Du befindest dich hier: Home » Politik » „Unverständliche Strafe“

„Unverständliche Strafe“

Philipp Achammer

Der Obmann der Südtiroler Volkspartei Philipp Achammer reagiert mit Unverständnis auf die Verurteilung von Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder.

Der Obmann der Südtiroler Volkspartei Philipp Achammer reagiert mit Unverständnis auf die Verurteilung von Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder und Amtsdirektor a.D. Heinrich Erhard zu je fast 600.000 Euro für Abschussverfügung von Murmeltieren.

„Das Urteil der Zentralsektion des Rechnungshofes in Rom ist nicht nachvollziehbar,“ so Obmann Achammer, „da die Dekrete im Wesentlichen eine Umsetzung von EU-Richtlinien darstellten“.

Würden Urteile wie diese Schule machen, wäre dies eine weitere gravierende Einschränkung des politischen Handlungsspielraums und ein Schritt zur Lähmung der Verwaltung, so der Obmann.

Die Südtiroler Volkspartei zeige sich deshalb solidarisch mit Luis Durnwalder und Heinrich Erhard.

Auch Landeshauptmann Arno Kompatscher nahm zum Urteil Stellung. „Diese Verurteilung macht deutlich, dass Südtirol dringend die primäre Zuständigkeit für den Bereich Natur- und Umweltschutz braucht“.

Laut Kompatscher sei dies in Anbetracht der Höhe der Strafe auch als Angriff auf unsere Autonomie zu werten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (11)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen