Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Ein guter Tag“

    „Ein guter Tag“

    florian kronbichlerSEL-Parlamentarier Florian Kronbichler lobt Italien und Österreich dafür, dass sie sich wieder lieb haben.

    Florian Kronbichler begrüßt die Entspannung zwischen Italien und Österreich in der Frage des Grenzmanagements.

    Der SEL-Parlamentarier schreibt in einer Aussendung:

    „Ein guter Tag am Brenner. Nach dem Treffen der Außenminister Italiens und Österreichs, Angelino Alfano und Wolfgang Sobotka, von heute mittag darf resümiert werden: Es herrscht wieder Friede zwischen guten Nachbarn, auch verbaler.

    Der österreichischen Seite muss bescheinigt werden, sie hat von ihrer unverhältnismäßigen Panikmache abgelassen und die vorauseilende Aufrüstung gegen eine Flüchtlingsinvasion, die es nicht gab, eingestellt. Italien seinerseits hat durch eine in letzter Zeit verantwortungsvollere Flüchtlingspolitik von Österreich merklich Druck weggenommen. Zudem hat es Größe bewiesen, indem es Österreich erlaubt hat, dass es in einer seiner schwersten internationalen Krisen nicht isoliert, sondern ihm einen Ausstieg ohne größeren Gesichtsverlust bereitet hat.

    Nach dem Handschlag der beiden Innenminister und der Landeshauptleute von Tirol und Südtirol von heute darf für die Flüchtlinge eine sicherere Zukunft und für das zwischenstaatliche Verhältnis Italien-Österreich wieder das gewohnt gute Einvernehmen erwartet werden. Der Brenner hat seinen Sonderstatus unter den europäischen Binnengrenzen und seinen Symbolcharakter für Grenzüberwindung heute unter Beweis gestellt.“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (17)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • ft

      Wahrlich ein guter Tag. Die Wiener Minister haben endlich kapiert dass ihr Kriegsgeheul
      vollkommen deplaziert war. Erst Kompatscher musste dem Sobotka beibringen dass man
      nicht vor der Haustür dessen einen Zaun montieren kann, bei dem man morgen eingeladen ist. Gott bewahre uns vor einer zweiten Option und vor den Wienern die uns dann kommandieren würden.

    • franz

      Der österreichischen Seite muss bescheinigt werden, sie hat von ihrer unverhältnismäßigen Panikmache abgelassen und die vorauseilende Aufrüstung gegen eine Flüchtlingsinvasion, die es nicht gab, eingestellt.(……)
      Ich denk nachdem der grüne kronbichler sein wahres Gesicht gezeigt hat als er gemeinsam mit illegalen Hausbesetzern – NO TAV -hirnlosen total verblödeten – Black Block am Brenner demonstriert hat und sich für sie verbürgt hat dass alle friedlich abläuft, was wie die Fakten zeigen nicht der Fall war. Später wollte der grüne Kronbichler auch noch behaupten es sei am 24.04.2016 alles friedlich abgelaufen: ???
      Nun entweder Kronbichler hatte Tomaten auf den Augen oder einen in der Krone. 🙂
      Genauso ist es wenn er jetzt behaupten möchte Österreich habe von der Panikmache abgelassen+++
      Eine intensive Vermittlungsarbeit seitens der Europaregion, insbesondere Südtirols, habe die verstärkte Zusammenarbeit Italiens mit Österreich bewirkt, ausschlaggebend sei aber der verstärkte Einsatz Italiens zur Sicherung der eigenen EU-Außengrenzen gewesen. „Wenn die Staaten zusammenstehen, sind auch in der Flüchtlingsproblematik Lösungen zu finden“, so Landeshauptmann Kompatscher.“ (…..)
      Na ja wenn es jetzt eine gute Zusammenarbeit gibt, dann ist das vor allem der Tatsache zu verdanken, dass Österreich Grenzen gesetzt hat. sprich mit Grenzkontrollen gedroht hat bzw. weiterhin droht und Italien dies zur Kenntnis nimmt.
      Anscheinend hat Italien mit Innenminister Alfano- LH Kompatscher und Kronbichler endlich verstanden dass man zuerst die eigenen Hausaufgaben machen muss, anstatt die österreichischen Freunde andauernd zu kritisieren.
      Beeindruckend der Kniefall vor Österreich von LH Kompatscher -Alfano, und den grünen Kronbichler um dann zu behaupten es sei ihr Verdienst, wenn die Brennergrenze nicht dicht gemacht wird.
      Wobei sich aus Sicht Österreicher’s nicht’s geändert hat
      l’amico Wolfgang wie Innenmnister Alfano seinen Kollegen Innenminister Wolfgang Sobotka nennt, meint am 13.05.2016 auf tt. com: Falls sich die Situation ändert, könnte sich aber wieder eine Notwendigkeit ergeben.(… .)

      • ft

        Bla Bla eines Ignoranten, der nicht einmal verstanden hat, dass der dumme Sobotka
        den Schweif eingezogen hat und sofort nach Intervention Kompatschers den Zaunbau
        eingestellt hat. Alles nur dummes Geschrei der Wiener, die ja auch deswegen bei uns so
        beliebt sind.

    • franz

      Anstatt andauernd Tatsachen zu verdrehen, gemeinsam mit Chaoten-Anarchisten volkkommen verblödeten Black Block die alle kurz und klein schlagen auf den Brenner zu demonstrieren, um anschließend auch noch zu behaupten es sei “alles friedlich abgelaufen“ und die Menschen sind znicht bzw wollen ihn etwas unterstellen was nicht stimmt.
      .http://www.tageszeitung.it/2016/05/08/znichte-menschen/#comment-325600
      Fakt ist dass es bei der Demonstration am 24.04.2016 alles andere wie friedlich zugegangen ist.
      http://www.tageszeitung.it/2016/04/24/pfefferspray-am-brenner/
      Und jetzt auch noch die Meinung vertreten “ Der österreichischen Seite muss bescheinigt werden, sie hat von ihrer unverhältnismäßigen Panikmache abgelassen und die vorauseilende Aufrüstung gegen eine Flüchtlingsinvasion, die es nicht gab, eingestellt.
      Sollte sich Kronbichler sich bei den Polizisten und Carabinieri öffentlich entschuldigen auf denen diese Volltrottel von illegalen Hausbestzern aus Bologna und verblödeten Black Block eingeschlagen haben..
      Schließlich ist Kronbichler von SEL gemeinsam mit seinen Freunden von PD und SCELTA CIVICA und Zeller Gruppe -dafür verantwortlich für Gesetze wie das svuota carceri und den DL (DECRETO LEGISLATIVO 16 marzo 2015, n. 28 Disposizioni della legge 28 aprile 2014, n. 67. (15G00044) (GU Serie Generale n.64 del 18-3-2015) durch den unter anderem die art. 336 c. p und art 337 c. p z.B , Wiederstand und Gewalt gegen Polizeiorgane sowie weitere 145 art .) aus den Strafrecht gestrichen wurde.
      Anstatt die Polizei zu unterstützen, garantiert man kriminellen Immigranten+++ völlige Straffreiheit , während man italienische Staatsbürger mit den selben Gesetzen zivilrechtlich mit hohen Geldstrafen massakriert.
      Typisches Beispiel wie die Justiz mit den Gutmenschengesetzten der Regierung Renzi in Italien funktioniert ist der Fall des abgeschobener Schlägers “ Armand Shehi “ der wieder zurückgekehrt ist und laut Italienische Gesetz weder eingesperrt noch ausgewiesen werden darf, so laut “Dolomiten“ vom 14.05.2016
      http://www.tageszeitung.it/2016/05/12/renzis-chihuahuas/#comment-325813

    • franz

      Während die Regierung Renzi mit Unterstützung von SEL-Grünen und SVP anscheinend reichlich Geld für Wirtschaftsflüchtlinge zur Verfügung hat, leben laut Astat ca. 9 millionen italienische Staatsbürger unter der Armutsgrenze. und Rentner streitet man auch noch die Inflationsanpassung ab, die den Rentner laut Urteil Nr. 70/2015 von Verfassungsgericht den Rentnern zurückerstattet werden sollte.
      Absolute Priorität sind Immigration und ddl -cirinna.( für Schwulen und Lesben ) bzw Gemeinschaften zwischen mehreren Personen und verschiedener Spezies untereinander. zumindest fordert das carlo-sibilia vom M5s. 🙂
      http://www.huffingtonpost.it/2013/12/11/m5s-carlo-sibilia-matrimoni-gruppo-specie-diverse_n_4424355.html
      Und anstatt den Polizisten mehr Rechte zu geben löscht die Regierung Renzi die ( art. 336. c. p & art. 337. c. p Wiederstand bzw. Gewaltanwendung gegen Polizeibeamte ) aus den Strafrecht.
      Und die Schutzwesten müssen sich Polizeibeamte -Carabinieri mit ihren eigenen Geld kaufen.
      Das ist Italien.
      http://brescia.corriere.it/notizie/cronaca/16_febbraio_24/giubbotti-antiproiettile-scaduti-auto-logore-sindacato-polizia-fa-sciopero-mensa-ee9be0f8-db24-11e5-956c-6f7e55711737.shtml

    • ft

      Kopieren Sie nur weiter, wenn es auch niemand interessiert.

      • franz

        Bla Bla Bla eines Trottels der wohl ein Realitätsverweigerer oder ein Kommunist oder beides ist der nicht einmal versteht, dass die Kommunisten aus Rom mit Kompatscher vor Österreich eingeknickt sind und endlich verstanden haben. dass sie ihre Hausaufgaben machen müssen, anstatt Österreich zu kritisieren.
        Tatsache ist, dass bereits die Ankündigung die Grenzen zu kontrollieren Wirkung gezeigt hat.
        Italiens Innenminister Alfano sorgt jetzt dafür, dass keine illegale Wirtschaftsflüchtlinge – Clandestini und kriminelle sich Richtung Brenner bewegen, falls doch, dann werden sie sofort zurück geschickt Richtung Süditalien, am besten in ihre Herkunftsländer.
        Für Österreich gilt immer noch das was sie von Anfang an gesagt haben . wir werden die Grenzen nicht schließen, wenn Italien ihre Aufgaben macht.
        l’amico Wolfgang wie Innenminister Alfano seinen Kollegen Innenminister Wolfgang Sobotka nennt, meint am 13.05.2016 auf tt. com: Falls sich die Situation ändert, könnte sich aber wieder eine Notwendigkeit ergeben.(… .)

    • franz

      Kronbichler ( http://www.tageszeitung.it/2016/05/08/znichte-menschen/ )
      “Es war das Verdienst von unserer Parlamentsgruppe und von mir persönlich speziell, dass damals alles gewaltfrei und friedlich ablief. Ich traf mich tags zuvor am Brenner mit den Verantwortlichen der Bozner Quästur und der Bezirkshauptmannschaft und der Polizeikommandatur Innsbruck. Dabei verbürgte ich mich als Garant für den geregelten Ablauf der Demonstration. Und daran hielten sich auch alle.“(……) .
      Da dem nicht so ist und diese Chaoten kriminelle illegalen Hausbesetzer und Black Block bei genannter Demonstration am Brenner am 24.04.2016 großen Schaden bzw. Polizisten verletzt haben,
      (http://www.tageszeitung.it/2016/04/24/pfefferspray-am-brenner/
      Müsste eigentlich Herr Kronbichler für diese von seinen Freunden angerichteten Schäden bzw. Schmerzengelder für Polizisten aufkommen.

    • benzinonapaloni

      Österreich… Eine seiner schwersten internationalen Krisen LOL

      wogegen genau ist der Gute gerannt? Muss sehr weh tun.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen