Du befindest dich hier: Home » News » Unter Beschuss

Unter Beschuss

Julia Unterberger mit Regionenminister Federico Boccia

SVP-Senatorin Julia Unterberger startete in ihrer Rede zum Wachstums-Dekret einen Frontalangriff gegen Matteo Salvini – doch der Lega-Chef war (mal wieder) gar nicht anwesend.

Von Matthias Kofler

Der Senat hat gestern mit 159 Ja und 121 Nein das Wachstums-Dekret verabschiedet. Auch die drei SVP-Senatoren stimmten für den Gesetzentwurf der Regierungsmehrheit. Julia Unterberger nutzte ihre Stimmabgabeerklärung, um Lega-Chef Matteo Salvini hart ins Gericht zu nehmen: „Es braucht eine konstruktive Opposition, die nicht nur den Zweck verfolgt, die Regierung zu schwächen, denn damit schwächt sie ganz Italien“, meinte die Vorsitzende der Autonomiefraktion.

Unterberger erinnerte an die Worte, die Salvini am Vortag im Plenum gewählt hatte: „Ich höre oft, dass andere Länder wie Deutschland die Corona-Krise besser als Italien gemeistert hätten, weil sie auf die richtigen Maßnahmen gesetzt hätten. Ich möchte aber etwas hinzufügen: In Deutschland und in Österreich hat die Opposition in der Phase des Notstands die Regierung unterstützt, sodass die Maßnahmen in kürzester Zeit einstimmig beschlossen werden konnten. Wenn Senator Salvini sagt, dass wir nichts Neues erfinden, sondern einfach nur die anderen Länder kopieren müssen, finde ich das sehr gut. Fangen wir damit an, das Verhalten der Opposition in den anderen Ländern zu kopieren! Eine konstruktive Opposition wäre in diesem historischen Moment ein großes Gut für diesen Staat.“

Für ihre Wortmeldung erhielt die SVP-Senatorin viel Applaus. Der Angesprochene selbst – Lega-Chef Matteo Salvini – konnte aber auf Unterbergers Aussagen nicht reagieren, da er (mal wieder) nicht an der Sitzung teilnahm.

Die Vorsitzende der Autonomiefraktion betonte weiters, dass die Wirtschaftskrise längst zu einer sozialen Krise geworden sei: Ein Drittel der Kleinbetriebe stehe vor dem Bankrott, bei einem Drittel der Familien reichten die Ersparnisse nur für drei Monate. Mit dem Gesetzentwurf ermögliche die Regierung einen geordneten Ausstieg aus der Lockdown-Phase.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (57)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • batman

    PROBLEME KANN MAN NIEMALS MIT DERSELBEN DENKWEISE LÖSEN DURCH DIE SIE ENTSTANDEN SIND
    ALBERT EINSTEIN

    HIER IST DIE ANTWORT AUF DIE KRISE

    https://m.youtube.com/watch?v=rE2phUSem_0

  • watschi

    jaja, frauen, die sich vor starken mànnern fùrchten……. ausserdem glaube ich, dass es einem salvini egal ist, was eine unbedeutende politikerin sagt. umgekehrt scheint es nicht so zu sein. alles was der capitano sagt oder macht beschàftigt seine politischen gegner. wohl, weil sie angst haben durch IHN wieder ihren sessel unterm arsch zu verlieren nach diesen katastophalen entscheidungen der letzen monate.

    • silverdarkline

      Wer war denn nicht anwesend? Da hatte wohl ein gewisser Salvini Angst vor einer starken Frau. Was ja wenig wundert, Leute seiner Gesinnung kommen schnell an ihre Grenzen, im Oberstübchen nicht viel los, bei seinen Anhängern noch weniger.

    • ohnehirnlebtmanbesser

      OhW. Der Titel “ Capitano“ ist einfach viral. Sauteurer Wein? (Deine Worte). Du stresstt einfach unsere Forum-Freundschaft..Horni

  • tiroler

    Unterberger macht sich wichtig, obwohl sie keine Rolle spielt. Von Abstand und Maske hat sie wogl auch noch nie etwas gehört

  • emma

    passt eh wenn sich julia nur im juli wichtig macht

  • kirke

    Nicht anwesende Personen mit Dreck bewerfen, das soll Politik sein?
    Wurde Italien zerstört, dass es einen Wiederaufbau braucht?
    Und jetzt werden Billionen von Euros verteilt die aus der Luft gezaubert werden. Das soll eine Währung sein? Spinnt ihr alle komplett?

  • fronz

    Lügen muß auch gelernt sein!

  • stefan1

    Nicht anwesende Politiker mit Dreck bewerfen ? Fast schon putzig, wie wäre es denn wenn der cazzaro werde seiner Arbeit (eine echte hatte er ja noch nie!) nachgehen würden und seine Präsenz im Parlament/Kommissionen auf eine zweistellige Zahl erhöhen würde ?
    Stattdessen 365 Tage Wahlkampf auf unsere Kosten, jetzt stelle man sich vor einer von den Grünen würde das machen, watschi, kirke, emma und yannislein würden explodieren vor Zorn !

    • rainerzufall

      stefan1.. einer von den Grünen? die sind doch damit beschäftigt mit Greta T. die Welt zu retten.. die Kommentare von dir und n. g. sind dermaßen lächerlich, dass es keines weiteren Kommentars dazu bedarf.. grün und links sind und waren in der Politik stets unbedeutend.. warum wohl?

      • stefan1

        Was in euren kranken Hirnen vorgeht müsste man schon mal herausfinden, ich lege dir einen Termin beim Psychiater nahe dann kannst deine Linksgrünophobie behandeln lassen.
        Unbedeutend trifft auf den cazzaro verde zu, der seit 30 Jahren auf unsere Kosten Irrsinn verbreitet und aufgrund seiner Blödheit den Rest seiner Tage auf der Oppositionsbank verbringen wird mit euren braunschwarzen Genossen Melone und Berluscone.

      • mannik

        Total themenfremder Kommentar. Das geschieht häufig bei den Rechtsextremen, wie Sie einer sind. Argumente um zu beweisen, dass Salvini nicht dauerabwesend ist haben Sie wohl keine oder?

        • stefan1

          Nebenbei hat sogar ein Gericht bestätigt, dass Salvini nichts vorweisen kann, was bestätigen würde dass er je gearbeitet hätte.
          Und so einen Hanswurst vergöttert ihr braunschwarzen Genossen

          • silverdarkline

            Das zeigt doch die Geschichte, früher war’s halt eine Möchtegern-Maler..diese Idioten haben im normalen Leben alle nix auf die Reihe gebracht, wie deren Anhänger.

  • yannis

    O-Ton Unterberger “
    In Deutschland und in Österreich hat die Opposition in der Phase des Notstands die Regierung unterstützt, sodass die Maßnahmen in kürzester Zeit einstimmig beschlossen werden konnten.

    was redet die denn für einen Kaas, in Deutschland beispielsweise, haben nicht mehr als Drei Vier Leute alles entschieden, die Opposition saß die ganze Zeit mehr oder weniger mit offenen Mund daneben.

    • mannik

      So ein Blödsinn kann nur von ihnen und ihren Artgenossen kommen.

      • yannis

        schwach, sehr schwach, Deine Argumentation…………..
        in DE entschieden im wesentlichen drei Minister fast alles alleine, Gesundheit, Wirtschaft und Außenminister, selbst von der Kanzlerdarstellerin war eine längere Zeit nichts zu hören und zu sehen, um dann nach Wochen eine GROßE Rede vom Zettel/Teleprompter abzulesen, wer der Autor dieser Erzählung auch immer gewesen sein mag.
        Die Opposition wird sowieso traditionell von den jeweiligen Machthabern ignoriert. wenngleich die Regierenden schon mal von denen vor sich hergetrieben werden und in diesen Falle erklärt sich auch dass Conte immer und überall zugegen sein musste, während Merkel zur Zeit, von dieser Seite kaum unter Druck gesetzt werden kann.
        Selbst Leute aus der eigenen Koalition wie z.B. der SPDler Lauterbach konnten sich nur bei diversen TV Talk-Runden überhaupt zum Thema einbringen.

        • mannik

          Totaler Blödsinn, wie ich schon sagte. Deutschland ist ein Bundesland, Föderalismus, verstehen Sie Yannis? Der überwiegende Teil der Entscheidungen wird von den Parlamenten der Länder oder sogar von den Kreisbehörden getroffen. Also nix mit „im Wesentlichen drei Minister“. In Deutschland gibt es nebenbei keine Notstandsregelung wie in Italien. Jeder Ihrer Kommentare ähnelt organischem Polyphosphat und entlarvt Sie als hoffnungslosen Ignoranten, der noch dazu so arrogant ist zu glauben er sei es nicht.

          • stefan1

            Bitte mannik verplemper doch nicht deine Zeit einem hilflosen braunschwarzen Genossen die Augen zu öffnen, diese Leute gehen ignorant durch die Welt und sind noch stolz drauf dumm zu sein !

  • heinz

    Julia Unterberger ist die mit Abstand beste Politikerin, die wir zur Zeit in Rom haben. Bravo Frau Unterberger, im Unterschied zu Ihren Wischiwaschi-Kollegen reden Sie Tacheles. Was täte die Volkspartei derzeit ohne ihre weiblichen Abgeordneten? Auch Hochgruber-Kuenzer reicht in der Landesregierung niemand das Wasser.

  • rainerzufall

    stefan1 und co.. ich vergöttere sicher keinen Salvini, Trump und co. Lieber sind mir aber die, als Linke die Gruppen wie die Antifa im deutschen Bundestag offen unterstützen (Martina Renner mit Antifa Brosche und Aussagen wie „danke Antifa“).. und auf online Plattformen veröffentlichen sie Namen und Adressen von anderen Politikern; an den Unis treiben sie angeblich „rechte“ Professoren aus den Hörsälen.. und was sind das für Leute die bei den G8 Gipfeln ganze Städte verwüsten und Autos anzünden? richtig toll eure linksgrünen Artgenossen.

    • stefan2

      rainer du redest so einen Unsinn daher. Weil Antifa (wie eigentlich jeder Mensch mit Hirn Antifaschist sein sollte) angeblich zwei Abgeordnete der Linken unterstützt setzen wir alles gleich ? Rechtsextremes Gedankengut hat keinen Platz in der Gesellschaft !
      Der Grand Wizzard des Ku-Klux-Klan hat Trump öffentlich unterstützt, Fratelli d Italia ist eine offen neofaschistische Partei, Casapound hat angekündigt eine eventuelle Salviniregierung zu unterstützen, von Höcke, Orban, Le Pen und Co.KG. komme ich erst gar nicht.
      Gewalt, Terror usw. wird weit mehr von rechtsextremen braunschwarzen Genossen wie deinen Gesinnungsbrüdern und -schwestern betrieben, aber wenn man in einer braunschwarzen Scheinwelt lebt gibt es keine Grenzen der Ignoranz.

      • rainerzufall

        stefan2 genauso sollte linksgrünes Gedankengut keinen Platz haben, welches im Übereifer versucht die Welt zu verbessern und dabei Kulturen und Religionen vermischt, die ein friedliches Zusammenleben unmöglich macht.
        Des Weiteren ist der Name Antifa total unpassend für diese Organisation. Oder wie nennst du Menschen die andere Meinungen nicht tolerieren und mit Gewalt gegen sie vorgehen? Denk mal scharf nach…
        Die Politik von Putin und Orban finde ich gut, sie schützen das eigene Volk vor Idealisten und Opportunisten wie dir.

        • stefan1

          Du bist schon fast putzig, ich würde Ökologie, Nachhaltigkeit, Umweltschutz, soziale Rechte etc auch mit Rassismus, Neofaschismus, Unterdrückung von Freiheitsrechten, Pressefreiheit gleichsetzten du Genie !
          Ich bin natürlich Antifaschist, Gewalt verurteile ich immer nicht wie eure braunschwarzen Genossen die blind auf dem rechten Auge sind !
          Am besten wanderst du in diese Länder aus, dann kannst deinen asozialen völkischen Nationalismus aktiv mitleben, wir werden dich vermissen (Achtung: Ironie !)

        • mannik

          Wenn Sie die Politik von Putin und Orban gut finden, dann ist ihnen sowieso nicht zu helfen. Sie verstehen, dass dies die letzten Diktatoren in der westlichen Welt sind? Nein verstehen Sie natürlich nicht, denn Sie sind ja ein rechter Recke und die sind laut Satoshi Kanazawa mit einem geringeren IQ bedacht.
          Es gibt nirgends auf der Welt Linksextreme an der Regierung (die tatsächlich ebenso schlecht sind), aber Rechtsextreme sehr wohl.

      • ronvale

        typisch links grüne Hybris, eigene Wertmaßstäbe oder Moralvorstellungen als die einzig gültigen anzusehen.

        Wer nicht im gleichen extremen Eckchen hockt wie Sie ist natürlich rechts-alles eine Frage der Perspektive

        Unter dem Deckmantel des Antifa kann man alles rechtfertigen , auch die Maxime den anderen den Mund zu verbieten.

        Somit sind nicht die üblichen Verdächtigen die neuen Faschisten, sondern jene finden sich inzwischen bevorzugt in den Reihen der Antifa Bewegung

        • stefan1

          Immer die rechten Spinner die ihren Irrsinn verteidigen. Salvini,Trump, Le Pen und Co. sind also nicht rechtsextrem, wer oder was ist es denn dann ?
          Den anderen den Mund zu verbieten, schauen sie sich den Pressefreiheitsindex und Demokratieindex an, eure rechtsextremen Deppen sind auf den letzten Plätzen mit semiautoritären Systemen, wo alle nicht systemtreuen mundtot gemacht werden, aber das Fakten, die ihr wie üblich ausblendet !

          • ronvale

            Es sind nicht „meine“ rechtsextremen Deppen.

            Sie sollten , wenn Sie schon so eine Wertung erstellen, einfache Tabellen auch lesen und logische Schlussfolgerungen ziehen können, anstatt blind drauf loszupoltern.

            Fuer Sie ist Trump also rechtsextrem und somit müsste ja der Pressefreiheitsindex fuer die USA im Keller liegen. Tut er aber nicht, sondern befindet sich auf dem Niveau Kanadas, Frankreichs und Italien.

            Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rangliste_der_Pressefreiheit

            Die Liste ist aus dem Jahre 2020, nach 4 Jahren Regentschaft eines „rechtsextremen“

            Und was haben die „rechtsextremen Deppen“ überhaupt mit dem Demokratie- und Pressefreiheitindex zu tun?
            Wird China von rechtsextremen Deppen regiert? Sie wollen hier Zusammenhänge konstruieren, die es nicht gibt.

            Denken Sie eigentlich nach, bevor Sie was schreiben, oder erbrechen Sie nur Wiedergekäutes? Ist Ihnen der Unterschied zwischen gemaessigt, rechts und rechtsextrem überhaupt bewusst?

            Und falls Sie an einer Diskussion überhaupt interessiert sind, sollten Sie aufhören mit Beleidigungen und primitiven Assoziationen um sich zu werfen: so etwas zeigt nur geistige Armut und schlechte Erziehung, nichts weiter. Man glaubt Ihnen Ihren tapferen Einsatz für Ihre Ideologie auch bei einem weniger aggressiven Wortlaut.

          • stefan1

            Dass Trump rechtsextrem und größte Probleme mentaler Art hat, entwerfen Sie einem Blick auf seinen Twitteraccount (von White Power, kritische Medien als Feinde der Bevölkerung darstellen und den sonstigen vulgärsten Angriffen).
            Was Trump in den letzten knapp 3 1/2 Jahren angestellt hat im Bezug auf Rechtsstaatlichkeit (denken wir nur mal an die Umwaldung des Urteils von Roger Stone), Angriff auf kritische Medien (was nichts daran ändert, dass das Land ja nicht von ihm alleine regiert wird, das Abgeordnetenhaus befindet sich ja zum Glück in demokratischer Hand und er kann sie natürlich nicht verbieten), internationale Alleanzen, Unterstützung von Despoten wie Kim, Putin und Orban, dass er bei einer Niederlage im Herbst einfach wekterregieren will usw. usw. wird eine lange Zeit brauchen um wieder zu heilen, 8 Jahre wären wohl kaum auszuhalten.
            Was hat die chinesische Regierung damit zu tun ? Die ist so weit entfernt davon links zu sein wie dein Beitrag von einer inhaltlichen Kohärenz.
            Ich habe ja auch nicht von Merkel, Kurz oder Sarkozy gesprochen, sondern von Salvini, Meloni , Trump, Orban und Co., die gar nichts mit gemäßigt zu tun, oder vielleicht nach ihren eigenen, offensichtlich in eine gewisse Richtung gehende Maßstäbe.
            Letzteres ist wohl ein schlechter Witz, ihre braunschwarzen Freunde verumpflimpfen und beschimpfen alle die nicht ihre kranke Weltsicht teilen, dazu kriegen sie aber nicht den Mund auf und ihr obergescheides Getue können Sie sich sowieso sparen, auch wenn Sie sich selbst sicher für ganz intelligent halten, aber wie heißt es so schön: Einbildung ist ja auch eine Bildung !

        • yannis

          @
          ronvale

          Genau so ist es ! Alles liegt am Auge des Betrachters, die beiden „Verzweifelten“ mit der linken Augenklappe, entlarven sich schon allein durch ihr unflätiges Vokabular…….

          • stefan1

            Habt ihr außer euren begrenzen Wahrnehmung auch nur ein Argument den braunschwarzen Hanswurst zu unterstützen ?
            Da ist jemand nicht nur rechts blind sondern oben ohne Volumen !

  • drago

    “ Fangen wir damit an, das Verhalten der Opposition in den anderen Ländern zu kopieren!.“
    Bei Italien bin ich der Meinung, dass nicht nur die Opposition sich an anderen Ländern orientieren sollte, sondern noch viel mehr die Regierung, da diese regieren müsste und nicht nur untereinander streiten. Und daran hat Salvini oder Berlusconi oder wer auch immer von der Opposition wenig Schuld. Wen ich an einen Renzi denke, der wegen Eigeninteressen schon mal eine Regierung von Innen sabotiert hat und jetzt schon wieder dabei ist.

    „Für ihre Wortmeldung erhielt die SVP-Senatorin viel Applaus.“
    Eine Aussage, die die Richtigkeit der Rede unterstreichen sollte, aber nur einfach Worthülsen sind, da jeder Reder von seiner Seite Applaus erhält.

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Frau Unterberger. Sie erkennen den Wolf im Schafpelz. Sie haben das politische Feingefùhl , was den meisten Ihrer mànnlichen Kollegen fehlt. Ihr Hirni

  • watschi

    hitni, warum im schafspelz?

  • watschi

    hirni, dieser mann ist autentisch und hält was er verspricht im gegnsatz zu den kommis

    • george

      Und du willst Südtiroler sein? Wer solche Leute wie Salvini anbetet, verrät Südtirol zum wiederholten Male.

      • ronvale

        Und wer jemanden undifferenziert verteufelt macht es sich zu einfach.

        Dass ein Land wie Italien nicht jeden Tag 10000 Boots Flüchtlinge aufnehmen kann sollte auch Ihben einleuchten.

        Gerade die utopische weltsicht der linken bringt ja solche Leute an die Macht.

        Die Vermutung liegt nahe, dass es ohne die Politik unter Merkel und Gentiloni nicht zu einem brexit gekommen wäre, bzw Orban in Ungarn und diePiS in Polen sich nicht so zementiert hätten

        • stefan1

          ronvale wenn du dich schon so als obergescheiden Lehrer aufspielen willst solltest dich besser informieren.
          Der Brexit fand statt bevor es je eine Gentiloni-Regierung gab, und immer das einseitige Ausschlagen gegen Links zeigt deine wahre Ideologie !
          Orban kam 2010 an die Macht, weit vor allen Flüchtingsproblematiken und hat sein System der Unterdrückung und Entdemokratisierung vorangebracht.
          Nebenbei, als er sich im Frühling ja kurzzeitig zum Diktator auf Zeit erklärt hatte, applaudierten die rechtsextreme Lega, Fratelli, FPö und AFD, wahrscheinlich weil sie so moderat sind, nicht ?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen