Du befindest dich hier: Home » News » „Unsäglicher Vergleich“

„Unsäglicher Vergleich“


Einige Lehrpersonen, die sich weder impfen noch testen lassen wollen, haben dem Landesschulamt eine Abmahnung zukommen lassen.

Wenige Tage vor dem Beginn des neuen Schuljahrs sind beim Landesschulamt erste Rekurse und Mahnschreiben von Lehrpersonen eingetroffen, die sich weder impfen noch testen lassen wollen. Da der Wortlaut in den Schreiben identisch ist, geht die Landesregierung von einer konzertierten Aktion aus.

Zitiert wird die jüdische Philosophin Hannah Arendt: „Niemand hat das Recht zu gehorchen.“

Bildungslandesrat Philipp Achammer zeigt sich entsetzt: „Das ist ein sehr, sehr unsäglicher Vergleich.“ Arendts Zitat beziehe sich auf den Eichmann-Prozess. Ein solcher Vergleich werde der Kategorie der Lehrpersonen nicht gerecht.

„Bestimmte Personen müssen sich die Frage stellen, ob sie bereit sind, einen Beitrag zu leisten, damit wir wieder aus dieser Situation herauskommen“, so der SVP-Politiker. (mat)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (140)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • waldhexe

    Im Gegenzug müssten Politiker sich fragen, ob die Massnahmen, die sie treffen verhältnismässig sind.Leider lässt die Verhältnismässigkeit seit 18 Monaten sehr zu wünschen übrig.

  • franz19

    Seid ihr eigentlich alle Poli6schon geimpft…oder habt ihr nur eine grosse Klappe..?

  • franz19

    Seid ihr Politiker schon geimpft…?

  • schwarzesschaf

    Die unbeugsamen Gallier äh lehrer schickt sie ohne gehalt und rentenversicherung nach hause denn die lernen unseren Kinder sowieso nichts.

  • unglaublich

    Ich bin nicht dafür, dass Schüler Tests machen müssen. Aber wenn man vorgibt das Infektionsgeschehen in der Schule durch den Green-Pass für Lehrer in Griff zu bekommen, dann ist das einfach nur lächerlich. Genau so gut könnte man einen Großbrand mit einem Kübel Wasser löschen.
    Aber wenn man jetzt die Lehrer in Pfanne haut, dann kommt das beim (ängstlichen oder dummen) Volk gut an. Niedrige Instinkte wecken, das funktioniert immer.

    • meinemeinung

      @unglaublich – aber viele Kübel Wasser löschen auch einen Großbrand, nur , wenn das Kopf den Kübel nicht zum Feuer bringen will. dann wird das Feuer sicher nicht gelöscht, meine Meinung.

      • unglaublich

        Dann müsste man alle in der Schule regelmäßig testen, wenn man den Präsenzunterricht halbwegs, Garantie gibt es wohl keine, aufrecht erhalten will.

        • meinemeinung

          @unglaublich – Tests nach den Schulferien 2 – 3 Wochen jeden 3ten Tag hernach lockern ,mein Vorschlag , aber ich bin ein nichts , aber nichts Tun ist auch falsch. Es sterben Menschen nicht Tiere und auch keine Pflanzen , Menschen

    • yannis

      @unglaublich,
      Der letzte Absatz Deines Kommentars bringt es auf den Punkt, und ich bin KEIN Lehrer…..

    • protea

      Ich finde die Impfpflicht für alle diejenigen, die in den Schulen tätig sind las angebracht. Die Testpflicht für die Schüler ist die Mindestvoraussetzung um den Präsenzunterricht zu garantieren. Die Corona Infizierten werden immer jünger – siehe die täglich publizierten Statistiken – also liegt es derzeit auf der Hand, was getan werden muss, um die Schulen offen zu lassen und um ein irgendwie normales Schuljahr zu garantieren.

  • cosifantutte

    Unsaeglicher Vergleich? HOLOCAUST UEBERLEBENDE vergleichen Gentherapie der COVID Impfung mit Mengele Experimenten:

    https://tube.doctors4covidethics.org/videos/watch/95dbef18-3010-4c48-a7be-06e49ce0d8aa

  • andreas

    Irgendwie beunruhigend, wenn solche Personen Kindern und Jugendlichen Werte vermitteln sollen.

    Beim kleinsten Gegenwind reagieren sie mit peinlichen Vergleichen, für welchen man sie eigentlich wegen mangelnder Eignung suspendieren sollte.

    Die vermeindlich intellektuelle Elite blamiert sich hier und glaubt voraussichtlich auch noch, dass sie da etwas Schlaues geschrieben haben.
    Die scheinen vergessen zu haben, schon durch die Verweigerung der Tests, dass sich die Welt nicht um sie dreht und sie durchaus ersetzbar sind.

  • laltrascuola

    Welchen Beitrag leistest du,Philipp Achammer und co,um wieder aus dieser Situation raus zu kommen?

  • sigo70

    Bitte die Abmahnung veröffentlichen. Es würde mich sehr interessieren wie hier argumentiert wird und in welchem Zusammenhang dieses Zitat verwendet wurde. Danke

  • sukram

    Dieses Hannah Arenth Zitat ist sehr sehr heikel. Es passt reaktiv vielleicht auf den Eichmann Prozess, aber ist selbst im Falle von Diktaturen sehr zweifelhaft. Ich würde den meisten Norkoreanern das Recht zu gehorchen zugestehen, bevor sie bei lebendigem Leib hungrigen Hunden vorgeworfen werden. Es war aus meiner Sicht auch ein Fehler, es am Gerichtsplatz in Bozen aufzuhängen.
    Wenn unsere Lehrer solche Briefe schreiben und selbst eine solche Bildungskarenz aufweisen, dann können einem nur die Kinder leid tun.

    • leser

      Sukram
      Aber ein bisschen leidtun müssen uns due kinder auch wenn sachen wie googke, wattsapp, facebook, tinder und weiss der teufel über sie prasseln
      Diese sind milliardäre und zahlen nichteinmal steuern
      Das sind schlimme situationen, wie achammer sagen wūrde

    • andimaxi

      Es ist problematisch, wenn jemand, der das Zitat nicht verstanden hat, dieses Zitat kommentiert. Mit dem Zitat ist gemeint: Wer wissend einem falschen oder auf falschen Tatsachen beruhenden Befehl folgt oder einer Vorschrift gehorcht und dadurch anderen Menschen in unzulässiger Weise Leid zufügt, kann sich nachher nicht darauf herausreden, dass sie/er keine andere Wahl hatte.Wir haben IMMER eine Wahl. Auch der Nordkoreaner hat eine Wahl. Wenn alle gehorchen, dann sind die einzelnen schwach. Wenn die Masse nicht gehorcht, dann haben die Befehlsgeber keine Macht mehr.
      Der Gang der Geschichte wurde immer von Menschen positiv beeinflusst, die NICHT gehorcht haben, auch wenn die Masse zu feige war, sich gegen Ungerechtigkeiten zu stemmen.

  • watschi

    wenn da steht „NIEMAND hat das recht zu gehorchen“, dann muss man doch daraus schliessen (wenn man ein gut funktionierendes Gehirn hat), dass auch NIEMAND bei gefàhrlichen oder unmenschichen befehlen folgeleisten sollte. deswegen bezieht sich dieses zitat auch auf den „eichmann prozess“. eichmann hàtte die befehle, menschen tòten zu lassen, verweigern sollen oder kònnen. wàre zwar nicht gut fùr ihn ausgegangen, aber er wàre mit seinem gewissen im reinen gewesen und als held gestorben.
    deshalb finde ich dieses zitat in diesem zusammenhang nicht unbedingt falsch am platz. wie man weiss, haben impfverweigerer todesangst weil sie den inhalt der spritze fùr reines gift halten, an dem sie bald einmal sterben werden. ich sage dazu“ NIEMAND hat das recht diese leute zu verurteilen oder auszugrenzen. MEINE MEINUNG

    • andreas

      Schon der Grundsatz, Gesetze oder Regeln als „Ausgrenzung“ oder „Einschränkung der persönlichen Freiheit“ zu bezeichnen, ist falsch.
      Mit dieser Argumentation könnte man alles aushebeln, da z.B. eine Gechwindigkeitsbergrenzung auf der Mebo die persönliche Freiheit, so schnell zu fahren wie man möchte, schon einschränkt.
      Und so wie zu schnell fahren gefährlich für sich selbst und andere ist, ist die Verweigerung der Impfung dies ebenfalls.

    • sukram

      Kleiner Tipp für Lehrer: Mathematiklehrer=denkt an das, was ihr in Statistik gelernt habt
      Chemielehrer=denkt darüber nach, womit der Körper vergiftet werden kann und womit nicht.
      Geschichtslehrer:denkt an die Zeit der Pest zurück
      Biologielehrer: denkt an das genetische Prinzipeines Virus und die Möglichkeiten der Immunisierung und den Schaden, welchen ein Virus im Körper anrichten kann
      Sozialkundelehrer=denkt, wie eine soziale Ordnung und eine Gesellschaft funktioniert
      Religionslehrer:überlegt, wieso der Papst sich impfen lassen hat
      Wirtschaftskundelehrer:denkt an drn volkswirtschaftlichen Schaden und den Verschuldungskollaps, wenn diese Pandemie so weiter geht
      Philiosophielehrer: denkt an die Kritik der Urteilskraft von Kant
      Sprachlehrer: denkt an Faust, vielleicht ist das eigene Handeln eine persönliche Besessenheit.
      Psychologielehrer:vielleicht ist die Angst vor der Spritze ein Komplex und Sie sollten darüber mit einem Therapeuten reden

  • kritiker

    Es handelt sich hier um LEERER und nicht um LEHRER.

  • robby

    @watschi wenn diese Pfeifen von Lehrern Todesangst vor der Impfung haben – ihr Problem. Aber testen lassen können sie sich trotzdem.

  • kritiker

    Lieber Watschi. Jemand könnte auch sagen: Ich habe furchtbare Angst vor der Fahrprüfung, habe Herzrasen, Angstschweiss und zittere am ganzen Leib. Ich möchte ohne Führerschein fahren und möchte den Gesetzten nicht gehorchen. Sie hätten sicher Verständnis für diesen Menschen.In diesem Sinne könnte man auch für diesen Fall das Hannah Arendt Zitat mißbrauchen

  • laltrascuola

    Gute Ablenkunsstrategie,Philipp Achammer ,um dem zentralen Thema auszuweichen!

  • ichnusa

    *kopfschüttel* …ich verstehe wirklich bis heute nicht woher Impfgegner eigentlich diese großen Ängste haben…?? vor wievielen schlimmen Krankheiten haben Impfungen jetzt seit Jahrzehnten schon so viele Millionen Menschen bewahrt…?

    …aber dann auch noch Testgegner zu sein, das ist schon wirklich paranoid…!

    ja genau, paranoid ist das was man wird wenn man auf facebook, Telegram und co. alles unkritisch (!) und gehirnlos konsumiert und irgendwann keine eigene Meinung mehr hat.

    Übrigens, Geheimtip: in der teuren Bio-Butter sind ganz kleine Mikrochips drin, deswegen ist die so teuer…nicht etwa wegen der Bio Milch so wie es auf der Packung steht! …und die bösen Milchkonzerne verkaufen dann deine Daten an Bill Gates. Das weiss nur niemand, weil durch die Medien alles vertuscht wird. *OMG*

    Leute, bitte wacht doch endlich auf, informiert euch, oder macht es so wie ich und vertraut doch einfach der grandiosen Wissenschaft. …oder schaltet zumindest bitte beim Medienkonsum endlich
    mal Euer Gehirn ein…

    • leser

      Ichnusa
      Dann sag mir wo du dich informierst dann kann ich das auch machen und werd so schlau wie du

      • baludergrosse

        Das schaffst du NIE !!!!

      • ichnusa

        @leser
        wenn du meinen Kommentar gelesen hast dann hast du sicherlich kapiert dass ich persönlich der Wissenschaft und Forschung (fast) blind vertraue. Allenfalls mehr als Quacksalbern, Besserwissenrn, hysterischen Boulevard Medien…

        …Und wenn ich mich informiere, dann bei (nicht nur einer sondern mehreren) seriösen Quellen. Ich denke bei den Medien an öffnetlich rechtliche z.B
        ZDF, ORF, ansonsten Sanitätsbetrieb, Arzneimittel Studien… nur zu googeln ist zu wenig
        reicht dir das als Antwort?

      • robby

        @leser jetzt überschätz dich nicht.

    • yannis

      @ichmusa,

      >>>>>kopfschüttel* …ich verstehe wirklich bis heute nicht woher Impfgegner eigentlich diese großen Ängste haben…??……

      Es ist nicht Angst es ist der Wiederstand gegen einen Staat bzw. dessen Politikern oder von einen durch den Staatspräsidenten inthronisierten „Autokraten“ die / der dem Bürger seine Grundrechte mehr als nur in Frage stellen/stellt.

  • batman

    Ihr solltet das Buch von Klaus Schwab lesen! THE GREAT RESET

  • johnny_

    Wenn Lehrer solche Vergleiche anstellen, dann sollen sie weit, weit, WEEEIT wegbleiben von unseren Schülern. Die große Gefahr geht bei denen nicht vom Virus aus, sondern bei deren Dummheit. …die armen Kinder!

  • keinpolitiker

    Ich glaube, hier geht es schon lange nicht mehr um die Impfung.

    Hier geht es um die Beformundung durch die Politik und die Erpressung. Viele Menschen informieren sich und natürlich ist bei den Informationen auch viel Unfug dabei. Aber wenn mittlerweile hochrangige Ärzte, Virologen und Epidemologen gegen diese Impfung sind, kann man die Leute auch verstehen, dass sie sich nicht erpressen lassen wollen.

    Wie gesagt, es geht nicht um den Pieks sondern um die Art und Weise…..

  • dulcinea

    @sukram: Ich freue mich richtig, hier endlich einmal einen geistreichen Kommentar vorzufinden. Genial.

  • enfo

    Eigentlich ist das Verhalten ja absehbar gewesen. Der Großteil der Verweigerer kommt aus den Grundschulen. Diese werden von der knödl u kraut uni brixen ausgebildet. Was erwartet man von unterdurchschnittlich ausgebildeten Lehrern?

  • tirolersepp

    Kompliment an Andreas:

    Irgendwie beunruhigend, wenn solche Personen Kindern und Jugendlichen Werte vermitteln sollen.

    Beim kleinsten Gegenwind reagieren sie mit peinlichen Vergleichen, für welchen man sie eigentlich wegen mangelnder Eignung suspendieren sollte.

    Die vermeindlich intellektuelle Elite blamiert sich hier und glaubt voraussichtlich auch noch, dass sie da etwas Schlaues geschrieben haben.
    Die scheinen vergessen zu haben, schon durch die Verweigerung der Tests, dass sich die Welt nicht um sie dreht und sie durchaus ersetzbar sind.

  • george

    Die meisten hier sollten zuerst einmal korrekt und verständlich schreiben lernen, bevor sie hier kommentieren und urteilen. Mit ihrem Kauderwelsch kann man sie nämlich auch missverstehen und das wollen sie wahrscheinlich ja nicht. Oder zeichnen sie dann womöglich jene schuldig am Missverständnis, die ihr Kauderwelsch nicht verstehen?

    • leser

      Jergile
      Aber wenn du alles als kauderwelsch definierst heisst doch nur, dass du nicht lesen kannst

    • baludergrosse

      …das Triumvirat ist sich mal wieder einig…
      Das könnte aber auch daran liegen, dass sie – in ihrer Einigkeit – wieder mal ganz schön daneben liegen…

    • andimaxi

      Das ist kein Deutsch, „george“. Jemanden „schuldig zeichnen“ gibt es in der deutschen Sprache nicht. Es gibt „verantwortlich zeichnen“, das ist aber mittlerweile kein umgangssprachlicher Ausdruck mehr. Zudem: Im ersten Satz zweimal das Wort „hier“ im Haupt und Nebensatz verwenden ist kein stilsicheres Deutsch.
      „Mit ihrem Kauderwelsch kann man sie …. missverstehen“ ist sicherlich nicht deutsch. Höchstens aus dem Dialekt entnommen. Man kann „ihr Kauderwelsch“ falsch verstehen. Oder „mit ihren Aussagen, die für mich wie Kauderwelsch klingen, kann man sie missverstehen.“
      Zudem: Warum verwenden sie das Wort „man“, um unzulässig zu verallgemeinern: Wenn SIE etwas nicht verstehen heißt das noch lange nicht, dass „man“ es nicht versteht – also alle es nicht kapieren. Korrekt wär also: „Ihr Kauderwelsch kann ICH nämlich auch missverstehen….. “
      Die anderen hinsichtlich der „korrekten“ Schreibweise belehren sollte wirklich nur jemand, der es auch selbst beherrscht.
      Und ich finde auf jeden Fall, dass auch Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, keine korrekte Schreibweise beherrschen, ihre Meinung schreiben dürfen. Nichte jeder und jeder hatte das Glück, eine gute Schulbildung zu genießen. Derzeit zum Beispiel wird den Schülerinnen und Schülern aufgrund der politischen Entscheidungen die schlechtestmögliche Bildung zuteil. Und zudem: Was wäre dann mit Legasthenikern, oder Menschen die keine korrekte Aussprache haben, oder einen Sprachfehler? Dürften die dann alle ihre Meinung nicht mehr sagen, weil „george“ es missverstehen könnte? Wenn Sie etwas Missverstehen, liegt das Problem möglicherweise beim Empfänger, also bei Ihnen und nicht beim Absender.

      • george

        Du glaubst Sprachanalytiker zu sein, bringst aber alles durcheinander und machst das, was hier in diesen Seiten sprachlich verbrochen und an Verständnis hintan gehalten wird, nur noch schlimmer. Verteidigst dieses Kauderwelsch wohl deshalb, weil du dich selber häufig nicht viel besser ausdrücken kannst. -:P

        • leser

          Oje jergile
          Du bisch a ormo
          Kapierst noch nichtmal dass du der tölpel bist
          Du musst lernen inhalte und aussagen zu bewerten u d nicht ob due gross oder kleinschreibung sitzt
          Dafür haben wir schon die obergurke anderle

          • george

            Ach ‚leserle‘, ein Tölpel ist doch derjenige, der aus dem Grund heraus, weil er mit den Fingern im Marmeladeglas erwischt worden ist, jemanden einen „tölpel“ nennt. Bist es wohl zu bequem, deine Tastatur korrekt zu verwenden. Oder bist du zu überheblich um andere damit zu bedienen, dass sie einen korrekten Wortlaut bzw. eine richtige Buchstabenabfolge lesen dürfen und gleich schon ohne Mühe das Richtige verstehen?
            Bei dir kann ich es nur so interpretieren, andere können es vielleicht nicht, weil sie sich nie um eine gediegene Ausbildung bemüht haben oder von Natur aus unterbemittelt sind.

  • enfo

    Vielleicht sollte man hier schon mal hinzufügen, dass es sich um eine kleine Minderheit innerhalb des Lehrpersonals handelt. Also kann man nicht alle über einen Kamm scheren und hier versuchen als inkompetent darzustellen.
    Die schule beginnt in einer Woche und es keinen Plan wie das funktionieren soll. Anstatt sich vom Bildungsrat aufhetzen zu lassen, sollte man sich auf ihn konzentrieren.

  • andreas

    Bezeichnend für Impfgegner ist anscheinend eine recht kreative Rechtschreibung und Ausdrucksweise, 0 Argumente und primär persönliche Anfeindungen.

    Lustige Gesell/innen diese Widerstandskämpfer der Neuzeit.

  • rainerzufall

    leser, yannis und co. habt ihr Schlaumeier schon mal eine Uni von innen gesehen oder plappert ihr nur Stammtischparolen von ungebildeten, frustrierten Tagelöhnern nach?

    • watschi

      rainerzufall, deine überheblichkeit ist schon mal nicht zu überbieten. ausserdem, nur eine uni von innen sehen wie du bringt auch nichts, wie man sieht.

    • leser

      Rainerzufall
      Du kannst ja gerne mit mir mal mitkommen um zu sehen wie nein atbeitstag abläuft
      Und zum ei en ich habe huer noch nie geprotzt und behauptet, dass ich mich als schlau definiere
      Allerhöchstens behaupte ich manchmal etwas was ich aber belegen kann
      Aber du hast recht ich habe etwas gegen mitläufer und gesellschaftsscharrotzer, wenn ich die von meinem aufwand mitfüttern muss
      Aber ich gebe bereitwillig dem sozialschwächeten etwas ab, weil ich dankbar bin da sein zu dürfen wo ich bin
      Politiker stehen nun mal nicht zu meinen idealbildern

  • watschi

    man sollte dieses zitat wieder entfernen, wenn man es in anderen fällen nicht anwenden darf. wenn es nur dem „eichmann prozess“ galt, dann ist es wohl beim mussolinsky relief in bozen auch am falschen platz. „jeder hat hat das recht sich ungerecht behandelt zu fühlen“. so, das war jetzt mein zitat

  • kritiker

    lieber watschi. Ironie wird leider nicht verstanden und dann falsch interpretiert.

    • watschi

      kritiker, das problem ist, dass die jeweilige regierung bestimmt wann, wo und wie zu gehorchen ist. nur die strafen sind verschieden. der bürger muss sich beugen, sonst ist er dran. klar denkt heutzutage hier niemand mehr an die todesstrafe oder folter wie früher, heutzutage sind für normalbürger hohe geldstrafen oder arbeitsverluste schwere strafen, die weh tun

      • leser

        Watschi
        Du weisst wahrscheinluch nicht dass ein draghi ein milluardär ist
        Dass er sein leben lang ein bestandteil der elite war und ist
        Dass man ihm zum ministerpräsident gemacht hat, in der erwartung, dass EU dadurch gnädiger due hilfsmilluarden durchwinkt
        Ganz bestimmt ist er kein vertreter des bürgers
        Ich muss immer nur lachen, wie bescheuert unsere schafe sind und jeden vorgelegten grashalm dankbar annehmen und fressen

  • jaison

    ob der „Anderle“ ein Lopp isch weiss ich nicht… vom Grossteil der hier sich durch Schwachsinn ergötzenden Schreiberlinge ist aber mal ganz stark davon auszugehen dass diese Spezifizierung aber sowas von zutrifft!!!

  • andi182

    Danke allen geimpften Lehrern .

  • george

    Wenn es das war, was hier in dieser Seite von den meisten „zum Besten“ gegeben wird, dann kann man außer ganz wenigen Kommentaren hier, alle anderen ohnehin vergessen. Die können ja nicht einmal korrekt schreiben, geschweige denn denken.

    • andimaxi

      Das ist kein Deutsch, „george“. Sie schreiben Kauderwelsch.
      Richtig wäre: „was hier AUF dieser Seite“ – „dann kann man außer ganz wenigE KommentaRE“
      Zudem ist ihre Satzstellung falsch. Und auch die Einleitung ist nicht verständlich: „Wenn es das war“ … Was war was?
      Und: Welche Kommentare man vergessen kann oder nicht entscheiden nicht Sie.
      Die anderen hinsichtlich des „korrekten“ Schreibens belehren sollte wirklich nur jemand, der es auch selbst beherrscht. Zudem ist es völlig egal, ob und wie viele Fehler hier Kommentatoren machen: Meinung ist Meinung.

  • rudlmcnudl

    Liebe ungeimpfte Lehrer

    Ich verstehe komplett wenn ihr euch nicht impfen lassen wollt und stehe hinter euch, aber das Testen abzulehnen??? damit bringt ihr alle die der Impfung kritisch entgegen stehen in Verruf. Jeder bzw. fast jeder musste in der Pandemie Opfer bringen und euer Berufsstand konnte weiter arbeiten ,bezog weiterhin Lohn.
    Es ist Zeit zu erkennen, Ihr seit nicht der Mittelpunkt der Erde…
    Möchte mich als Impfskeptiker ausdrücklich von dieser Arroganz distanzieren!

  • batman

    Umweltverschmutzung Umweltzerstörung atomare Verseuchung Artensterben
    Entpersönlichung Isolierung

  • seneca

    „Niemand hat das Recht zu gehorchen.“ Hannah Arendt (angeblich) – vielmehr ein entstelltes Hannah-Arendt-Zitat

    Dieses entstellte Zitat stammt aus einem Radio-Gespräch Hannah Arendts mit Joachim Fest aus dem Jahr 1964 und ist ein Falschzitat, weil ein entscheidendes Wort fehlt.

    In dem Interview geht es unter anderem um die Dummheit des sonst intelligenten Adolf Eichmann, wenn er behauptet, er habe sein Leben lang die Moralvorschriften Immanuel Kants befolgt, Kants Pflichtbegriff zu seiner Richtschnur gemacht und aus Pflicht den Befehlen seiner Vorgesetzten gehorcht.

    Nun kann sich ein Schreibtischmassenmörder nicht auf den kategorischen Imperativ berufen, ohne sich oder andere anzulügen. Zu glauben, mit so einer Rechtfertigung durchzukommen, ist ein Zeichen von Dummheit. Hannah Arendt erklärt kurz, warum Eichmanns Berufung auf Kant lächerlich ist, warum es mit Hilfe von Kant unmöglich ist, sein Gewissen und seine Verantwortung bei einem Vorgesetzten auszulagern und sagt in diesem Zusammenhang: „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen bei Kant.“

    Der Satz ist in diesem Kontext verständlich und richtig, in seiner Verkürzung und Verallgemeinerung aber unsinnig und zu einem Slogan verkommen, den man sowenig ernst nehmen kann wie einen Werbespruch. Selbstverständlich habe ich zum Beispiel das Recht, einem Polizisten zu gehorchen, wenn er mir sagt, ich solle nicht bei Rot über die Kreuzung gehen.

    Leider ist das unsinnig entstellte Zitat Hannah Arendts viel bekannter als der Gedanke, der ursprünglich dahinter steckt, und mit diesem Spruch werden auch Denkmäler und Park-Bänke geschmückt.

  • fritz5

    Und sowas nennt sich Lehrer oder Pädagogen – raus mit diesen Taugenichtsen und Äpfel klauben gehen, dort können sie zumindest keinen Schaden anrichten und lernen mal die Arbeit aus der Nähe kennen.

  • homotyrolensis

    Ich frage für einen Freund…
    Stimmt es eigentlich, dass sich die Carabinieri nicht impfen lassen müssen???
    Wenn ja, würde mich eine aussagekräftige Begründung sehr interessieren oder vielmehr der Grund, warum nur gewisse Berufsgruppe betroffen sind.
    Sind nun die Geimpften oder die nicht Geimpften systemrelevant?

  • homotyrolensis

    Ich frage für einen Freund…
    Stimmt es eigentlich, dass sich die Carabinieri nicht impfen lassen müssen???
    Wenn ja, würde mich eine aussagekräftige Begründung sehr interessieren oder vielmehr der Grund, warum nur gewisse Berufsgruppe betroffen sind.
    Sind nun die Geimpften oder die Nichtgeimpften systemrelevant?

  • na12

    Der Großteil der Lehrpersonen ist geimpft und leistet für unsere Kinder hervorragende Arbeit. Natürlich gibt es aber auch bei den Lehrpersonen Aluhutträger, realitätsfremd und per se auf Contra aus etc.
    Man muss aber schon auch sagen, dass die Impfung nur etwas nützt, wenn sich die ganze Bevölkerung impfen lässt und das wird auch geschehen. Lassen wir 1 Monat vorübergehen und die Infektionszahlen steigen, weil die Jugendlichen außerhalb der Schule zusammenkuscheln. Was passiert dann!? Von den Lehrpersonen wird schon sehr viel Flexibilität erwartet und es wird doch immer auf sie draufgehauen. Spinner gibt es logisch in jeder Berufsgruppe, aber desw. auf alle zu schließen wäre unsinnig.

  • pingoballino1955

    Zu eurem Bild oben:Achammer lass die Fingerakrobatik,ist lächerlich!

  • sougeatsnet

    37,2% nicht geimpft. San woll net die Hellschtn, insra Lehrar und Lehrarinnen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen