Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Heilig Abend“

„Heilig Abend“

Elsa Lamprecht und Oskar Huber (Foto: Hermann Maria Gasser)

Nach äußerst erfolgreichen Aufführungen in der Festung Franzensfeste ist die Spielgemeinschaft Vintl-Weitental mit Daniel Kehlmanns knallhartem Verhör-Thriller nun in Innichen zu Gast.

„Heilig Abend“ ist ein spannendes „Stück für zwei Schauspieler und eine Uhr“, wie der Autor sein Erfolgsstück treffend untertitelt. Ein Polizist, eine terrorverdächtige Philosophie-Professorin und eine tickende Uhr – das ist der äußere Rahmen von Daniel Kehlmanns Kriminalkammerspiel. Sie wirdverdächtigt, eine Bombe gelegt zu haben, die am Heiligen Abend um Mitternacht explodieren soll. Ihm bleiben 90 Minuten, um herauszufinden, wo die Bombe ist und, falls es sie gibt, um sie zu entschärfen. Es entwickelt sich ein Psychospiel über die Frage, was wir wirklich brauchen: mehr Sicherheit oder mehr Freiheit? Und lässt sich das Eine durch das Opfern des Anderen erkaufen?

Auf der im „Josef-Resch-Haus“ in Innichen eingerichteten Studiobühne entbrennt zwischen den beiden Protagonisten (Elsa Lamprecht und Oskar Huber) ein intensiver und gnadenloser Diskurs, bis die Uhr schließlich zwölf schlägt.

Termine: 1. und 8. Februar um 20.00 Uhr, am 3. Februar um 17.00 Uhr im Josef Resch-Haus in Innichen. Platzreservierung:+39340 2710279oder [email protected]

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen