Du befindest dich hier: Home » News » „Strache ist ein Populist“

    „Strache ist ein Populist“

     LH Arno Kompatscher

    LH Arno Kompatscher

    Arno Kompatscher bezeichnet die Aussagen von HC Strache zur Wiedervereinigung als „populistisch“. Was der LH zu Norbert Hofer sagt.

    Mit seiner Aussage, er wolle „die bestehende Wunde heilen und Tirol die Möglichkeit geben, sich wieder zu vereinen“, hat FPÖ-Chef Heinz Christian Strache im Vorfeld der SVP-Landesversammlung viel Staub aufgewirbelt.

    Zuvor hatte sich SVP-Chef Philipp Achammer mit der Aussage, ihm graue vor einem Bundespräsidenten Norbert Hofer einen diplomatischen Fauxpas geleistet.

     

    Im Interview mit der Tiroler Tageszeitung hat am Freitag Landeshauptmann Arno Kompatscher zu den Aussagen HC Straches Stellung bezogen. Er sagt: „Es handelt sich hier um populistische Forderungen “. Das Selbstbestimmungsrecht sei ein Völkerrecht, „das wir haben. Aber es berechtigt uns nicht, einen eigenen Staat zu gründen.“ Die Autonomie sei ein Kompromiss, „zweimal wurde uns die Wiedervereinigung verwehrt“.

    Für Kompatscher ist es allerdings in jahrzehntelangen Verhandlungen mit Österreich und Italien gelungen, die Autonomie auf den Weg zu bringen. „Und mit dieser Eigenständigkeit sind wir auch sehr erfolgreich unterwegs.“ Südtirol stehe zur Autonomie, da werde man nichts aufs Spiel setzen, ergänzt der LH im Gespräch mit der TT.

    Kompatscher wirft dem FPÖ-Chef eine Politik der Vereinfachungen vor, mit seinen Ausführungen empfehle sich Strache nicht für höhere Weihen. „Ihm fehlen der europäische Blick und die Perspektive für Europa.“ Mit der europäischen Integration könne die Unrechtsgrenze am Brenner überwunden werden, „deshalb sind für uns die geplanten Grenzkontrollen auch ein großer Rückschritt“.

    Viel diplomatischer als Philipp Achammer drückte sich der LH zu Norbert Hofer aus.

    Zitat aus dem TT-Interview:

    „Wir werden auch mit einem Bundespräsidenten Norbert Hofer eine normale Gesprächsbasis haben. Ich sorge mich aber darüber, dass mit ihm gewisse Wertvorstellungen des FPÖ-Parteiprogramms, die ich keinesfalls teile, in die Hofburg einziehen würden.“

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (26)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franz

      „Wir werden auch mit einem Bundespräsidenten Norbert Hofer eine normale Gesprächsbasis haben.(…….)
      Für LH Kompatscher und Achammer ist eine normale Gesprächsbasis, also Österreich bei jeder Gelegenheit kritisieren und attackieren, anstatt ihre Handhabung in Sachen Brennergrnzkontrollen zu loben. “Staatsmännisches Verhalten sieht anders aus.“ Herr LH.
      Sogar Innenminister de Maizière -Deutschland appelliert im Streit um Kontrollen am Brennerpass an Italien: Das Land müsse dafür sorgen, dass es keine neue Flüchtlingsbewegung Richtung Norden gibt. , 29.04.2016 spiegel.de
      Thomas de Maizière (CDU) nimmt Italien in die Pflicht. Es sei eine „italienische Aufgabe“, eine neue Flüchtlingsbewegung Richtung Norden zu verhindern. Dazu müssten die italienischen Behörden ihrerseits die Kontrollen an den EU-Binnengrenzen verstärken, „auch vorab des hoch sensiblen Brenners“. Das sagte der Bundesinnenminister am Freitag nach einem Gespräch mit seinem neuen österreichischen Amtskollegen Wolfgang Sobotka. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/thomas-de-maiziere-setzt-italien-bei-brenner-kontrollen-unter-druck-a-1089932.html

    • wollpertinger

      Der Kompatscher hat die Unart, nie genau hinzuhören oder zu lesen, und dann auf etwas zu reagieren, was nie gesagt oder geschrieben wurde. Strache hat sich im Repubblica-Interview dafür ausgesprochen, eine Volksbefragung zum Thema Wiedervereinigung Tirols zu machen. Kompatscher erklärt dazu, das Selbstbestimmungsrecht berechtige uns nicht, „einen eigenen Staat zu gründen“. Das hat Strache ja auch nie behauptet. Da der Kompatscher meines Wissens lesen und schreiben kann und auch die italienische Sprache halbwegs beherrscht, dürfte er also wieder einmal bewusst eine Aussage verdreht haben, um sie um so empörter ablehnen zu können. Und dann gibt es noch Leute, die ihm das abnehmen.

    • mannik

      @wolpertinger
      Hier ist der exakte Wortlaut des Interviews zum Thema:
      „Di recente lei ha sostenuto che al Sud Tirolo dovrebbe essere lasciata la possibilità di ridiventare austriaco. E‘ uno scherzo?
      „Assolutamente no, io voglio rimarginare la ferita attuale, concedere al Tirolo la possibilità di tornare unito“.

      E come? Annettendolo all’Austria?
      „No, dando la possibilità al Sud Tirolo di autodeterminarsi. Perché non può decidere se far parte dell’Italia o dell’Austria?“.

      Nix Volksbefragung.

      • gredner

        @mannik: du hast wohl deine eigenen Zeilen nicht verstanden:
        „dare la possibilità al Sud Tirolo di autodeterminarsi“ heisst mit anderen Worten eine Volksbefragung bzw Referendum abhalten.

        • mannik

          Erstens sind es nicht „meine“ Zelen, sondern die Aussage von HCS und zweitens impliziert der Begriff „autodeterminarsi“ nicht eine Volksbefragung, da es verschiedene Möglichkeiten gibt zur Selbstbestimmung zu gelangen, beispielsweise, wenn der italienische Staat von sich aus die Selbstbestimmung gewährt (wozu er durchaus legitimiert wäre). Die anderen Formen, kriegerische Handlungen, Annexion usw. will ich gar nicht ansprechen, weil Sie gänzlich abwegig sind. Also, bevor Sie den Mund zu voll nehmen, Hirn einschalten.

    • aufklaerer

      Komtatscher sollte aus der Komfortzone raustreten und endlich was für uns Südtiroler tun!!!

    • einereiner

      Kompatscher als Landeshauptmann ist eine große Enttäuschung. Er sollte sich eher im Trentino als LH bewerben….da könnte er den Rom in den A… Kriechkurs gut verwenden. Bei uns ist er ein Heimatverräter.

    • maurizio

      Basterebbe osservare alcune cose :
      – L‘ Austria non fa parte della NATO e proprio di recente il capo di stato maggiore austriaco è volato a Mosca per una collaborazione a livello militare con la Russia rispondendo alle critiche che gli sono piovute addosso dagli ambienti europei che Lui non deve rispondere a loro di quello che fa.
      – L‘ Austria non si lascia invadere da decine di migliaia di profughi , c‘ è un limite e lo fa rispettare con autorevolezza.
      L‘ Italia per qualsiasi decisione importante segue gli ordini che vengono da oltre atlantico e questo da almeno settant‘ anni. ( Ed anche frau angelika kasner alias merkel segue a puntino gli ordini di oltreatlantico , oltre ad intrattenere rapporti di amicizia sfacciata con quel criminale di erdogan.

      Traete voi le conclusioni , non sono difficili.

    • benni

      Naja. Die EU ist in Auflösung begriffen und wird es in dieser Form in einigen Jahren nicht mehr geben! Deshalb ist es sinnvoll, auch über andere „Perspektiven“ laut nachzudenken.
      PS: Dass unsere Autonomie nicht das ist, was uns die Landesregierung mit den Ihnen hörigen Medien Rai + Dolomiten täglich weismachen möchten, das weiss inzwischen jeder Südtiroler!!

      • maurizio

        @benni
        l‘ unione europea tutta , è una colonia degli stati uniti che ci vogliono imporre i loro prodotti di pessima qualità ( vedi TTIP ) ed anche il loro gas che proviene dal fracking e viene trasportato in Europa con le navi ( la prima è arrivata da poco ) Con la NATO poi che è un‘ organizzazione non più difensiva come quando era nata per difenderci da un ‚ipotetico attacco da parte dell‘ allora Unione Sovietica, la NATO si è trasformata in funzione anti Russa ( e la federazione Russa non è più l‘ Unione Sovietica ) e stringe sempre di più il cerchio espandendosi verso Est sotto il comando degli stati uniti che hanno anche finanziato il colpo di stato nazista a Kiev con l‘ appoggio anche di angela dorothea kasner che altro non è che una loro leccapiedi ( come lo è anche renzi e quella mogherini che recita un copione scritto a Washington ).Ci sarebbe molto altro da dire ma mi fermo qui. E tornando all‘ Austria , che con la Russia ha sempre intrattenuto buoni rapporti , fa benissimo a guardare con interesse verso est. Ed ai tedeschi vorrei ricordare che il nazismo è stato sconfitto dai russi a prezzo vi venticinque milioni di morti. A Berlino sono arrivati i russi per primi.

    • watschi

      aufpassen. nach hofer kommt strache als kanzler.

    • marting.

      besser einen Populisten als einen Stiefellecker und Steigbügelhalter der Hoteliere, Unternehmer und Mächtigen!

    • morgenstern

      ….. dann wird der (L)achhammer die Schutzmacht anrufen und durchläuten lassen .

    • franz

      Wieder einmal hat heute auf “rai-südtirol 06.05.2016 20:00 LH Kompatscher den Vogel abgeschossen,
      LH setz auf eine EU Lösung.
      Des weiteren meint der LH die vorgesehenen Sanktionen gegen die Staaten die keine Flüchtlinge aufnehmen geht in die richtige Richtung.
      LH Kompatscher erkennt aber nicht, dass dies bereits von sämtlichen : Visegrad Staaten als verspäteter Aprilscherz bezeichnet bzw. zurückgewiesen wird.
      Zur morgen angekündigten Protest Aktion der ca 1000 – Anarchisten Chaoten Bleck Blocks illegalen Hausbesetzern, meint LH Kompatscher eine Deeskalation dürfte nicht funktionieren wenn wie angekündigt Hundertschaften von österreichischen Polizisten aufmarschieren.( Schuld sind also die österreichischen Polizisten ? )
      Ob LH Kompatscher die Anarchisten – Bleck Block persönlich bei der Demo am Brenner unterstützt , sowie Achammer bei der ersten Demo und der Grüne Kronbichler ( SEL ) bei der zweiten Demo , dazu hat sich Kompatscher nicht geäußert.
      Da die verblödeten hirnlosen feigen vermummten Bleck Block die eben vermummt sind und daher weis man ja nicht wer sie sind vielleicht verbirgt sich darunter auch der eine oder andere SVP-oder SEL Politiker ? 🙂

    • franz

      Eins muss man den LH zugestehen, er ist imstande mit wenigen Worten möglichst viel Schaden anzurichten indem er immer wieder unsere österreichischen Freund beleidigt bzw. die Bürger verarscht und sie verunsichert..
      LH- Kompatscher
      .” rai -südtirol 14.11.2015 – 20:00 ”
      Zum Thema Terrorismus anlässlich des Anschlags in Paris.
      Auf die Frage: Herr LH Kompatscher was gedenken Sie in Sachen Sicherheit zu tun .
      Antwort: ich ersuche alle Bürger und Bürgerinnen morgen 12:00 eine Schweigeminute einzulegen. punkt. Ende.
      “LH Kompatscher: Nicht das Land finanziert die Unterkünfte ( 32.5 € -35 € laut Innenministerium ) sondern der Staat. mit ( 30 € sagt der LH. ) Aha und wer ist der Staat – Nicht die Steuerzahler, also wir ?“(….)
      “Wir wollen nicht`s schönreden oder Panik machen.“ (…..) ( am runden Tisch 07.03.2016 20:21-Video 50:00 < )

      • mannik

        Sie haben vergessen daran zu erinnern, wie schamlos damals die Eva den Adam mit einem Apfel verführte und wir jetzt dafür die Zeche bezahlen müssen! Das hat der LH auch immer verharmlost. Und der Apfel war nicht mal aus Südtirol!
        Dazu finden Sie sicher einen Bericht in irgendeiner Zeitung. Vielleicht im „Daily Paradise“, oder in der „Eden Week“…

    • franz

      mannik
      Wer lesen kann hat bekanntlich mehr vom Leben. Deine Stärke scheint das nicht zu sein.
      Daher habe ich mir gedacht , könntest du Dir ein Video anschauen. Pardon Könnten Sie sich http://www.video.mediaset.it/video/dallavostraparte/full/giovedi-5-maggio_616273.html
      Ach ja wohl ein Zeichentrickfilm 🙂
      Ich brauch kein Buch zu lesen mir reicht bereits was ich mit eigenen Augen sehe.
      Um ein Realist zu sein braucht man keine zwei Dr. Tittel. Was nützt das wenn der Hausverstand fehlt, wie es bei Dir anscheinend der Fall ist. Ach ja bei Ihnen !
      Schon Schopenhauer meinte: “Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand !. – Arthur Schopenhauer .
      Apropos 4 SternHotels, schade , dass die meisten 4 Sterne Hotels schon von Clandestini besetzt sind wie zum Beispiel das Luxus – Kulm Hotel in Portofino, wollte immer schon einmal dort Urlaub machen, leider voller Clandestini , natürlich bezahlt mit Steuergeld 35 € / Tag und Mann. mit jeglichen LUXUS versteht sich.
      http://www.liberoquotidiano.it/news/italia/11787395/Portofino–Kulm-Hotel–cacciata.html usw. usw.
      Oder in Bormio
      http://www.repubblica.it/cronaca/2015/04/23/news/montini_la_crisi_mi_ha_svuotato_quasi_tutte_le_camere_con_loro_faccio_un_affare_e_aiuto_chi_ha_bisogno_-112636714/

    • mannik

      Sie sind dermaßen verblendet, dass einem schon fast übel wird. Und schon wieder beziehen Sie sich hauptsächlich auf Berlusconi-nahe Medien. Wissen Sie wer Paolo Del Debbio ist (der die Sendung moderiert?) Dass Sie darauf immer wieder hereinfallen, ist schon kein Wunder mehr. Wissen Sie schon, dass sogar Funktionäre seiner Partei, Forza Italia, Berlusconi nahe gelegt haben seine Vorgängersendung Quinta Colonna abzusetzen?
      In Punkto Hausverstand geehrter Franz, brauchen wir uns nichts vormachen. Bei ihnen offensichtlich Fehlanzeige, sonst wüssten Sie mittlerweile wie es mit den 4-Sterne-Hotels wirklich aussieht. Und bezüglich des Schopenhauer Zitats, sollten Sie sich auch besser informieren.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen