Du befindest dich hier: Home » Sport » Der neue City Trail

Der neue City Trail

Foto: hkmedia

Am 17. Oktober sind das Zentrum von Bozen und die Promenaden Schauplatz des Bozen City Trails. Es gibt eine neue Distanz.

Die Veranstalter des beliebten Trail-Events in der Südtiroler Landeshauptstadt warten am Sonntag, 17. Oktober bei der vierten Ausgabe mit einer Neuigkeit auf.

Neben den beiden etablierten Strecken – City Trail (27 km/1200 hm) und City Run (16 km/600 hm) – gibt es mit dem 10 Kilometer langen Bozen City Starter eine neue Distanz, die sich vor allem an jene Laufsportlerinnen und -sportler richtet, die lieber im Flachen unterwegs sind.  

Die Strecke beim neu eingeführten Bozen City Starter führt vom Waltherplatz über den Obstmarkt und die Museumstraße in Richtung Talferbrücke, von dort entlang der Bozner Wassermauer, links über die St. Antonbrücke und weiter auf dem Radweg orografisch rechts der Talfer und des Eisacks entlang bis zum Wendepunkt, der etwas südlicher der Palermobrücke liegt.

Von hier geht es für die Läuferinnen und Läufer wieder auf derselben Strecke zurück und über die Holzbrücke nördlich der Talferbrücke in Richtung Museumstraße zum Zielspurt auf den Waltherplatz.

„Wir möchten mit unserem Event möglichst viele Athletinnen und Athleten ansprechen. Aus diesem Grund haben wir nun auch eine flache Distanz eingebaut, die von einigermaßen trainierten Hobbyläufern mit einer Länge von 10 Kilometern und gerade einmal 60 Höhenmetern problemlos gemeistert werden kann. Auf dieser Strecke sind zudem sehr viele Boznerinnen und Bozner unterwegs, wenn sie für andere Läufe trainieren. Nun haben sie die Möglichkeit ihre Form auf ihrer Hausstrecke unter Wettkampfbedingungen zu testen“, sagt Roberta Agosti vom Verkehrsamt Bozen.

Sie ist gemeinsam mit Sonja Abrate vom Ökoinstitut Südtirol und Dorothea Kelderer (SC Neugries) für die Organisation des Bozen City Trail verantwortlich.

Bozen City Trail und Bozen City Run auf den Originalstrecken

Die „Königsdistanz“ bleibt aber nach wie vor der Bozen City Trail.

Die 27 Kilometer lange Strecke mit rund 1200 Höhenmetern startet am Bozner Waltherplatz. Über die Museumstraße, entlang der Bozner Wassermauer geht es nun rechts am Anfangsteil der Oswaldpromenade über St. Magdalena hinauf zum Ebnicherhof. Von hier auf dem Peter Ploner Steig hinunter vorbei an Schloss Runkelstein und auf dem Radweg bis zur St. Anton Brücke.

Über die Brücke weiter wieder auf die Oswaldpromenade, beim Denkmal links bergauf und dann wieder hinunter an Schloss Runkelstein vorbei bis zur Talstation der ehemaligen Seilbahn nach Jenesien. Weiter auf dem Rafensteinerweg bis zum Gscheibtem Turm. Steil hinauf bis ober St. Georgen und dann über dem Fagenbach wieder hinunter.

Von dort geht es vorbei am Reichsrieglerhof über die Guntschnapromenade, Prinz Eugen Allee und durch den Petrarca Park wieder zurück durch die Museumsstrasse und die Lauben zum Ziel, sprich auf den Waltherplatz und somit das „Wohnzimmer“ der Boznerinnen und Bozner. Titelverteidiger sind hier der Sarner Hannes Rungger, sowie Agnes Tschurtschenthaler aus Sexten.

Der Bozen City Run ist hingegen nach wie vor 16 Kilometer lang (600 Höhenmeter) und führt direkt auf die Oswaldpromenade, den Anstieg nach St. Georgen undGuntschnapromenade – der knackige Anstieg nach St. Magdalena fällt hier weg. Im vergangenen Jahr waren hier Daniel Pattis aus Tiers und die in Sterzing wohnhafte Fabiola Conti erfolgreich.

Anmeldungen für die drei unterschiedlichen Distanzen beim Bozen City Trail 2021 sind ab sofort unter https://bit.ly/anmeldungen_bozen_city_trail_2021 möglich.

Die Nenngebühr beträgt für den Bozen City Trail 30 Euro, den Bozen City Run 20 Euro und für den Bozen City Starter 15 Euro.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen