Du befindest dich hier: Home » News » „Unkollegial und unseriös“

„Unkollegial und unseriös“

Gert Lanz

Die SVP schießt scharf gegen das Team K, das die erste Sitzung der Schutzmasken-Untersuchungskommission platzen hat lassen, weil Paul Köllensperger überarbeitet ist.

Am Dienstag sollte der Untersuchungsausschuss zur Maskenthematik zum ersten Mal tagen. Weil Paul Köllensperger zu Beginn der Sitzung zurückgetreten ist, musste diese aufgelöst werden. Es bedarf nun einer Neunominierung des Team K.
„Zehn Abgeordnete und mehrere Mitarbeiter/innen hatten sich umsonst vorbereitet, waren umsonst in den Südtiroler Landtag gekommen und mussten diesen nun unverrichteter Dinge wieder verlassen“, giftet SVP-Fraktionssprecher Gert Lanz.

Köllensperger begründet seinen Rücktritt damit, dass es ihm sein Arbeitspensum in den nächsten Monaten nicht erlaube, im Untersuchungsausschuss tätig zu sein.

SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz nimmt das zur Kenntnis, meint jedoch:

„Jeder muss wissen, wieviel Zeit er für seine Aufgaben investieren kann oder will. Was ich allerdings nicht einsehe ist, dass durch das Verhalten unseres Landtagskollegen, die erste Sitzung umsonst einberufen wurde. Das ist nicht nur unkollegial, sondern verantwortungslos und ebenso unseriös. Die Arbeit einer Partei, die die Zukunft Südtirols mitgestalten will, stelle ich mir anders vor.“

Die Einsetzung des Ausschusses sei von der Südtiroler Freiheit beantragt und von allen Oppositionsparteien unterstützt worden. Die SVP-Fraktion habe deutlich kommuniziert, dass sie mit dem Einsatz des Ausschusses eine Gelegenheit sieht, den Sachverhalt zu den chinesischen Masken transparent darzulegen.

Der Landtagspräsident hatte um eine umgehende Nominierung gebeten, damit der Ausschuss schnellst möglichst mit den Arbeiten beginnen könne.

„Erst als Team K, als letzte Partei, ihre Namhaftmachung meldete, konnte Josef Noggler die erste Sitzung des Untersuchungsausschusses terminisieren. Nun muss die Sitzung, nach neuer Nominierung eines Team K-Vertreters erneut einberufen werden. Zeit vergeht und was vorher für die Opposition so dringend war, scheint es jetzt nicht mehr zu sein. In der SVP-Fraktion fragen wir uns, was wohl das Ziel dieser Aktion ist. Wir können sie jedenfalls nicht verstehen“, so Lanz.

Paul Köllensperger stellt gegenüber TAGESZEITUNG Online klar, dass er schon letzte Woche vorgeschlagen habe, die Sitzung des U-Ausschusses um eine Woche zu verschieben, um zuvor das Landesgesetz verabschieden zu können. Dies sei von der Mehrheit abgelehnt worden. Der Kandidat Franz Ploner habe allen Vertretern der Minderheit am besten gefallen. Daher habe er, Köllensperger, nun Platz gemacht, damit Ploner nachrücken kann.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (46)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • heiliger

    Es scheint wohl so, dass sich das Team Kaos untereinander verstritten hat. Jeder will in den U-Ausschuss um vermeintlich ein Aufdecker zu werden. Zuerst alle einen Stress und große Ankündigung in der Presse, dann die erste Sitzung versemmeln, schon sehr eigenartig, nein, viel schlimmer!

  • emma

    no nix kapiert! politiker sind alle gleich, nur absahnen,
    ich wàhl seit 50 jahren nicht.

  • andreas

    SInd Opposition die, welche von der Regierungspartei Tempo verlangen und wie die Geier auf Fehler warten um zu erklären, das sie alles besser machen würden?

    • kurt

      @andreas
      Ja Sessel wärmen ist auch wahrlich keine Kunst und du wirst wohl die verschiedenen Lanz ,Ladurner ,Amhof,Renzler ,Widmann ,Achammer nicht ernst auch noch nehmen ?????.
      Insofern ist die Vorbildfunktion schon gar nicht gegeben !!!!!!!.

  • lustig

    Ganz einfach. Er hat nicht verstanden, dass ein Parteikollege Franz Ploner nicht Vorsitzender werden kann, wenn er nicht Mitglied ist. In wenigen Tagen wird plätzlich dieser zum Mitglied ernannt werden. Sollen sie zumindest die Wahrheit sagen, wenn sie schon nicht imstande ist, die Geschäftsordnung des Landtages zu lesen oder zu verstehen. Jämmerliche Truppe.

  • leovinci

    … bei einigen Märchen oder auch Geschehnissen offenbart sich einem das Wesentliche auf den ersten Blick, manch‘ andere müssen sich erst entwickeln …

    … und im Sinne der Klarheit und Transparenz für den mehr oder weniger informierten Leser muss sich die Weltkugel gelegentlich nur ein bisschen weiter drehen, um auf Resonanz und Verständnis zu treffen …

  • leovinci

    Apropos Klarheit und Transparenz

    Es fehlt was Entscheidendes – mein Name:

    Christian Petter

  • orchidee

    Rücktritt von Paul Köllensperger ? Wohl eher hat er den Vortritt seinem Fraktionskollegen gelassen, der das auch gut machen wird. Auch das zeigt Grösse! Die Untersuchungskommission kann ein paar Tage warten, das Gesetz, damit wir endlich arbeiten können, nicht!

    • andreas

      Häh? Was blieb ihm anders über, wenn alle anderen Ploner und nicht ihn gewählt haben?
      Wie die aber überhaupt darauf kommen jemanden zu wählen, der gar nicht in der Kommission sitzt, wäre interessant zu wissen.

  • wollpertinger

    Die Ausrede ist allzu peinlich. Warum kann der Köllensperger nicht einmal ehrlich sein – oder schafft er es wirklich nicht?

    • george

      ‚(Schein)heiliger‘,
      nichts ist „versemmelt“ worden, wie du es nennst. Das TeamK hatte schon vorher auf diesen Umstand aufmerksam gemacht und die Mehrheit hatte es einfach ignoriert. Das ist nun die Folge davon. Also, warum verdrehst du ‚heiliger‘ alles?

      • andreas

        Von einer anderen Seite, eine Aussage Köllenspergers
        „Aber den Vorwurf, dass die Landtagsabgeordneten, die dem U-Ausschuss angehören, am Dienstag Vormittag “umsonst” nach Bozen gekommen seien, lässt er nicht gelten: “Ab 14.30 Uhr tagt ja der Landtag, dafür wären sie ohnehin hergekommen.”

        Jeder andere hätte sich entschuldigt, er maßt sich aber an, über die Zeit der anderen bestimmen zu können.
        Die können jetzt nicht mal in ein Restaurant gehen und eine hohe Spesenabrechnung bringen, da die Restaurants zu sind, da siehst mal, wie er sie gelinkt hat. 🙂 🙂

        Die Mehrheit hat gar nichts ignoriert, da es Aufgabe der Opposition ist, den Präsidenten zu bestimmen und das haben sie ganz einfach versemmelt.

        • kurt

          @andreas
          Das und wie man sich Entschuldigt müsste man sich laut dir bei der SVP erkundigen oder ??????.
          Lächerlich !!!!.
          Natürlich hat die Mehrheit nichts versemmelt wie denn auch mit einer Gluckhenne wie den Andreas !!!!.

      • pingoballino1955

        george…….genau so war es und nicht anders. Herr Lanz sie haben am wenigsten Grund empört zu sein,denken sie mal lieber über ihre „Versemmelungen“ nach,die wären sicher viel mehr erwähnenswerter!!! Sind sie froh und glückllich dass sie bei der SVP Unterschlupf gefunden haben um abzukassieren wie alle SVPler.

      • andreas

        @george
        Köllensperger hat sich gerade dafür entschuldigt, dass die Kollegen heute Vormittag unnütz in die Stadt mussten.

        Auch schreiben sie auf der Webseite, dass sie 35 Eingaben zum Gesetz gemacht haben, doch auf Nachfrage, wo man die nachlesen kann schreiben sie, dass sie diese noch ausarbeiten.
        Ich glaube das sind Genies, die können schon Eingaben machen, bevor sie diese überhaupt geschrieben haben.

        • george

          Verdreher und Zeitlyncher! Dir glaube ich gar nichts mehr. Du drehst alles so wie du es brauchst, um alles zu verwirren, wann es dir grad in den Kram passt.

          • pingoballino1955

            Wer selbst denken kann und eine fundierte Meinung hat,ohne unnütze Polemiken,der lässt sich zum Glück von NIEMANDEM verwirren! Höchstens der LANZ!

          • george

            ‚pingopallino 1955‘,
            warum antwortest du mir und dazu noch unkorrekt? Du warst ja gar nicht gemeint und dazu lass ich mich persönlich durchaus nicht verwirren, aber ich spreche in meinen Kommentaren ja nicht immer nur für mich allein, sondern setze mich vor allem für die Schwächeren in der Gesellschaft ein.

          • pingoballino1955

            george……………habe andreas gemeint,nicht dich-OK.Schönen Abend noch!

    • george

      ‚wol(f)l Pertinger, deine Frage ist unehrlich, sonst nichts!

  • tirolersepp

    Ansonsten geats obr ollen guat ??????

  • orchidee

    Wenn alle in der SVP so ehrlich wie Köllensperger wären, müsste sie auf 80% Zustimmung in der Bevölkerung kommen.

  • robby

    Politiker und überarbeitet. Hahaha!

  • waldhexe

    Herr Lanz für was werden sie überhaupt bezahlt.Wenn etwas nicht nach euren Vorstellungen geht,ist sofort auf zuwatzen.Kehrt vor eurer Tür,denn da gibts viel auzuräumen.

  • goggile

    INFIZIERTE BEI DENEN DER VIRUS ERNEUT AUSGEBROCHEN IST, SIND LAUT INTERNATIONALEN MEDIENBERICHTEN TATSACHEN!

  • paolomar

    ui, der Lanz, jetzt schlottern allen anderen sicher wieder die Knie. Der soll lieber schauen dass die SVP wirklich an einer Aufklärung der Maskengeschichte im Ausschuss mitarbeitet und alles mit Transparenz und Ehrlichkeit abläuft.

    Am Ende wird sich dann zeigen, wer seriös und vertrauenswürdig gearbeitet hat. Wenn es darum geht, steht der Lanz bei mir jedenfalls nicht ganz oben auf der Liste.. aber vielleicht überrascht wer uns noch alle 🙂

    Aber dafür müsste er sich weniger wie ein sieriges beleidigtes Kind aufführen, im Landtag und auf seiner Facebookseite ebenso.

    • pingoballino1955

      paolomar…………… Der Lanz ist für mich nicht glaubwürdig mit seinen dauernden Seitenhieben auf die Opositionen. Wenn ihr SVPler über eure Fehler und Peinlichkeiten nachdenken müsstet,dann hättet ihr gar keine Zeit mehr für blöde Sprüche und Unwahrheiten!

  • wm

    Würde vorschlagen die Ladurner Jasmin zu holen. Die ist kompetent dafür.

  • alsobi

    Das der überhaupt den Mund aufmachen darf ist schon mal der blanke Hohn.

  • bettina75

    Sollten dadurch Kosten entstanden sein, die zweifelsohne der Steuerzahler wieder begleichen kann, sollten diese die Fraktion des Team-K übernehmen!
    Das wünschen sich die Steuerzahler.

  • hubertt

    Die ganze Landesregierung ist unseriös, den inzwischen müssten die sogenannten Experten wissen, dass Covid eine harmlose Erkrankung ist, die kaum Beschwerden verursacht und falls es dennoch zu einem schwereren Verlauf kommen sollte, dies sehr effektiv zu behandeln ist. Ich Frage mich, für was sitzen die Herren denn im Landtag.

  • franz1

    .. Kolegial sein dei ollemol wenns um ihnene Ongelegenheiten geht, Vorschüsse, usw. dou holtn sui olle zom.

  • kritiker

    der lanz isch a ziemlicher sumser,und spielt den Wauwau der svp der bei jeder gelegenheit gegen die opposition anbellt.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen