Du befindest dich hier: Home » Chronik » Nur 3 Neuinfektionen

Nur 3 Neuinfektionen

Foto: lpa

In den vergangenen 24 Stunden wurden 448 Abstriche untersucht, dabei wurden 3 Personen positiv getestet. Dies geht aus den aktualisierten Daten des Südtiroler Sanitätsbetriebes hervor.

Die Gesamtzahl der positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Personen beträgt nun 2572. Bisher wurden insgesamt 50.019 Abstriche untersucht, die von 22.500 Personen stammen. Diese und weitere Zahlen meldet auch heute (11. Mai) in gewohnter Weise der Südtiroler Sanitätsbetrieb.

In den regulären Abteilungen der sieben Südtiroler Krankenhäuser, den vertragsgebundenen Kliniken sowie der Einrichtung in Gossensaß werden 85 Personen versorgt.

44 Personen werden als Verdachtsfälle geführt. Diese werden ebenfalls in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes betreut.

Weiterhin in intensivmedizinischer Behandlung im Südtiroler Sanitätsbetrieb befinden sich 5 an Covid-19 erkrankte Patientinnen und Patienten. Auf Intensivstationen in Krankenhäusern in Österreich sind weitere 2 Intensivpatientinnen und Intensivpatienten untergebracht.

In den Südtiroler Krankenhäusern sind bisher 173 Personen mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen verstorben, die Südtiroler Seniorenheimemelden weitere 117 Tote. Die Gesamtzahl der Verstorbenen beläuft sich damit auf 290.

Für 971 Bürgerinnen und Bürger wurden aktuell unter amtlich verordnete Quarantäne oder Isolation gestellt; 9269 Personen wurden bereits daraus entlassen. Bisher waren und sind 10.240 Südtirolerinnen und Südtiroler von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation betroffen.

235 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes haben sich mit dem neuartigen Virus infiziert, davon gelten 202 bereits als geheilt. Angesteckt haben sich auch 12 Basisärzte und 2 Basiskinderärzte (alle geheilt).

Als geheilt gelten in Südtirol 1835 Personen (+15 gegenüber dem Vortag). Dazu kommen 669 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 2504 (+17 gegenüber dem Vortag).

Die Zahlen im Überblick

Untersuchte Abstriche gestern (10. Mai): 448

Neu positiv getestete Personen: 3

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 50.019

Gesamtzahl der getesteten Personen: 22.500

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2572

Auf Normalstationen, in vertragsgebundenen Privatkliniken und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen/Personen: 85

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 5

Südtiroler Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung Ausland: 2

Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 44

In den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes Verstorbene: 173 (+0)

In den Seniorenwohnheimen Verstorbene: 117 (+0)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 290

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 10.240 Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 971

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 9269

Geheilte Personen: 1835 (+15 gegenüber dem Vortag); zusätzlich 669 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 2504 (+17 gegenüber dem Vortag).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 235 (202 geheilt)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 14 (14 geheilt)

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • n.g.

    Sagt die Krone!
    Knapp 9 Millionen Einwohner hat Österreich. Ich glaube das min. 4.000.000 Covid schon hatten. Es gibt weltweit 2 Studien die belegen das in einer hermetisch abgeschlossenen Gemeinschaft mehr als 65% Das Virus hatten ohne etwas oder fast nichts zu bemerken. Wenn das stimmt, davon gehe ich aus… kann sich irgendwann auch niemand mehr anstecken. Alle zählen die Infizierten und die Toten.. Hat sich mal jemand gefragt warum keine Antikörpertests gemacht werden… warum wohl! Weil die Staaten dann alle Maßnahmen sofort zurück nehmen und eingestehen müssten das es Quatsch war!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen