Du befindest dich hier: Home » Headliner » Bobby Gualtirolo

Bobby Gualtirolo

Vom Dienstag, 09. bis Freitag, 12. Juni 2020, jeweils ab 20.30 Uhr, wird der Bozner Musiker Bobby Gualtirolo im „Theater im Hof” in Bozen täglich ein Konzert spielen und dabei die strengen Vorgaben einzuhalten versuchen, die für öffentliche Veranstaltungen gelten.

Mit kleinen zaghaften Schritten kommt die Livemusik wieder zurück. Der Bozner Musiker Bobby Gualtirolo hat sich gemeinsam mit dem „Theater im Hof” in Bozen für eine reduzierte Teilnehmerzahl und mehreren aufeinanderfolgenden Auftritten entschieden. Vier Termine (9. bis 12. Juni 2020) für jeweils maximal 15 Personen. Guatirolo wird dabei eine Auswahl seiner Songs – alleine mit akustischer Gitarre – auf die Bühne bringen und damit die Qualitäten einer wertvollen Intimität zwischen Musiker und Künstler nutzen können. Gualtirolo, der erst 2018 sein Soloalbum „Pezzi miei” veröffentlicht hat, gehört zu den talentierten Songschreibern der Landeshauptstadt und bewegt sich in seinen Stücken in der Tradition der amerikanischen Singer/Songwriter, wobei er gekonnt Geschichten aus dem Alltag zu erzählen weiß und gerne mit Ironie und Witz hantiert.

Im Vorfeld zu seinen vier Konzerten, haben wird mit Beate Sauer, der Leiterin des „Theaters im Hof” ein kurzes Interview geführt und sie zur derzeitigen Situation befragt. (rhd)

Headliner: Beate, wie geht es dem „Theater im Hof” nach satten drei Monaten Lockdown?

Beate Sauer: Wir haben uns sehr schnell vom Schock erholt, dass 37 Aufführungen ausgefallen sind und wir nach Januar/Februar einem erneuten Zuschauerrekord zugesteuert hätten.

So haben wir versucht, alles wieder ins Lot zu bringen, d.h.: Aufführungen verschieben (nur einen längeren Aufführungszyklus „Klassische Texte für Oberschulen“ über zwei Wochen angeboten, müssen wir zumindest zum Teil begleichen. Alle Aufführungen waren zudem ausgebucht!). Alle anderen Aufführungen konnten verschoben werden, d.h. natürlich neue Termine, neue Verträge, neue S.I.A.E.-Anmeldungen etc. … aber wir haben es geschafft.

Headliner: Du beginnst wieder mit Veranstaltungen. Welche Vorkehrungen müsst ihr für die Konzerte von Bobby Gualtirolo treffen? Was erwartet die BesucherInnen?

Beate Sauer: Neben etlichen Reparaturen im Theater (in einem Theater gibt es immer etwas zu reparieren), haben wir langsam versucht, uns zu organisieren, dass wir im Kleinen (laut Vorschriften) wieder etwas anbieten können. Daher die Konzerte mit Bobby Gualtirolo „15 people only“, um aufmerksam zu machen, dass es uns weiterhin gibt.

Headliner: Wie sieht die weitere Planung für das Theater im Hof aus? Ist das Konzert von Bobby Gualtirolo ein Versuchsballon oder der Start zurück in die Normalität?

Beate Sauer: Mit dem Programm für Kinder starten wir erst im Herbst. Nach dem Lockdown hoffe ich, dass Kinder den Sommer nützen können, sich in Kleingruppen in der Natur zu bewegen, zusammen spielen mit allem, was die Natur hergibt, und sich – nicht wieder organisiert – frei entfalten können: Keine Kurse, kein Theater in einem geschlossenen Raum.

Unser rapider Zuschauerzuwachs in den letzten Jahren ist ja vor allem eine Reaktion auf das digitale Zeitalter. Eltern haben erkannt, dass ein Theaterbesuch mit Kindern oder deren Begleitung von Großeltern Sinn macht. Das gemeinsame Erlebnis, Lachen oder Mitfühlen während einer Aufführung mit lebendigen Menschen auf der Bühne ist gesünder, als ständig am Computer oder am Handy zu hängen.

Daher starten wir wieder im Herbst, auch wenn wir nur vor 20 Zuschauern spielen können. Wenn es sein muss, heizen wir mehr und kippen die Fenster. Der Sicherheitsabstand wird eingehalten, notfalls mit Plexiglaswänden zwischen den Sitzplätzen und, unsere Stücke sind ja nie länger als 50 Minuten. Das Figurentheater hat noch zusätzlich eine Schutzwand (Bühnenbild) zum Publikum, und auch das ist eine Lösung.

Bei den Highlights – wer weiß, vielleicht kann ich unsere lieben Gäste (Schauspieler) überzeugen, zwei Aufführungen hintereinander für eine Gage und zusätzliches Taschengeld zu spielen.

So gesehen ist Bobby Gualtirolo ein Versuchsballon. Vielleicht kann damit die Hemmschwelle abgebaut werden, dass Kultur auch in der 3. Corona-Phase möglich ist … und sein wird. Sicherlich wird es mindestens ein weiteres Jahr dauern, dass wir wieder volles Haus (Häuschen) haben werden.

Info/Reservierung: 0471/980756 oder 333/1033880 oder [email protected]

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen