Du befindest dich hier: Home » News » „Das ist purer Rassismus“

„Das ist purer Rassismus“

Felix von Wohlgemuth

Grünen-Co-Chef Felix von Wohlgemuth greift die „populistische Phalanx“ an: Der sei  nichts zu blöd oder zu schlüpfrig, um daraus nicht doch noch den letzten populistischen Tropfen politischen Kapitals zu pressen.

Eine Nachricht, so Felix von Wohlgemuth, bringe das völkische Südtirol, von „K“ wie Knoll bis „M“ wie Mair in Wallung: Ein Fahrgast hat im Vinschger Zug masturbiert.
Ein solches Verhalten sei natürlich nicht nur ekelerregend und inakzeptabel, sondern auch strafrechtlich relevant und der Täter sei dafür ohne Wenn und Aber zu belangen, schreibt der Co-Sprecher der Südtiroler Grünen auf Facebook.
Also ein Fall für die Justiz und gegebenenfalls für eine psychiatrische Einrichtung. Folgenlos daürfe  so ein Verhalten jedoch in keinem Fall bleiben. „Ich denke, da werden wir uns alle einig sein.“
Es habe aber – leider – auch in der Vergangenheit immer wieder solche Vorfälle gegeben, bei welchen sich diese „populistische Phalanx“ eigenartigerweise nicht gemeldet hat, schreibt Felix von Wohlgemuth. „Warum damals nicht und jetzt schon? Was war/ist der Unterschied zu 2015, als ein Mann in einem Sasa-Bus in Bozen Hand an sich legte?“
Der Grünen-Co-Chef schreibt weiter:
„Der Grund ist so einfach, wie banal. Damals war es ein ,Einheimischer‘, im aktuellen Fall handelt es sich (vermutlich, sollte man dazusagen) hingegen um eine Person mit Migrationshintergrund.
Diese Tatsache alleine reicht den selbsternannten Beschützern des christlichen Abendlandes, um auf der Grundlage dieser Meldung zu einem Rundumschlag gegen die Migrationspolitik im Allgemeinen auszuholen.
Es werden dabei mit Pressemitteilungen und in sozialen Medien die primitivsten Instinkte der eigenen Gefolgschaft angesprochen (oder sollte man sagen, „gepflegt“?).
Es wird suggeriert, man müsse diesen Menschen erst die Grundregeln des Zusammenlebens in ihrem ,Gastland erklären‘, ganz so, als würden Ausländer ganz generell masturbierend durch unser Land ziehen bzw. als wäre sexuelles Fehlverhalten genetisch bedingt – im Sinne von ,Der Afrikaner, der Wilde versteht es halt nicht besser.“
Für mich ist ein solches Denkmuster purer Rassismus, ekelerregend und inakzeptabel wie die Tat, auf welche sich die Aussendungen beziehen.
Schuld an diesem Vorfall sind natürlich – wie könnte es den anders sein – wir Grünen – also die linksgrün versifften Bahnhofsklatscher aus der AfD Werbung.
Dass wir (jedenfalls soweit ich mich erinnern kann) in Italien und auch in Südtirol bisher nie Regierungsverantwortung hatten: geschenkt.
Wir sind halt so ein tolles Feindbild, dass man die Slogans aus dem Norden einfach sinnbefreit übernehmen kann. Copy & Paste ist halt einfacher, als selber zu denken.
Apropos Denken…ach lassen wir es besser.
Und auch der ,böse‘ Beirat für Chancengleichheit hat sich noch nicht gemeldet – vermutlich weil von uns Gutmenschen unterwandert, eh klar.
Hat zwar mit dem konkreten Vorfall wenig zu tun, aber ist eben auch ein so dankbares Feindbild in der Szene: starke Frauen, emanzipiert, selbständig und feministisch noch dazu – da zittert das völkische Herz.
Wenn der Tiroler etwas mehr fürchtet, als den Ausländer, dann die Frauen mit Hosen an.
Nun wird es zu diesem Vorfall sogar eine Landtagsanfrage geben – manchem/mancher ist halt nichts zu blöd oder zu schlüpfrig, um daraus nicht doch noch den letzten populistischen Tropfen politischen Kapitals zu pressen.
Konstruktive Politik sieht für mich anders aus – aber man hat eben leider nur die Politiker*innen, die man sich verdient.“
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (102)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • rowe

    Es ist in keinem Fall rassistisch, die Ausweisung eines Straftäters zu verlangen.

    • tiroler

      Genau. Es hätte mich gewundert wenn Wollgemut keine Statement losgelassen hätte. Unter dem Motto: alle sind schlecht, außer die Migranten

      • leser

        Tiroler
        Felixvonwohlgemuth scheint aber bei dir recht zu haben
        Dein kleinkarriertes denken langt nicht mal dafür das zu verstehen was er geschrieben hat
        Die ulli mair hätte sich auch bei dem ehrenhaften und strammen tiroler hotelier und gastwirt äussern, als dieser sich sexuell an kindern vergriffen hat

    • felixvonwohlgemuth

      Haben Sie irgendwo gelesen, dass die Forderung nach der Ausweisung von Straftätern rassistisch wäre?

      • drhonz

        Ich hab den eindruck die kommentatoren hier sehen und lesen eh nur was sie sehen und lesen wollen. Blind vor wut und selbstgerecht wird alles zusammengezerrt und bis zum dünnpfiff verallgemeinert um wieder/weiter zu toben und zu geifern. Um auseinandersetzung mit dem anderen, allgemeines nachdenken oder differenzieren geht es doch schon längst nicht mehr: Schuldige müssen gefunden werden und die müssen büßen.. und dann die nächsten… und dann die nächsten.. weil „wir sind die armen.. alles ist ungerecht.. aber wir sind die guten.. wir haben immer recht..“
        Ich, lieber herr felixvonwohlgemuth, finde ihr statement zum wi..er im zug jedenfalls klar, deutlich und rational. Ich teile Ihre haltung zu straftaten jeglicher art, unabhängig von herunft, hautfarbe, geschlecht, religion.. Es gibt ein gesetz, das für alle gleich gilt. Nur angewandt muss es werden – was beim kleinen wi..er im zug wahrscheinlich weniger das problem ist als z. B beim weltweiten (geld)adel – aber das ist wieder eine andere geschichte und auch hier wäre verallgemeinerung falsch..
        Gut jedenfalls dass es leute wie Sie gibt, die besonnen bleiben, klar formulieren können (sodass ihre haltung theoretisch jedem verständlich sein könnte) und sich nicht scheuen ihre ansichten auch kund zu tun.

    • n.g.

      Doch! Denn jemand der ne Aufenthaltsgenemigung hat, das steht imBeruchr ist es ausländerfeindlich. Weisen wur alle due Straftaten begehenaus ider nur Migranten?

  • tiroler

    Mich würde interessierem, wieviele „Geflüchtete“ der Wolgemuth bei sich zu hause aufnimmt.

  • heinz

    Vollkommen richtig, Herr Wohlgemuth. Straftaten sind immer zuverurteilen, ganz egal wer sie begangen hat. Aus so einem absolut zu verurteilenden Einzelereignis eine grundsätzliche Ausländerdebatte abzuleiten, ist jedoch mehr als abwegig. Die meisten Straftaten werden nach wie vor von Einheimischen verübt.

    • summer

      @heinz
      Absolut richtig, wegen so einer verblödeten Einzeltat bzw. Einzelaussage zu B. F. auf FB eine Presseaussendung zu machen und die ganzen Südtiroler Männer ins schlechte Licht zu rücken oder in Geiselhaft zu nehmen, ist abwegig.
      Man sollte sich nicht die Dinge in diesem Falle bezüglich Vinschger Zug so drehen, wie man sie gerne hätte, sonst verrät man seine eigene Doppelmoral, gell Heinz?

      • heinz

        @n.g.
        Niemand hat alle Südtiroler Manner in ein schlechtes Licht gerückt.
        Allerdings ist das Internet kein rechtsfreier Raum und es ist vollkommen richtig, dass solche frauenfeindlichen verbalen Entgleisungen eines Einzelnen rechtlich geahndet werden.
        Würde übrigens das selbe schreiben, wenn dies Ulli Mair oder Julia Unterberger passiert wäre.

    • meintag

      @heinz
      „die Meisten Straftaten werden nach wie vor von Einheimischen verübt“. Ja man sieht es wenn man sich die Summe an Delinquenten im bozner Knast anschaut und einen Bezug diesen „Einheimischen“ hat.

    • emma

      isch „wixn“ a strafftat?

    • fritz5

      @heinz:90% der Insassen des Bozner Gefängnisses sind Ausländer – soviel zum Thema dass die meisten Straftaten von Inländern begangen werden

  • brutus

    …über die Zustände im Bozner Bahnhofspark wird aber kein Wort verloren!

    • heinz

      @brutus
      Genau. Neben dem Bozner Bahnhofspark muss alle zwei Monate eine Fliegerbombe entschärft werden, weil die Südtiroler schon einmal so doof waren, einem rechten Psychopaten, der 6 Millionen Juden ermorden ließ und einen Weltkrieg mit 50 Millionen Toten anzettelte, blind zu folgen.

    • drhonz

      Es geht in hier nicht um den bozner bahnhofspark, sondern um den wi..er im zug, und was solche wi..er – und der umstand dass er dunkler hautfarbe war – in gesellschaft und politik für wellen schlagen.
      Kann es sein, dass die informationsflut des digitalen zeitalters hier so einige gewaltig überfordert? Oder wie ist es möglich, dass nicht ein mal bei einem thema oder argument geblieben werden kann? Größenwahn, Unvermögen, ADHS? Muss immer alles bis zur unhandelbarkeit mit anderen schauplätzen verzerrt, zerredet, verwässert, miteinander gegengerechnet und aufgewogen werden? So kommt man nie auf einen ‚grünen zweig‘ (so schön das wortspiel! 🙂
      …aber RECHT hat man natürlich!!!
      Oder was hast du @brutus denn mit anderen südtirolern zu tun, die alkoholisiert mit dem auto menschen überfahren, die umwelt versauen, die morde begehen, mit drogen dealen, kinder missbrauchen, ehefrauen verprügeln, auf kosten der allgemeinheit leben, finanzkriminalität verüben etc etc??

  • iceman

    ach Ulli, sich über eine gestörte Person aufregen, die öffentlich masturbiert ist schon in Ordnung. Nicht jeder hat die Möglichkeit, sich mit Steuergeldern vibrierende Penisringe zu kaufen und sich somit etwas diskreter zu befriedigen. Ob ein solcher Vorfall geeignet ist, um eine Landtagsanfrage zu stellen, sagt sehr viel über die Prioritäten einer fürstlich bezahlten Mandarin aus.

  • waldi

    ….einfach nur peinlich Herr Wohlgemuth, jetzt auf diesen Zug aufzuspringen. Aber klar, ansonsten hört man ja gar nichts von Ihnen. Und da tut halt Werbung gut. Aber es wird Ihnen nichts bringen. Sie sind so langweilig, wie ein Wurstbrot ohne Gurke.

    • george

      ‚waldi‘ Hündchen und du versuchst dieses „Wurstbrot ohne Gurke“ zu fressen.
      Bild: waldi mit Wurstbrot ohne Gurke. 😛

    • cif

      waldi, du bist doch der Rassist, welcher Afrikaner in Sippenhaft nimmt. Zumindest hast du es gestern mit deinem Post unter Beweis gestellt.

      „Waldi schreibt: Diese Affen sollen bleiben wo sie herkommen. Da kann er dann den ganzen Tag wixxen, weil arbeiten tun sie eh nicht.“

      Warum unternimmt die Tageszeitung nichts gegen dieser rassistischen Hetze?
      Ja es gibt ein bestimmte Gruppe von kriminellen Migranten, aber es gibt eine viel grössere Gruppe welche nicht kriminell ist. Diese pauschale Verurteilung ist
      doch das Letzte.

      • summer

        @cif
        Sie legen es absolut richtig dar: Rassismus ist entschiedenst abzulehnen, es gibt aber einen Teil der Migranten, die straffällig werden, stellen aber absolut nicht die Mehrheit der Migranten dar.

        Hier passt die politische Analyse und aus dieser schonungslosen Diagnose müssen aber auch politische Entscheidungen folgen. Ansonsten verlieren wir immer mehr Territorium an das rechte Eck, und das kann nicht in unserem Interesse liegen. Keinen Zentimeter nach Rechts.

  • checker

    „Man hat die Politiker die man verdient“, stimme ich dem Herrn Wohlgemuth voll zu, denn sonst hätten wir ja nicht eben dieses grüne Kasperletheater im Landtag, wo man wie im Kindergarten, Tiervergleiche heranzieht und in oberlehrerhafter Manier immer den Moralapostel heraushängen lassen muss. Die grüne Politik in Südtirol ist sowas von überflüssig. Und damit auf einer Stufe mit den Freiheitlichen. Wir haben gerade wichtigeres zu tun, als uns um solche Lappalien zu kümmern. Schluss mit dem Theater, schaut lieber, dass ihr bei der Pandemiebekämpfung was auf die Reihe bekommt. Da haperts hinten und vorne.

  • eiersock

    Kua Ticket, kua Maske und a nou hemmungslos drauflosg..xxt!
    Wenn des uaner fu ins tuat nor gibs a saftige Strof, a Anzeige mehrere Straftaten und londet in der Psychiatrie! Sorry…. hot ober mit der Hautfarbe nix zu tian, und des hot nix mit Rassismus zu tian gib a bu ins F..kn!

  • robby

    Zur Aussage des Herrn Wohlgemuth – „Dass wir (jedenfalls soweit ich mich erinnern kann) in Italien und auch in Südtirol bisher nie Regierungsverantwortung hatten: geschenkt.“ bleibt einzig zu sagen: gottseisgedankt!

    • george

      Hoffen wir, dass solche Rüpel wie ‚robby‘ u co. nie Regierungsverantwortung erhalten, sonst kehren wir sicher wieder zurück in die erste Hälte des vorigen Jahrhunderts.

      • watschi

        george, warum holst du so weit aus und erwähnst das erste hälfte des vorigen jahrhunderts? weil robby froh ist, dass die grünen keine regierungaverantwortung tragen? das denkt wohl die mehrheit der südtiroler, wenn man den ausgang der jeweiligen wahlen betrachtet. merk dir, man ist nicht „braun“ nur weil man grün verachtet

  • goggile

    erstens kein aufschrei der frauen. selber schuld somit.
    zweitens die frauenrechte werden immer weniger erfuellt solange neubuerger mit antifrauenkultur eingebuergert werden. wieder frauen selber schuld.

    politiker egal ob rechts oder links, die sich gegenseitig aufhetzen bei einem solchen thema anstatt das problem in den griff zu bekommen mit gesetzen die fuer alle gàlten wàhren natuerlich gerngesehen.

    ODER IST ES NORMAL, DASS EINHEIMISCHE BEIM BRUNTZEN IN OEFFENTLICHEKEIT MIT 3.000 EURO STRAFE BESTRAFT WERDEN UND NEUBUERGER BEIM GLEICHEN DELIKT UNGESCHOREN DAVONKOMMEN? politiker, ordnungsorgane, beamte und justizia haben alle versagt. zu 100%

  • summer

    Haben die Grünen nicht mit dem LEU bei der Parlamentswahl kandidiert, oder täusche ich mich da?

    Jedenfalls LEU sitzt aktuell in der Regierung.

  • watschi

    herr von wohlgemuth, viele bürger fragen sich halt warum ihr bei einem jugendlichen, der einen dummen komentar abgegeben hat oder einen schützenmajor, der einen rap zum besten gegeben hat, so einen aufschrei von euch gegeben habt, während ihr den „wüstling“ mit so einer aussendung verteidigt. die empörung, von euch als immer gestrig bezeichnende bürger kommt dabei schlimmer zu tage wie der grauslige akt des „wüstlings“. kein wunder, dass ihr da nicht unbedingt gut bei der mehrheit der südtiroler ankommt und immer noch in der opposition seid.

    • felixvonwohlgemuth

      Danke für die Frage Wasti. Was den Kommentar gegen Frau Foppa betrifft und auch warum viele – so auch ich – das RapVideo von Jürgen inakzeptabel fanden, wurde doch ausführlich dargelegt. Kann man unterschiedliche rmeinung sein, aber man kann sie jedenfalls nachlesen (würde etwas viel, das hier nochmals aufzurollen).

      Könntest Du mir aber bitte zeigen, wo ich diesen Wüstling verteidigt habe? Das wäre mir jetzt neu – ich dachte ich hätte ganz klar und deutlich die Forderung nach einer strafrechtlichen Verurteilung erhoben…

      • watschi

        felix, schon klar, aber sie haben nicht ihre aussendung geschrieben um den missetäter zu verurteilen, sondern die empörten zu kritisieren, und immer mir der gleichen masche. rassismus. der titel sagt es jedenfalls deutlich aus

        • watschi

          fekix, verurteilt haben sie ihn natürlich so nebenbei aus plichtgefühl.

        • leser

          Watschi
          Feluxvonwohlgemuth hat ganz klar verurteilt, aber ihm geht es nicht darum sondern dass die rechten gedanken von typen wie knoll, ulli mair usw. Immer dann zutagekommen, wenn sie auf die misstände von ausländern hinweisen können
          Das ist rassistisch, von niederer intelligenz und auf jedenfall rassistisch
          Du musst halt lesen was er schreibt

      • andimaxi

        Grenzenlos arrogant. Grün halt. „Inakzeptabel“??? Das entscheiden sicher nicht die Grünen, was akzeptabel oder inakzeptabel ist. Etwas mehr Bodenhaftung wäre angebracht.

  • iceman

    ach Ulli, sich über eine gestörte Person aufregen, die öffentlich masturbiert ist schon in Ordnung und soll auch zur Verantwortung gezogen werden. Nicht jeder hat die Möglichkeit, sich mit Steuergeldern vibrierende Spielzeuge zu kaufen und sich somit etwas diskreter zu befriedigen. Ob ein solcher Vorfall geeignet ist, um eine Landtagsanfrage zu stellen, sagt sehr viel über die Prioritäten einer fürstlich bezahlten Mandantin aus.

  • summer

    Herr Felix von Wohlgemuth,
    hier der Nachweis dafür, dass Sie eine Unwahrheit bringen: Die Südtiroler Grünen haben bei der letzten Parlamentswahl mit Liberi e Uguali kurz LEU kandidiert und sitzen aktuell in der Regierung.

    Nun unterstelle ich Ihnen keine absichtliche Lüge oder Unwahrheit, aber die Kenntnis zu Ihrer eigenen Partei, der Sie verstehen, sagt jetzt alles!

    https://www.verdi.bz.it/oekosozial-in-die-parlamentswahlen-gruene-suedtirols-mit-liberi-e-uguali/

  • andimaxi

    Die Gutmenschentruppe in Aktion. Während die Welt rundherum zusammenbricht, Familien Existenzen verlieren, Menschen sterben, Menschen verzweifelt sind, die Wirtschaft zusammenbricht, Armut vor der Tür spielen die GrünInnen wieder einmal Gesinnungspolizei. „Das darf man, das darf man nicht!“ Credo der Grünen Regel-. und Verbotspartei.
    Kein Wunder: Die meisten GrünInnen sind Leute mit fixem Arbeitsplatz und fixem Gehalt, das vom Steuerzahler bezahlt wird. Da braucht man sich nicht um die Sorgen und Nöte des „gemeinen“ Volkes zu kümmern. Sondern nur um die eigenen Befindlichkeiten.

    • george

      Nein, ‚andimaxi‘, die Gesinnungspolizei spielst schon du mit deinen ewig gleichen Gesinnungskameraden und selbsernannten Sittenwächtern. Das ist verdammt falsch und hintertückisch jetzt plötzlich das dreckige Spiel, das ihr hier spielt, plötzlich auf andere, die euch klar den Spiegel vorhalten, umdrehen zu wollen.

  • drago

    „Konstruktive Politik sieht für mich anders aus – aber man hat eben leider nur die Politiker*innen, die man sich verdient.“
    Trifft auch auf Sie zu.

  • sorgenfrei

    Der täter muss, wie jeder andere mensch in einem rechtsstaat auch, nach den geltenden gesetzen und rechten zur rechenschaft gezogen werden… hierin sind wir uns alle einig… auch für eine ausweisung gibt es regeln (welche genau weiß ich nicht, vermute, dass die vorliegende tat wohl nicht ausreichen wird…)… aber was teilweisen hier auf diesem forum verbal abgeht, ist zutiefst rassistisch und menschenverachtend. Damit meine ich nicht die forderung nach ausweisung, sondern rechtsradikale parolen der untersten schublade!

  • sorgenfrei

    @joachim dann machen sie mal einen vorschlag zur lösung der flüchtlingsfrage!

  • emma

    die besten grùnen sind die Lega, diese da sind braun

  • fritz5

    Herr von Wohlgemuth nehmen Sie bitte auch mal zur Kenntnis dass die von den Grünen gerne als Facharbeiter betitelten Migranten die Mehrheit der Straftaten in Südtirol begehen. Davor kann man die Augen nicht Verschließen und das sind Fakten und hat nichts mit Rassismus zu tun. Mit diesem Argument wollt Ihr Grünen immer jede Debatte über die Sinnhaftigkeit der Migration im Keim ersticken. Solange Ihr Euch dieser Frage nicht mal offen stellt, werdet Ihr nie Regierungsverantwortung bekommen.

    • george

      @fritz5
      Aus welcher Statistik geht das hervor, über welche Jahre, welche Zeit und in welcher Region bzw. Provinz?

      • summer

        @george
        Fragen stellen sind kein Argument.
        Also Fakten liefern oder still sein!

        • george

          @summer
          Erstens lass ich mir von so einem arroganten und Fakten verdrehen den Schnösel noch lange nicht vorschreiben, wann ich und an wen ich Fragen Stelle.
          Zweitens waren die Fragen ja nicht an ’summer‘ gerichtet und ‚fritz5‘ bedarf bestimmt nicht deiner Inervention, du Wichtigtuer.

          • summer

            @george
            JERGILE reg dich nicht so auf. In deinem Alter könnte das Herz aussetzen!
            Dabei sehe ich mal vonnden niveaulosen Bititelungen ab, denn das sind keine Argumente: schon wieder ein unnützer Kommentar, weil ohne ein einziges Argument.

  • n.g.

    So gute Ansichten du ansonsten hast aber in Bezug Ausländer hast nichts verstanden. Vielleicht darum… Wenn man nur zu Hause sitzt, teuren Wein trinkt, niemals welche kennengelernt hat,, kann mans nicht wissen!

  • leser

    Lieber felixvonwohlgemuth
    Bezüglich deiner feststellung , dass due parteien immer und immer die rassistische keule auspacken da magst du recht haben aber gottseidank gibt es nur eine geringe anzahl von anhängern, die diesen argumenten folgen
    Ich gebe dir in deiner aussage hier vollkommen recht, aber man darf nicht vergessen, dass diese kleinparteien halt eben nur sagen wir oppositionsparteien bleiben werden, allerdi gs scheint das füdue ulli, den sven usw. In ordnung zu sein, denn ihre schafe sind ja im trocken
    Mir ist due einstellung von tolleranz der grünen nicht unsympatisch, ebenso wie gleichstellung der frau
    Aber was mir an der grünen politik nicjt passt, ist der umstand , dass ihr in sachen kompetenz von weit wichtigeren themen wie umwelt, mobilität bis hin zu wirtschaftsthemen einfach weit weg von der realität seid und eure stellungnahmen gefühlt aus dem allgemeinen empfinden der tagesinformationen zusammenstellt
    Daher werdet wohl auch ihr nie weiter als zu einer oppositionspartei kommen, etwas anderes duldet ihr ja anscheinend nicht
    Aber es wird wohl so sein, ein bis zwei mandate habe ihr und duese glücklichen sind gefüttert

    • felixvonwohlgemuth

      Es ist schade, dass Sie das so sehen. Ich finde unsere Fraktion im Landtag macht eine sehr gute und professionelle Arbeit. Leider ist es nicht sehr medienwirksam, wenn man in den Gesetzgebungsausschüssen stundenlang und verbissen darum kämpfen muss, dass die gröbsten Sauereien (zB in der Raumordnung) verhindert werden können. Die konkrete parlamentarische Arbeit ist eben etwas farblos, aber deswegen dennoch unheimlich wichtig – und bringt natürlich viel mehr als etwa meine tagespolitischen Statements auf facebook. Versuchen Sie mal, aktiv die Arbeit der Fraktion zu verfolgen. Die sind top!

  • tiroler

    Ich vermute dass hinter dem pseudonym n.g. wolgemut steckt.
    Immer schön im sog der linksfaschisten

  • summer

    Felix von Wohlgemuth!
    Warum äußern Sie sich nicht zu Ihre falschen Behauptung, die Grünen würden in Italien nicht mitregieren bzw. seien nie in Regierungsverantwortung gestanden?
    Die Grünen/Verdi/Verc haben bei der italienischen Parlamentswahl 2018 mit den Liberi e Uguali kandidiert und LEU ist Teil der Regierungsallianz unter Conte.

    • heinz

      @summer
      Was soll diese Erbsenzählerei?
      Sind Liberi e Uguali etwa die Grünen?
      Was hat dieses Listenbündnis mit der Grünen Partei zu tun?
      Ist nicht die SVP auch bei den letzten Parlamentswahlen auch im Listenbündnis mit dem PD, mit Maria Elena Boschi angetreten, um ein halbes Jahr später, nach der Landtagswahl, mit der Lega ins Bett zu gehen?
      Ist die „Volkspartei“ dann auch PD und Teil der Regierung??
      Ich höre!

      • summer

        @heinz
        Sind Sie Felix? Wenn nein, können Sie wohl nicht lesen, ich spreche Felix an.
        Alles andere ist billiges Ablenken, denn hier gehts im Artikel und in den Kommentaren nicht um die SVP und auch nicht um den PD.

        • felixvonwohlgemuth

          Verzeihen Sie Summer…ich hatte Ihre Frage hier leider übersehen. Aber Heinz hat sie eigentlich schon beantwortet. Wir hatten unsere tollen Kandidat*innen auf der Liste von LEU. Leider haben sie es nicht ins Parlament geschafft. Aber deswegen sogar zu sagen, wir Grünen wären an der Regierung, ist leider falsch. Es sind zwei verschiedene, voneinander vollkommen unabhängige Parteien. Schönen Abend noch..

          • summer

            Herr von Wohlgemuth,
            ist Ihnen eine solche Antwort nicht selber unangenehm?
            War durch die Kandidatur von Boschi in Südtirol die SVP nicht im Wahlbündnis mit dem PD, obwohl zwei getrennte und selbstständige Parteien, im Parlament vertreten und zuerst in der Opposition, dann indirekt an der Regierung beteiligt und mit dem Austritt der IV erneut mit Boschi wieder in Opposition?
            Jetzt so zu tun, dass die Südtiroler Grünen, die sogar die Frechheit hatten, nicht mit den italienischen Grünen bei der Parlamentswahl anzutreten, sondern mit dem LEU, nichts mit dem LEU zu tun zu haben, nur weil sie selbst keinen Abgeordneten ins Parlament gebracht haben, ist doch aberwitzig, ist doch der LEU nur mit Südtiroler Stimmen ins Parlament gekommen?
            Es ist höchst bedenklich, dass Sie hier keinen eigenen Fehler in der Aussendung zugeben können, sondern noch mit windigen Ausflüchten kontern. Oder was haben die Grünen gesagt, als die SVP im Wahlbündnis mit FI für die Europaparlamentswahl antrat?
            Last but not least: wenn ich Sie frage, dann ist die Antwort von @heinz völlig unbedeutend, außer Sie selbst würden sich hinter diesem Nickname verstecken.
            So what?

  • derweissehelge

    Pervers sind genau 2 Sachen hier, die Kommentare einiger und die Meinung der Grünen!

  • derweissehelge

    Die eine Hälfte der Grünen arbeitet beim Staat, die andere Hälfte der Grünen lebt vom Staat

    Guido Westerwelle

    Und dann meinet dieser Faschingsverein der sich „Grüne.innen“ nennt tatsächlich noch ihre Meinung müsste gehört werden. Es sollte verboten werden, dieses perverse Geschwafel!

  • andreas

    @Felix von Wohlgemuth
    Genauso wie STF und Freiheitliche, nutzt auch ihr diesen Fall um eure politische Agenda unter die Leute zu brigen.
    Auf einen Angriff dieser damit zu kontern, dass sie beim Fall von 2015 nichts gesagt haben, ist Kindergartenniveau und zeigt den Zustand der Südtiroler Opposition.
    Sie ist mehr mit sich selbst beschäftigt und vergißt dabei ihre eigentlich einzige Daseinsberechtigung, die Regierungspartei zu kontrollieren.

    Lieber etwas gegenseitig streiten, Privatpersonen anzeigen und die gesamte „Armada“ der politisch Korrekten wegen eines, zwar äußerst dämlichen, Rap mobilisieren.
    Davon, dass die Vorwürfe der Oberhammer in der Petition bei der „billigen Hure“ nicht korrekt waren, habe ich von euch nichts gehört und zusätzlich halte ich solche Petitionen, welche darauf zielen, dass eine Masse eine Einzelperson fertig macht, unabhängig davon, was er verbrochen hat, sowieso für fragwürdig.

    Masken, Schlauchtücher, Gehaltserhöhung, 150.000 Euro für Hundeausbildung, ohne akute Notwendigkeit 1,6 Millionen gekaufte Schnelltests, um nur ein paar Beispiele zu nennen, wo Kontrolle notwendig wäre.

  • kritiker

    viele hier tun ja so, als ob die Welt unterginge, wenn jemand öffentlich onaniert. Sind wohl alle katholisch sozialisiert und fürchten sich der Sünde, obwohl sie alle auch onanieren. Ganz schlimm ist es natürlich, wenn es ein Dunkelhäutiger tut, denn der ist in ihren Augen nicht gleichwertig.

    • wollpertinger

      Natürlich geht die Welt nicht unter, wenn jemand öffentlich onaniert. Wenn alle Männer das regelmäßig machen, dann wird man sich auch mit der Zeit daran gewöhnen. Wir sind ja für jede kulturelle Bereicherung dankbar. Dass derzeit öffentliches Onanieren noch verpönt, ist, hat mit katholischer Sozialisierung nichts zu tun. Es ist auch in der evangelischen und in der orthodoxen Kirche nicht gerne gesehen, ganz zu schweigen vom Islam, wo man deswegen auch öffentlich hingerichtet werden kann. Mit der Hautfarbe hat das hier wie dort überhaupt nichts zu tun, es wird einfach von Menschen aller Religionen und selbst von Atheisten als unappetitlich empfunden. Dass die wohlgemuten Grünen das etwas anders sehen, verwundert nicht. Für sie ist nicht das öffentliche Onanieren das Problem, sondern nur die Hautfarbe. Wer weiß ist, ist von vorneherein verdächtig.

  • pluto

    Heinz: aber nicht im Verhältnis. Beim Rauschgifthandel u. Einbrüchen überwiegen die „Gäste“ bei Weitem.

  • paco

    Habe die Abrechnung von Felix von Wohlgemuth mit unseren Haus- & Hofgerechten Ulli und Sven gelesen und finde sie SUPER.
    Beim Lesen der Kommentare habe ich bald einmal aufgehört, weil ich es mir einfach nicht mehr antue, das Geplappere so mancher Goggele-Tiroler zu lesen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen