Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Ein bisschen Wehmut“

„Ein bisschen Wehmut“

Gestern fand im Landtag die letzte reguläre Sitzung statt. Die TAGESZEITUNG hat nachgefragt, wie leicht der Abschied fällt und ob er mit Wehmut verbunden ist.

Sehen Sie sich das Video an.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • morgenstern

    Wehmut bezeichnet ein Gefühl zarter Traurigkeit, hervorgerufen durch Erinnerung an Vergangenes. (Wikipedia)
    Bei allem Negativen, so schlecht kann die Politik nicht sein dass sie dabei in erster Linie an den prall gefüllten Futtertrog denkt. Oder doch?

    • besserwisser

      ein zarter bescheidener blick auf das konto lässt die traurigkeit schnell verfliegen … wenn man denkt letzte sitzung und das gehalt kommt weiter … die traurigkeit wird sich in grenzen halten …

  • gestiefelterkater

    Der gewöhnliche Bürger versteht natürlich nicht, wie wichtig und unabkömmlich die ganzen Gaukler und Hütchenspieler für das Land sind.
    Ja und die Hauptdarsteller für die nächsten Folgen der Muppet Show in den Kommenden fünf Jahren freuen sich bereits jetzt auf ihre Gagen.
    Jetzt allerdings werden sie sich erst einmal etwas entspannen und urlauben, wärend sich der normale Bürger schon ganz gespannt, auf die nächste Folgen der Muppet Show freuen darf.

    • leser

      Dabei vergisst du aber , dass der ganz normale bürger, wie uns nennst derjenige ist, der die gaukler wählt
      Und der entscheidet mehrheitlich aus dem bauchgefühl und von der macht des beitragssystems

      • gestiefelterkater

        Eines muss ich der Richtigkeit halber anmerken, die Bezeichnung, „normaler Bürger“ habe ich mir aus dem Wortschatz vom Messner Yeti entlehnt, Er, der Yet,i pflegt den normal Sterblichen, dem man sagen muss wo es lang geht so zu bezeichnen, zum Beispiel wenn der gewöhnliche Bürger nicht weiß welche Aktien gerade zu kaufen seien!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen