Du befindest dich hier: Home » News » „Hätte das Geld gespendet“

„Hätte das Geld gespendet“

Nun reagiert auch LR Arnold Schuler auf die TAGESZEITUNG-Enthüllung: Er hätte das Geld spenden wollen.

Es ist die politische Sommer-Bombe:

Die TAGESZEITUNG hat am Mittwoch enthüllt, dass vier Landtagsabgeordnete um den Corona-Bonus von 600 Euro pro Monat angesucht haben.

Team K-Chef Paul Köllensperger und der SVP-Abgeordnete Helmut Tauber haben das Geld auch erhalten – jeweils zwei Raten zu 600 Euro.

Beide Politiker haben dies am Vormittag bestätigt.

Der SVP-Fraktionssprecher im Landtag, Gert Lanz, hat um den Beitrag angesucht, er wurde allerdings abgelehnt.

Auch LR Arnold Schuler hat um den Corona-Bonus angesucht. Sein Gesucht ist vom Nisse/Inps noch nicht behandelt worden.

Schuler reagiert am Vormittag wie folgt:

„Die italienische Regierung hat mit dem Gesetzesdekret (Decreto Cura Italia) am 17. März dieses Jahres einen Bonus von 600 Euro unter anderem für Freiberufler, Saisonarbeiter im Tourismus und Arbeiter in der Landwirtschaft mit beschränkter Arbeitszeit, eingeführt. Es war eine Maßnahme nach dem Gießkannensystem und gab sehr vielen, die Möglichkeit, um diesen Bonus anzusuchen. So konnten selbst Erntehelfer aus dem Ausland, die an mehr als 50 Tage in Italien gearbeitet haben um diesen ansuchen. Mir war diese Maßnahme des Staates von vorne herein unverständlich, denn sie kostet sehr viel Geld und erreicht zu einem großen Teil nicht jene die jetzt durch die Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind.

Was mich als Politiker betrifft war ich zwar in diesen Monaten sehr gefordert, hatte aber wirtschaftlich keine Nachteile, im Gegenteil, ich hatte sogar weniger an Spesen. Ich habe trotzdem um diesen Bonus angesucht, nicht um ihn in meine Tasche zu stecken (ich habe in meinem Leben nie etwas genommen was mir nicht zustand), sondern um diesen nach Erhalt für einen guten Zweck zu spenden. Damit wollte ich nicht nur ein Zeichen setzen gegen diese ineffiziente Maßnahme, sondern wenn diese Beträge schon ausbezahlt werden, sie einem guten Zweck (nicht mir) zukommen zu lassen. Nachdem ich diesen Bonus nicht erhalten habe, konnte ich ihn auch nicht spenden und bleibt mein Vorhaben Theorie.

Um meine Glaubwürdigkeit zu untermauern Folgendes:

–    Ich habe in meinen 24 Jahren als Bürgermeister nie einen Cent an Spesen verrechnet, weder für Fahrten oder andere Ausgaben;

–    Ich habe eine Nachzahlung auf die Amtsentschädigung von über 9 Millionen Lire (4.500 €) mir nicht auszahlen lassen und habe den Gemeinderat ersucht das Geld stattdessen für die Einrichtung des Jugendraumes vorzusehen;

–    Ich hatte vor meiner Zeit als Landesrat einen Antrag an das Land gestellt um einen Beitrag von über 4.000 Euro für ein Projekt zur Umstellung auf Tropfenbewässerung. das Projekt wurde zwar verwirklicht, nachdem ich in der Zwischenzeit aber Landesrat geworden bin, habe ich auf den Beitrag verzichtet, obwohl er mir zugestanden hätte;

–    Ich benutze kein Diensthandy, sondern mein Privates und zahle auch die Gespräche, die ich als Landesrat führe aus der eigenen Tasche.

Es trifft mich jetzt an einer Stelle, an der ich mich eigentlich unverwundbar fühlte.

Ich kann hier abschließend nur bestätigen, dass ich zwar um den Bonus angesucht habe, diesen aber nicht erhalten habe und nie in meine Tasche gesteckt hätte.“

Auch Helmut Tauber sprach von einem „Fehler“ und kündigte an, er wolle das Geld zurückzahlen.

Zuvor hatte bereits Paul Köllensperger zerknirscht eingeräumt, einen „schweren Fehler begangen“ zu haben.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (103)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • wichtigmacher

    Der Wenni und der Hatti sein beade gstorm……

  • prof

    Herr Schuler sie hätten sie schon beim Ansuchen ankündigen müssen,daß der Bonus für für einen guten Zweck bestimmt ist.!!!

  • watschi

    vielleicht findet sich ja jemand der das alles glaubt

  • silverdarkline

    Die Bettler sucht man heutzutage im Landhaus, auf den Höfen und in den Hotels. Ihr tut mir einfach nur leid, warum sucht ihr euch nicht ein Plätzchen unter den Lauben, so wie das ein seriöser Bettler tun würde? Bedauernswert!

    • rumer

      @silver
      es ist ja nicht mehr dein Landhaus, du bist ja schon lange nach Restitalien ausgewandert. Warum regst du dich nicht über die walschen Zustände in deiner Region auf? Anstatt uns mit deinem Senf zu eiern.

  • prophet

    Dass in denen nichts zu bleid isch?
    Naja genua olles glaubende Schaflen sein in der Bevölkerung Jo vorhonden!

  • watschi

    einige leghisti sind auch nicht besser, aber da gibt es wenigestens interne konsequenzen. wie schaut es damit bei svp und team K aus?

    • mannik

      In Ihrer Märchenwelt vielleicht gibt es Konsequenzen. Die erste Aussage von Salvini war, dass er alle rausschmeißen würde, die den Bonus beantragt haben, als er dann dahinter kam, dass mit Dara und Murelli genau zwei seiner treuesten Anhänger erwischt wurden, hat er seine Meinung ohne mit der Wimper zu zucken geändert.
      Sie sollten langsam aufwachen, Salvini und seine Lega sind Blender.

  • hells_bells

    faulere Ausrede isch ihm koane eingfolln? :-))

  • meintag

    Habe Gestern auf der Brücke der Therme Meran Richtung Altstadt eine alten Mann mit Becher gesehen. Aus seinen Augen war Mehr Ehrlichkeit zu sehen als die vermeintlichen Politikeraugen in diesem Fall hergeben. Wie heisst die Steigerung von Scham?

  • ahaa

    Der Dreck muss sich verteidigen das er sauber ist. Mehr nicht.

  • franz1

    Lieber schuler, wer dir das iŕrt im dunklen. Um zu spenden muss man nicht erst beim STEUERZAHLER um einen beitrag ansuchen und schon gar nicht ein Typ der <10.000€ verdient und zudem keinen finanziellen Ausfall befürchten muß……(der Trog immer gut bedtückt)….

  • andimaxi

    Wenn ihr und koellensperger nicht aufgeflogen wärt, dann hättett ihr gar nichts getan. Wenn ihr das Geld erhalten hättet, oder ihr nicht aufgeflogen wärt, dann hättet ihr das Geld einfach behalten. Koellensperger auch. Ganz einfach. Jetzt so zu tun, als hätte man es gespendet, oder als wäre der Steuerberater schuld, das ist wohl die billigste Ausrede die es gibt. Verschwindet einfach aus dem Landtag. Ihr besudelt die Sessel, auf denen einst Magnago und Benedikter saßen.

  • bettina75

    Wenn Sie ein Politiker mit Format sind, dann treten Sie zurück!
    RÜCKTRITT!!!

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Herr Schuler.. Um einem staatlichen Beitrag ansuchen…..um zu spenden. Eine freche Antwort. Arroganz vom feinsten.. Aber Sie sprechen sicher nur zu Ihren Wàhlern………ansonsten wird es peinlich. Fùr Freunde Hirni…..fùr Sie Ohnehirn.

  • martin

    Hätte, hätte, Fahrradkätte… Diese faulen Ausreden zeugen nur noch von purer Arroganz… Besser hätte einfach eine Entschuldigung geklungen…

  • privacy

    …..hatte aber wirtschaftlich keine Nachteile, im Gegenteil, ich hatte sogar weniger an Spesen…..

    Und ich dachte wirtschaftliche Nachteile wären die Voraussetzung für den Beitrag. Wieder was dazugelernt.

  • criticus

    Ja Herr Schuler, einst den Revoluzzer spielen und auf Durnwalder herumhacken und heute wegen 600 Euro so weit gesunken. Treten Sie sofort zurück, Sie sind eine Blamage für Südtirol, genauso die anderen 3 armen Schlucker.

  • wichtigmacher

    Die wolltn worscheinlich wirklich olle firn Lanz spenden, weil der hot nix kriegt……

  • huggy

    Spenden tut man wohl vom eigenen Geld und nicht vom Guthaben der Allgemeinheit.
    Bei den Wahlen werden nicht mehr viele übrig bleiben, die man wählen könnte. Alles nur Weltmeister im sich rausreden und entschuldigen……

  • batman

    Weniger Steuern weniger Beiträge faire Löhne faire Preise faire Mieten usw. und ein demokratisches Geldsystem ohne Umverteilung von unten nach oben: https://vimeo.com/70410563
    So liebe Politiker, jetzt habt ihr etwas zu tun und ihr braucht dann nicht mehr um einen Beitrag anzusuchen, den ihr dann spendet um in der Öffentlichkeit gut dazustehen.

  • summer

    Erst wenn man auffliegt, kann man im Nachgang behaupten, ich hätte spenden wollen, um ein Zeichen der Entrüstung über das Gießkannenprinzip zu setzen. Warum hat er denn das nicht vorab angesagt?
    Und dann fein für die Bauern Beiträge und Hilfen organisieren, wobei es Land auf Land ab große Entrüstung über die 600€ für Bauern gab, weil diese verlustfrei weiterarbeiten konnten und somit keine Einkommenseinbußen bei Obst- und Milch- und Fleischwirtschaft hatten, weil sie der Lockdown nicht getroffen hat.
    SOFORTIGER RÜCKTRITT

  • roman

    Olle vier sofort rauswerfen, so eine Sauerrei, wahnsinn diese Leute, das ist wirklich die Höhe

  • roli

    Heiliger Arnold, bitte für uns.

  • watschi

    also, mit diesen 600 euro hätte er eigentlich mit unseren steuergeldern eine gute figur gemacht. kann man eigentlich tiefer fallen?

  • morgenstern

    Was für eine erbärmliche Vorstellung, unterste Schublade, weit schlimmer als im tiefsten Süden Italiens, fehlt nur noch der Heiligenschein.

  • esmeralda

    Protestaktion? gegen was genau? so ein Heuchler

  • vinsch

    ohne Worte … zum Schämen …..

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Herr Morgenstern. “ Schlimmer als im tiefsten Sùden Italiens“ . Alte Sprùche von einem tiefen rassitischem Inhalt. ………. Unser kleines Sùdtirol hat sie schon seit einigen Jahren ùberholt. Hirni

  • ostern

    Müssen es die Bauern auch zurückzahlen.
    In einer Bauern- Familie waren oft mehrere Empfänger.

  • gutentag

    WENN DIE POLITIKER WEGEN 600 EURO SCHON JEDE MORAL UND ANSTAND ÜBER BIRD WERFEN, DANN WILL. ICH NICHT WISSEN, WAS NOCH ALLES ABGEHT IM VERBORGENEN.

    Da hilft es auch nicht, im Kirchenschiff ganz vorne zu stehen und zu beten, der Herrgott blickt einem tief in die Seele – den täuscht man nicht…

  • schorsch

    Abgesehen von der Vewunderung darüber, dass das System solche Auszahlungen zulässt (wo sich unausweichlich die Frage stellt, wieviele unberechtigte Boni insgesamt ausbezahlt wurden), finde ich die „Entschuldigung“ des Landesrates eine Unverschämtheit.

    – Was mich als Politiker betrifft war ich zwar in diesen Monaten sehr gefordert, hatte aber wirtschaftlich keine Nachteile, im Gegenteil, ich hatte sogar weniger an Spesen.

    Wie mag dieser Satz im Kopf einer Krankenschwester/eines Pflegers, eines Arztes/Ärztin oder einer Sanitäter*in wirken? Berufe, die das ach so perfekte Gesundheitssystem am Laufen hielten (und halten), während der Großteil der Politiker wie vom Erdboden verschluckt wirkt. OB ein LR in dieser Zeit mehr gefordert war als sonst sei also sehr vorsichtig angezweifelt.

    – Ich benutze kein Diensthandy, sondern mein Privates und zahle auch die Gespräche, die ich als Landesrat führe aus der eigenen Tasche.

    Diese Aussage lässt wohl jeden Zweifel verfliegen, dass es so etwas wie Anstand oder Moral im Hohen Haus überhaupt noch gibt.
    2018 stimmte die Regierungspartei einstimmig gegen die Auszahlung des 500€ Bonus an die südtiroler Lehrpersonen. Was denken Sie Herr LR wie viele dieser Lehrpersonen im Lockdown einen Dienst-PC oder ein Dienst-Handy zur Verfügung hatten? Dennoch haben sich die Lehrpersonen engagiert, mit den eigenen Mitteln. Dies bereits zu Zeiten, als es vom Landtagspräsidenten noch hieß, man könne keine Onlinesitzungen abhalten da die technischen Möglichkeiten fehlen.
    Vielleicht sollten die Lehrer ja auch um den 600€ Bonus ansuchen? Vom zuständigen Landesrat ist bezüglich Schule ja leider so gut wie nichts zu hören.

    Zum Schluss sei noch die Bemerkung erlaubt, dass die Art und Weiße, wie sie mit Gesetzen umgehen, die Ihnen nicht passen, schon sehr merkwürdig ist. Angesichts dieser, der Begriff sei mir erlaubt, Trotzhaltung, sind mir einige Ungereimtheiten zunehmend klarer, wenn auch nicht vollkommen gelöst.
    So ist mir die Unverhältnismäßigkeit des Aufwandes, den die Politik für gewisse Themen betreibt, schlicht unverständlich.

    Beispiel?
    Beim Thema Wolf und Bär lehnt man sich zum Beispiel doch ziemlich aus dem Fenster, zeigt den Römern die Zähne und rühmt sich mit jedem noch so kleinen Erfolg.
    Wie oft hört man demgegenüber „Wir müssen uns an die Vorgaben aus Rom halten.“ in unterschiedlichen Variationen?
    Nebenbei, der Wolf mag ein heikles Thema sein. Der Schaden den er anrichtet steht (materiell) jedoch in keinem Verhältnis zu mancher Fehlentscheidung, die getroffen wurde (ich denke da z.B. an die Haltestellen des Metrobus).

    Die Tatsache, dass Sie die 600€ spenden hätten wollen, wirft schlussendlich aber die Frage nach der Sinnhaftigkeit mancher in Coronazeiten getätigten Ausgaben auf. Warum z.B. muss für den BBT, einem Projekt, das ohnehin gebaut wird, egal ob die Bevölkerung begeistert ist oder sogar dagegen, ein Imagevideo für knapp 350.000€ erstellt werden? Hätte man diesen Betrag nicht auch spenden können? Der nächste, der behauptet es sei „kein Geld dafür“, möge sich vorher unter

    https://www.ausschreibungen-suedtirol.it/

    einmal ansehen, für welche Sinnlosigkeiten tw. Geld verwendet wird.

  • tirolersepp

    Volle Trasparenz – alles an die Öffentlichkeit !

  • franz1

    @ watschi,

    es waren nicht nur 600€ sondern 1200€ = 1 Monatsgehalt vieler arbeitender Südtiroler!!!
    Diese Gauner kriegen den Hals nie voll genug.

    Do hätt i mitn Lanz schun mehr Mitleid, der muaß seinen „begehbaren Kleiderschrank“ wieder amol auffüllen, damit die Welt bunt bleibt, jo und er brauchat sicher a a bissl a Geld damirt er seinen Porsch in Bewegung setzen konn.
    Hot der die ausstehenden Rechnungen brezahlt? in Tobla werd gemunkelt do Tankila soll beim Masseverwalter nochfrogn, nit ba ihm er vadient lei 10.000€ es Munat….

  • nostradamus

    Ja super, steuerfrei kassieren und dann spenden,
    um sie von der STEUER abzusetzten…

    Das nennt man umgangssprachlich „Geldwäscherei“ !!!

    Ich hoffe dass die Südtiroler und Italiener fleissig JA beim REFERENDUM am 20 September wählen,
    damit diese verlogene Kaste zumindest in Rom um 30 Prozent reduziert wird.
    Trau mit zu wetten, dass in Südtirol das Referendum von den Medien und Parteien komplett totgeschwiegen und ignoriert werden wird !!

  • rainerzufall

    Noch dreister und dümmer geht es wohl nicht mehr.. warum muss dieser Schlaumeier um 600 Euro ansuchen anstatt einfach aus seinem eigenen Sack zu spenden? Faule Ausrede.. am meisten ärgert mich aber der Saubermann und möchtegern-Heilige Köllensperger.. von der SVP (Lanz, Tauber) ist man ja eh nichts anderes gewohnt..

  • andimaxi

    Köllensperger, Tauber, Schuler, Lanz: ZURÜCKTRETEN! SOFORT! Ihr seid es nicht wert, auf den Landtagssesseln zu sitzen, auf denen einst ehrbare Menschen wie Silvius Magnago, Alfons Benedikter oder Waltraud Gebert-Deeg saßen. Also habt wenigstens den Anstand, sofort zu gehen und den letzten Rest Würde zu wahren. Eure Ausreden machen alles noch schlimmer.

  • gredner

    Weil unberechtigte (wie unsere Politiker) sich am Topf bedient haben, ist er nun leer und Leute, die berechtigt wären die 600 Euro zu erhalten, haben sie nicht mehr bekommen, weil sie zu spät angesucht haben oder beim Ansuchen einen Formfehler gemacht haben.

    Ein Dieb bleibt ein Dieb, auch wenn er seine Beute danach spendet.

  • asoet

    Ihr Kommentatoren; ihr werdet wohl nicht glauben dass diese Politiker wegen der 600 Euro zurücktreten. Außerdem werden sie bei den nächsten Wahlen wieder brav gewählt, weil das dauert ja noch; es wird auch hier Gras drüber wachsen und die Leute werden alles wieder vergessen.
    Ich würde sagen diese 4 sollten das 10-fache zurückzahlen, das ist ja gerade mal gut ein halbes Monatsgehalt oder ein bisschen mehr und sich SCHÄMEN, SCHÄMEN, SCHÄMEN!

    • mannipat

      dass diese Politiker wieder gewählt werden, ist bisher immer so gewesen…egal welche Millionen sie eingesteckt und eingekassiert haben, am ende waren sie vor den wahlen immer wieder da und hatten ein offenes ohr…
      es gilt nun endlich neuen jungen politikern und politikerinnen eine chance und das vetrauen zu geben…in der hoffnung, dass nicht jeder gleich so gierig wird, wie frau ladurner, die gleich im ersten jahr 11.000 euro nett verrechnen musste..aber bis 2023 sicher kein thema mehr..köllensperger hat lediglich 2 monate 600 euro einkassiert und ist nun der buhmann nummer 1..

  • alibaba

    Auch der Bauernbund hat für ALLE seiner Mitglieder um diesen Steuerbonus von 600.- Euro pro Monat angesucht! Genau die Bauern die im März/April am wenigsten zu tun haben und nie in den Lockdown gehen mussten. Möchte nicht wissen was das für Summen sind.

    • fritz5

      @ Alibaba: sehe ich genauso – typisch ‚Landschaftsschützer‘ eben deren erstes Wort als Kleinkind nicht ‚Mamma‘, sondern ‚Beiträge‘ ist

    • ostern

      @alibaba
      Nicht um die Politiker zu verteidigen, absolut NICHT,
      aber es gibt Grossbauern die mehr verdienen als ein Politiker
      und haben auch fleissig abkassiert. So wirtschaftet die
      südtiroler Landespolitik und vor allem die LOBBYS.

      • mannipat

        so wia beispielsweise auch ein gewisser landwirt andreas leiter reber von den freiheitlichen der als armer bauer 0 euro jährlich verdient hat 😉 zum glick hat er 600 euro bekommen um über die runden zu kommen und nebenbei gibt es nun ja auch noch das politikergehalt seit september 2018

      • rumer

        @ostern
        mach doch mal eine Liste der Bauern, die 13000 netto pro Monat verdienen….da wirst du wohl nur ein paar Barone oder Grafen mit viel viel Grund zusammenbringen. Und im Gegensatz zu den Politikern haben diese gearbeitet und stehen viel in Verantwortung und Risiko.

    • annamaria

      Die armen Bauern bekommen immer alles!!!
      Bauernlibby ahoi!!!

  • leomair

    Ich glaube dem Landesrat

    • fritz5

      @ leomair: . . . und wohl auch an das Märchen vom bösen Wolf und den 7 Geislein!
      Das ist wohl die dümmste Ausrede aller Zeiten. Wieso hat er das mit dem Spenden nicht sofort gesagt und erst als man ihm auf die Schliche kam. Schuler muss zurücktreten – der Typ ist nicht nur peinlich, sondern er verkauft die Bevölkerung für saudumm

      • gutentag

        @fritz5
        Er hat es nicht sofort gesagt, weil er uns mit unserem Geld überraschen wollte. Ist doch klar!
        Wie ein Kind, das die Eltern um Geld bittet um ihnen ein Geschenk zu kaufen 🙂
        Süß, oder?

    • hells_bells

      Ich glaube auch ans Einhorn!

  • exodus

    Das sind ja wunderbare Volksvertreter, denen ist nichts zu dumm, sie bestehlen ihre Wähler. Was mich noch mehr verwundert, was macht eigentlich die INPS, gibt es da überhaupt keine Kontrollen? Praktisch kann jeder ansuchen und das ohne schlechtem Gewissen, diese Diebe!!
    Südtirol ist aber tief gefallen, wen kann man nun glauben. Es sind ja nicht nur 600,00€, das wiederholt sich plus 1000,00€, alles steuerfrei. Gewisse Parteien sind zu vergessen, auch von Köllensperger bin ich sehr enttäuscht, hätte ihn und seine Partei für ehrlicher gehalten, zum Schämen!!!

    • gredner

      Die INPS kontrolliert nur auf Formfehler. Wer etwas falsch ausgefüllt hatte, ging leer aus.

      Und die 1000 Euro hat meines Wissen noch niemand erhalten, weil die Kasse der INPS leer ist – oder?

  • silberfuxx

    … RECHT haben sie…. Geld nehmen solange da ist…. UND…. Sie haben es nicht gestohlen….

  • exodus

    @leomaier Glauben Sie nur Ihrem Landesrat. Wenn man etwas spenden möchte, macht man das aus eigener Tasche. Ihr Landesrat wollte sich dumm rausreden, hoffe dass er dieses Handeln, sowie all seine Gleichgesinnten, bereuen muss, mit Rausschmiss bei den Wahlen!

  • elmex

    Es ist mir immer noch ein Rätsel warum Köllensberger und Tauber das Geld bekommen haben??
    Die müssen eine Falscherklärung getätigt haben, denn es steht klar in den INPS Bedingungen, dass nur jener das Geld bekommt, der ausschließlich in der Selbständigenversicherung eingeschrieben ist. Also mit einem Landesgehalt hätten die es nie bekommen dürfen, da Sie noch eine weitere Versicherung haben. Schuler wird vermutlich richtig ausgefüllt haben und deshalb die 2×600 Euro nicht bekommen haben -„iscritti in via esclusiva alla gestione separata INPS“

  • ralf

    Bitte schickt mir euren IBAN dann überweise ich euch was ihr armen Schlucker. Zurücktreten allesamt, wenn ihr noch ein wenig Ehre in euch habt..,,

  • tirolersepp

    Es fehlt nicht nur an Moral der Politiker sondern auch das Steuersystem/Bonussystem ist am Arsch, wie ist es sonst möglich 600 Euro zu bekommen und 5000 Euro Abgeordnetengehalt !

  • zeit

    schade das ich nicht in lotto gewönnen habe.
    ich hätte auch das geld gespendet

  • george

    Ich wette, dass gar einige der Kommentatoren hier, die hier sich nun so als Ehrenmänner hervortun, genauso gehandelt hätten, wenn sie an dieser stelle sitzen würden. Scheinheilig und „hinterfotzig“, wie heutzutage viele sind, das passt zu diesem von der SVP seit Jahren hochgezüchteten System und auch zu dem von jenen Herren weiter im Süden immer weiter kopierten Umgang mit dem Steuertopf und den jeweiligen öffentlichen Beiträgen und Geldern.

    • ronvale

      Von allen Rechtfertigungsversuchen ist dies wohl der plumpste.Ich stelle mir mal vor wie ein wegen Veruntreuung Angeklagter zum Richter sagt:“ehrenwerter Richter, an meiner Stelle hätten Sie das Gleiche getan“

      Sowas läuft sicher unter mildernden Umstände!

      Jemanden zu unterstellen, er wäre nicht besser ist einfach nur ein kläglicher Versuch der Relativierung.

      • george

        Das ist vor allem kein Rechtfertigungsversuch und schon gar nicht plump, sondern einfach der Spiegel euren Wählerverhaltens und ein ganz einfacher Hinweis darauf, dass ihr schon allzu lange im selben verkommenen System mitspielt, nachdem ihr Jahrzehnte lang dieses habt hochkommen lassen und daran euch immer wieder labt und es nach euren Scheingewittern doch wieder durch eure Stimmen stützt oder einer noch verkommeneren Politik Beifall klatscht.

      • yannis

        @ronvale

        Tausend Likés an Dich !!!

  • tiroler

    Red dich nicht raus. Man weiss dass du ein heimlicher Salvini fan bist

  • reindl

    Jetzt wäre ich neugierig, ob der Sender Bozen eine Telefonumfrage startet, aber nicht zu mittag nur eine halbe Stunde, sondern auch 2 std. damit endlich die Leute Luft machen können was man Haltet von so einem Pack von Lügnern und Scheinheiligen, sich heraustun als ob sie Götter waren und wir, das Volk unbedingt brauchen. SCHÄMT EUCH IHR GSINDEL; IHR SEID JA SCHLIMMER ALS DIE PHARISÄERER ZU JESUZEITEN:

  • elmex

    Listen zu veröffentlichen von allen Gesuchstellern, auch von jenen die nichts bekommen haben, das kann das INPS. Aber kontrollieren ob jemand Anrecht hat oder nicht, das ist zuviel verlangt. Chaosverein!

  • wurzelsepp

    Die Obstbarone füllen jeden Tag so viele Beitragsgesuche aus, da kann es schon mal passieren dass man ein Ansuchen zuviel stellt…

  • zeit

    nicht bei der wahl sonern sofort rauschmeissen
    alle mit der ladurner in coronaferien
    schämt euch

  • gerhard

    Der Sylvius Magnago würde sich im Grab umdrehen wenn es wüßte, welches unehrliche, verlogene und verräterische Gesindel ihm in der Führung des Herrgottswinkels Südtirol gefolgt ist.
    Schäm Dich, Du Volksschägling und tritt zurück

  • keepon

    Schuler soll sich endlich verabschieden!!!

  • checker

    In 30 Tagen ist sowieso alles vergessen

  • wichtigmacher

    Ja Herr Schuler, das wars wohl, was geblieben ist vom anfänglich hoffnungsvollen Revoluzzer, der sogar Durni und Ebni die Stirn geboten hat, und entsprechende Sympathien im Land auch verdient hat, und dann aber sofort und systematisch geerdet worden ist, damit er in die Kaste passt………

  • wichtigmacher

    Er konn jo wieder in Plaus mitn Spritzponzn durch seine Öpflbahm forhn

  • andi182

    Top Leute in Top Positionen!!!!

  • kritiker

    Wer die Entschuldigungen glaubt, wird selig !

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh . Aber die Laubensasas bekamen keinen Cent……..Trotz Totalausfall ihrer Kunden. Aber sie nennt man Huren. Hirni

  • wurzelsepp

    Coronaurlauberinnen, Coronafurbetti… was kommt noch?

  • martp

    i glab in schuler. bin vielleicht der uanzige (ihm selbr miteingrechnet:-)

    scherz beiseite, wenn hat er vorher sel sogn miasn und ondere a no animieren, nor hat ers in bauern notstandfond einitian gikennt. so isches a wia schwoch

  • wichtigmacher

    Super Herr Schuler, 99 Kommentare jetzt auf dieser Plattform, ich mache Nummer Hundert – – Den Hut nehmen

  • brunecka

    Einfach nur zum schämen…

  • iluap

    Da gibt es nur eines, alle 4 zurücktreten. jetzt haben diese 4 wieder einen großen Schaden der Politik angetan, die sowieso nicht gut da steht. Wenn ein klein bisschen Glaubwürdigkeit der Politik zurückgegeben werden soll dann kann dies nur durch einen Rücktritt aller vier teilweise wieder gut gemacht werden!!!! Was die getan haben ist in keinster Weise zu entschuldigen!!!! In der Provinz Venetien ist aus dem selben Grund der Vizepräsident zurückgeterten.

  • snoopy

    Wem soll man heutzutage noch glauben. Ich finde die Aussage von A. Schuler unglaubwürdig und verlogen. Wie kann man nur so einen Schmarrn verbreiten. Zum schämen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen