Du befindest dich hier: Home » Politik » Im Namen Magnagos

Im Namen Magnagos

Die Silvius-Magnago-Akademie will im kommenden Jahr neu durchstarten – und das minderheitenpolitischen Erbe Magnagos weiter pflegen.

Der neu bestellte Rat der Silvius-Magnago-Akademie (SIMAK) hat sich jüngst zu seiner ersten Sitzung getroffen. Diesem gehören Walter Obwexer, Karl Zeller, Evelyn Kirchmaier und Rosmarie Pamer an. Gemeinsam mit SVP-Obmann Philipp Achammer steckten sie die Schwerpunkte der Tätigkeit im nächsten Jahr ab.

Die Silvius-Magnago-Akademie ist 2005 von SVP-Obmann Elmar Pichler Rolle ins Leben gerufen worden – im Mittelpunkt der Tätigkeit steht die Politische Bildung. „Daran werden wir weiter festhalten“, meint SVP-Obmann Philipp Achammer. „Das minderheiten- und autonomiepolitische Erbe des Namensgebers der Akademie soll weiter gepflegt werden.“

So sollen im nächsten Jahr wieder ansprechende Veranstaltungen zur Südtirol-Autonomie angeboten werden – mit konkretem Blick auf die europäischen Entwicklungen. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Minderheitenpolitik im Allgemeinen sein. Ergänzt wird das Weiterbildungsprogramm durch eine verlegerische Tätigkeit.

„Wir werden weiterhin die Zusammenarbeit mit anderen ähnlichen Akademien aus dem deutschsprachigen Raum pflegen“, sagt Philipp Achammer.

„Und wir werden uns auch in entsprechende europäische Netzwerke einklinken.“

Selbstverständlich werde auch die Vernetzung mit Südtiroler Akteuren gefördert.

Die Silvius-Magnago-Akademie ist der Südtiroler Volkspartei angegliedert; die Veranstaltungen sind für alle Interessierten offen. Beim ersten Treffen des neuen Akademierates wurden einige innovative Ideen diskutiert, die schon sehr bald vorgestellt und dann auch umgesetzt werden.

Dem Rat der Silvius-Magnago-Akademie gehören an:

Walter Obwexer (Professor am Institut für Europarecht und Völkerrecht an der Universität Innsbruck), Karl Zeller (ex-Senator, Rechtsanwalt sowie Verfassungs- und Autonomiexperte), Evelyn Kirchmaier (Journalistin, Unternehmerin) sowie Rosmarie Pamer (Mittelschullehrerin und Bürgermeisterin).

Die vier Vertreter von Akademien aus dem deutschen Sprachraum werden in den nächsten Wochen bestimmt. Daniel Alfreider, erster Stellvertreter des SVP-Obmannes, ist Rechtsmitglied des Akademierates.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen