Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » News » Kommt der Semi-Lockdown?

Kommt der Semi-Lockdown?

Premier Giuseppe Conte

In Italien läuft jetzt alles auf einen Semi-Lockdown hinaus. Wie die neuen Schutzmaßnahmen aussehen könnten.

Der Replikationsfaktor in Italien ist auf 1,5 gestiegen.

Es ist dies der Wert, der anzeigt, wieviele Personen ein Corona-Infizierter ansteckt. Und er erklärt das exponentielle Wachstum bei den Corona-Fallzahlen, das wir derzeit erleben.

Auch weil dieser Replikationsfaktor so hoch ist, will die Regierung gegensteuern. Laut den größten italienischen Tageszeitungen wolle Ministerpräsident Giuseppe Conte noch am Wochenende ein neues Dekret veröffentlichen.

Der Druck auf den Premier wächst! Nicht nur wegen der sprunghaft steigenden Fallzahlen.

In Kampanien hat Gouverneur Vincenzo De Luca Alarm geschlagen und erklärt, Italien stehe „einen Schritt vor der Katastrophe“. De Luca hat für Kampanien einen vollen Lockdown für mindestens 40 Tage angekündigt.

In der Nacht auf Samstag kam es in Neapel zu Ausschreitungen und Protesten gegen die nächtliche Ausgangssperre und dem drohenden Lockdown. Die Polizei musste mit Schlagstöcken und mit Tränengas eingreifen.

Auch 100 Wissenschafter aus verschiedenen Fachgebieten haben die Regierung aufgerufen, innerhalb von drei Tagen einen Lockdown anzuordnen, ansonsten gerate das Infektionsgeschehen außer Kontrolle.

 Nun ist die Frage: Wie weit geht Conte?

Der Premier hat am Freitag noch einmal deutlich gemacht, dass er einen kompletten Lockdown, so wie wir ihn im Frühjahr hatte, mit allen Mitteln verhindern wolle. Andererseits ist Giuseppe Conte auch von der Entwicklung in anderen europäischen Ländern (Frankreich meldet jetzt 40.000 Neuinfektionen an nur einem Tag!) stark beeindruckt.

Also ist ein Semi-Lockdown sehr wahrscheinlich.

Dieser könnte vorsehen, dass die Menschen in Italien ihre Häuser und Wohnungen nur mehr verlassen dürfen, um ihren Arbeitsplatz und die Schulen zu erreichen bzw. um ihre Einkäufe zu tätigen.

Die Geschäfte sollen geöffnet bleiben. Die Einkaufszentren könnten – mit Ausnahme der Lebensmittelgeschäfte – an Wochenenden geschlossen werden, schreiben die großen Zeitungen.

So gut wie sicher ist die Schließung der Sporthallen, Fitness-Zentren, der Schwimmbäder sowie eine Vorverlegung der Sperrstunden in Bars und Restaurants auf 20.00 Uhr – möglicherweise sogar auf 18.00 Uhr. Das Ganze verbunden mit nächtlichen Ausgangssperren (ab 21.00 Uhr) und mit einem Verbot, in andere Regionen zu reisen (mit Ausnahme von Fahrten zur eigenen Familie, aus Arbeitsgründen oder um eine Zweitwohnung in einer anderen Region zu erreichen).

Auch gilt als wahrscheinlich, dass der Unterricht an den Oberschulen zu 100 Prozent über Fernunterricht erfolgen soll. An Grund- und Mittelschulen soll das bisherige Modell fortgesetzt werden. 

Giuseppe Conte könnte das neue Dekret bereits am Sonntag präsentieren.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (65)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Dieses planlose Handeln Contes und auch des LHs trägt dazu bei, dass sie so gut wie nicht mehr ernst genommen werden.
    Eigentlich nerven sie nur noch mit ihren über Nacht unterschriebenen Dekreten.

    • hefe

      Was soll die Regierung sonst schon machen…… Würden sie Alles aufeinmal verschärfen würde die Bevölkerung aufschreien……. An sich macht das die Regierung schon gut

    • george

      ‚andreas‘, wieso planloses Handeln? Die Dekrete enthalten vorgesehene Maßnahmen eines Zielplans und wenn dieser Plan nicht wirkungsvoll genug ist, dann kommt es zur Abwandlung dieses Plans um den Zielplan zu erreichen. Aber das nennt ‚andreas‘ dann ja immer „pseudophilosophisch“, anstatt selber konkret dabei mitzuwirken.

      • andreas

        Planlos deshalb, weil ich hoffe, dass es inzwischen Statistiken gibt, wo die meisten Ansteckungen passieren und deshalb punktuell eingegriffen werden sollte.
        Auch sollte Conte und der LH die Einschränkungen anhand von Daten erklären, um die Akzeptanz dieser zu erhöhen.

        Momentan hört man nur, dass sich Conte von 100 Wissenschaftlern treiben lässt, wer immer diese 100 sind und wieder mal am Sonntag Abend irgendwas unterschreibt.

    • heiliger

      Andreas, schlage dich als Manager der Pandemie vor, du weißt alles und machst keine Fehler. Bitte kandidiere bei den nächsten Wahlen auch als LH, dann wird es den sudtirolern wieder gut gehen, denn jetzt wird ja alles falsch gemacht. Und nach dieser Erfahrung bitte dann Italien wieder aus Schulden führen.

    • leser

      Anderle
      Du lopp
      Wos soll die regierung michn
      Das ist kein planlises handeln sondern sinnloses handeln
      Fakt ist
      Stillstand wird bedeuten dass die pleiten aufmachen
      Du schwafelst laufend szenarien und bust dir nicht im klaren dass du scheisse redest
      Der lokdown wird ja schon in den nächsten tagen in anderen ländern auch gemacht
      Was redest du welchen stuss?

  • joachim

    Die Menschen dürfen dann nur mehr raus zum Einkaufen oder zur Arbeit. Die Bars müssen um 20.00 Uhr sperren!
    Wer findet den Fehler? An Idioti nicht zu überbieten!

  • emma

    mein rezept:
    tàglich 3 knoblauchzehn fein zerkauen und schlucken, alle virus docken net an
    und jeder haltet 4 mt abstand, also keine maske notwendig.

  • prophet

    Die Schafler folgen brav bzv. naiv den Aufruf des Metzger!

  • prof

    Alles zu kritisieren ist zu einfach,wenn hier einige mit ihren Kommentaren so schlau sind,was wäre zu tun um den Lockdown zu vermeiden?

    • yannis

      @prof,

      die Antwort darauf bleiben diese regelmäßig und zuverlässig schuldig !

      • summer

        @yannis
        Frag doch deinen Liebling Salvini

        • yannis

          hab ich mit Dir geredet ???

          • summer

            @yannis
            Das ist nicht die Frage. Ein Salvini-Fan, dem es gleichgültig war, dass Menschen im Mittelmeer starben, weil die italienischen Häfen geschlossen wurden, sollte sich jetzt nicht als den Humanisten hinstellen, der er nie war und auch nie sein wird, nur weil er jetzt heuchlerisch um sein eigenes Leben fürchtet.
            Wo ist nun dein Idol und seine messianische Lösung?

          • yannis

            summer,

            hör doch endlich mit Deinen blödsinnigen und wiederholten Unterstellungen auf !
            vor allem mit der Behauptung das durch das schließen der Häfen angeblich welche starben nur weil sie auf den Rettungsschiffen der „Sekundärschlepper festsaßen.
            Im Gegenteil weil man in Libyen sicher bemerkt hat dass man wegen den festsitzenden „Flüchtlingsfischern“ von einer Abreise Richtung Mittelmeer abgesehen hat.
            Außerdem hätten diese Flüchtlingsfischer während der geschlossenen Häfen Zeit satt ihre „Fracht“ dorthin zu schippern wo sie ihre „Kähne“registriert haben, anstatt wochenlang vor italienischen Häfen auf der Lauer zu liegen ! capito ?

          • summer

            @yannis
            Wunderbar, und der Salvini-Fan lässt nach ein paar Provokationen seine Maske fallen: natürlich bewertet er Leben unterschiedlich, jenes der Flüchtlinge Null, sein eigenes im Risiko Covid-19 zu 100 Prozent.
            Danke yannele

    • prophet

      Mit dem testen aufhören… Gonz ounfoch!

      • mannik

        Sie sind wirklich ein seltener Schwachmat. Wenn man mit dem Testen aufhört, dann hört also die Pandemie auf… so als ob es die Kranken nur wegen der Tests geben würde.
        Sie sind wahrscheinlich der, der bei Regenwetter ohne Schirm aus dem Haus geht, weil dann hört der Regen ja auch auf.
        Wenn man euch Bildungsverlierern das Kommentieren verbieten würde, dann hätten wir ein großes Problem gelöst.

    • markp.

      Jetzt können sie nichts mehr machen, aber in den letzten 5-6 Monaten hätten sie etwas machen können, aber die führenden Politiker haben geschlafen. Es war von vornherein glasklar, dass die Infektionen im Herbst gewaltig steigen. Warum hat man ab Mai alles mögliche wieder erlaubt? Man hätte von vornherein Feste limitieren sollen, drüber nachdenken, ob man den Amateursport wirklich wieder normal aufnehmen sollte, oder ob es nicht besser gewesen wäre, einfach die Sportarten mit Kontakt mal ruhen zu lassen. Was hilft es zB beim Fussball vor Anpfiff die Masken aufzusetzen und während des Spieles umarmen sich die Spieler und klatschen sich gegenseitig – auch mit dem Gegner – ab. Und solche Fehler, dass sich der LH und der Obmann ohne Masken und Sicherheitsabstand erwischen lassen, war unverzeihlich. Und der Widmann hat gut reden, dass sich Leute an die Regeln halten sollen, und dabei hat er sich selber bei einer privaten Feier angesteckt. Wie gefährlich das Virus ist, ist mir immer noch nicht klar, aber die führenden Politiker geben kein gutes Vorbild ab, um uns klar zu machen, dass Corona wirklich gefährlich ist.

    • summer

      @prof
      Warum wird immer nach Alternativen zum Lockdown gefragt?
      Ich frage anders: Ist es erlaubt, mein eigenes Leben zu retten, zum Preis, dass das Leben der nächsten Generation zerstört wird?
      Im Grunde dieselbe Frage bezüglich Klimawandel bzw. Erderwärmung.

  • goggile

    IHR VOLLPFOSTEN! DIESER LICKNDOWN WÄRE NOCH SCHLIMMER DA MAN NICHT MAL MEHR SPAZIEREN GEHEN DARF! HOFFE DASS NAPOLIS AUSSCHREITUNGEN ZU EINEM FLÄCHENBRAND WERDEN. UNTRAGBARE NOCH UNBESTRAFTE DIKTATOREN!

  • roger1987

    Ich frage mich, ob die Leute das noch einmal mittragen werden. Aber es hat allenthalben den Anschein, als liebten die Menschen Verbote. Die Sehnsucht nach einer starken Hand, die „von oben“ regiert, ist stets da, vor allem dann, wenn man um Leib und Leben fürchtet. Ein wenig mehr an politischer Intransingenz wäre wünschenswert.

    • joachim

      Der Menschen werden es mittragen, zumal Sie gezwungen werden. Die Wirtschaft allerdings nicht, die Auswirkungen werden Katastrophal sein!

      • cif

        Den Kopf in den Sand stecken und nichts tun hätte keine katastrophalen Folgen?

        • franz

          @cif
          In der Tat die Regierung CONTE – DI Maiohat seit der ersten Welle den Kopf in den Sand gesteckt, anstatt zu handeln mit katastrophalen Folgen, vor allem was die .Sanität,den Transport und die Schule betrifft.

        • summer

          @cif
          Keinen Lockdown zu machen, würde wenigstens den Preis oder die Last der Pandemie uns als Verantwortliche zu tragen verpflichten.
          Das Billigste und Verwerflichste aber ist es, wieder einen Lockdown zu machen und die ganze Verantwortung und Last der nächsten Generation aufzuhalsen, wofür wir nun ethisch gesehen kein Recht haben. Wir entziehen uns der Verantwortung auf Kosten der nächsten Generation.
          Wenn das für dich ok ist, dann belegt er schwarz auf weiß, dass es dir überhaupt nicht um das Leben anderer geht, sondern allein um deine eigene Haut zu retten.
          Das ist der glasklare Egoismus hoch zehn.

          • ermelin

            Der Preis wäre halt Kriegsmedizin….Selektion nach dem Motto du überlebst, du stirbst….

          • cif

            summer,ein weiterer lock down sollte möglichst verhindert werden, dies leuchtet doch den Dümmsten ein. Die Frage ist doch, welche Alternativen hat die Regierung? Es ist doch einfach zu sagen, dieses oder jenes will ich nicht, zur Problemlösung trägt dies nicht bei.
            Laut deiner Argumentation würdest du Covid Patienten dann nicht mehr behandeln, wenn sie Hilfe benötigen. Bist du echt so strohdumm dies zu verstehen?

          • summer

            @cif
            Mit keinem Wort schreibe ich auch nur indirekt, dass Covid-19 Patienten nicht behandelt werden sollte. Dies ist nur ein leicht durchschaubarer Versuch, meinen Ansatz und meine Argumente ohne Gegenargument zu degradieren.
            Ich stelle noch einmal die Frage: Ist es erlaubt, mein Leben auf Kosten der nächsten Generation um jeden Preis zu retten?
            Antworten Sie herauf oder lassen Sie es!

          • cif

            summer, deine Frage impliziert indirekt, dass wir heute Menshcen sterben lassen sollen um keine Folgekosten für die nächste Generation zu hinterlassen.
            Um auf deine Frage einzugehen, ja um jeden Preis,denn die Würde des Menschen ist unantastbar….

          • summer

            @cif
            Dann sagen Sie das mal den vielen angetriebenen und weiterhin abzutreibenden Föten, dass um jeden Preis Leben geschützt und gerettet werden muss.
            Legen Sie mir ja keine Worte in den Mund, um Ihre manipulative Art und Panikmache scheinbar zu rechtfertigen.
            Nach Ihrer Logik ist das Leben der heranwachsenden Generation weniger Wert als der Covid-Erkrankten, aber das der Covid-19 Erkrankten mehr Wert als die der Abtreibung preisgegebenen Föten.
            Sie sind ein erbärmlichen Haufen Elend, der schnell in sein Erdloch zurückkehren sollte und sich ja nicht auf die Straße trauen sollte, solange seine vermeintlich so gefährliche Pandemie nicht vorbei ist.
            Denn nach diesem Covidioten (das gilt nicht nur für Corona-Leugner, sondern auch für die Corona-Paniker) sollten 80% der Infizierten mit asymptomatischem Verlauf für 80% der nächsten Generation die Lebensgrundlage entziehen.
            Ich denke, das sagt alles, warum wir gut daran tun, auf einen solchen pathologischen panischen Covidioten nicht zu hören.

          • cif

            Mit Leuten ohne Ethik und voller Scheinmoral werde ich bestimmt keine Diskussion führen.

          • summer

            @cif
            Dann dürfen Sie hier nicht mehr schreiben, denn Sie haben keine Ethik, eine horrende Scheinethik und vor allem keinen Respekt vor dem Leben.
            Klar beendet man die Diskussion, wenn man wie Sie ohne Argumente dasteht und letztlich demaskiert wurde, dass es eigentlich nur sein eigenes Leben geht. Das sind die wahren und einzigen Egoisten.
            Ja, in der Tat, mit solchen Leuten braucht gar nicht erst darüber zu sprechen, was Solidarität und Verantwortung ist.

          • vinsch

            @summer cif %CO denken nicht an die nächste Generation. Das sind entweder Rentner oder Landesangestellte, das können die abstreiten so lange sie wollen, eine andere Erklärung gibt es für soviel Dummheit und Egoismus nicht.

          • leser

            Summer
            auf deine frage antworte uch dur ganz einfach
            Man macht schon lange die selektion wer überleben darf und wer nicht
            Und nich eines
            Die rechnung hat man der nächsten generation schon verschickt
            Es dürfte dir entgangen sein dass die EU schon besschlossen hat 2 billionen als anfang zu verteilen und fortsetzung folgt
            Nutznieser sind jetzt schon finanzinstitute, grosskonzerne wie autoindustrie , pharma und chemieriesen
            Der kleine mann darfs bezahlen
            Du trottl wo lebst du?

          • leser

            Vinsch

            @summer cif %CO denken nicht an die nächste Generation. Das sind entweder Rentner oder Landesangestellte, das können die abstreiten so lange sie wollen, eine andere Erklärung gibt es für soviel Dummheit und Egoismus nicht.

            Du hast recht
            Mit sicherheit verdienen sie nicht das geld selber das sie in der tasche haben

        • cif

          Wir diskutieren über covid und du kommst mit Abtreibung. Ist Abtreibung ansteckend? Sry aber klatsch mal deinen Kopf gegen die Wand. Soll manchmal helfen, wenn sonst nichts mehr hilft.

          • summer

            @cif
            Den Kopf hast du aber nicht nur einmal an die Wand geklatscht und nen ordentlichen Schaden bekommen.
            Ist die Frage des Lebensschutzes eine Frage der Ansteckung?

  • ahaa

    Er bricht sein Wort und macht Wortspiele. Der Wortschatz wird immer größer. Wie von anderen Ländern wo sie Friedenstruppen, gemäßigten Rebellen…. schreiben usw. Dummschwätzer kurz gesagt.

  • leomair

    I lossats drauf unkemm, seit 8 Monaten redmo fa katastrophn, bis jetz isch no nix passiert, und ehrlich, loss weitagien, und es passierat a et viel meara

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen