürger von Ulten.
    denkt mal nach Südtiroler denkt nach……………..

  • keinpolitiker

    1. Ist das ganze Thema dem Dominik völlig wurscht
    2. sollten die Medien wegen 3 Idioten nicht so ein Fass aufmachen und immer nur schüren
    3. gibt es genug Südtiroler, welche sich aufregen, wenn z.B. ein Innerhofer seine Interviews auf italienisch gibt

    Lasst sie doch einfach ihren Sport machen und gebt solchen Idioten, welche meinen, Unfrieden in die verschiedenen Kulturen rein zu bringen, keine Achtung und oder ingnoriert es einfach.

    Ich bin mir sicher, hätten nicht alle Medien da geschürt, dem Dominik wäre es egal gewesen und andere würden sich weniger aufregen.

  • homoerektus

    L’Italia s’è desta!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen