Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der vertuschte Bericht

Der vertuschte Bericht

Der explosive ARWT-Prüfbericht (Quelle: Salto.bz)

Die Staatsanwaltschaft hat jetzt Vorermittlungen zum Masken-GAU im Südtiroler Sanitätsbetrieb aufgenommen. Noch brisanter: Es gibt jetzt Hinweise darauf, dass die Verantwortlichen die Affäre vertuschen wollten.

Der Masken-GAU wird immer brisanter!

Die vom Land Südtirol und der Oberalp Group teuer angekauften und unter große,  medialem Trommelwirbel aus China importierten Schutzmasken können bekanntlich in den Intensivstationen nicht verwendet werden. Weil qualitativ minderwertig.

Der Radiosender Ö1 berichtet am Mittwoch, die Zertifikate der gelieferten Masken seien gefälscht worden (https://oe1.orf.at/player/20200408/594794/1586322952000).

Der Hintergrund:

Da die meisten Schutzgüter aus China in einer Verpackung mit ausschließlich chinesischen Schriftzeichen nach Europa geliefert werden, braucht es Zertifikate, die bestätigen sollen, dass sie den EU-Normen entsprechen.

Laut Ö1 hätten sich die Zertifikate einer italienischen Firma als gefälscht herausgestellt.

Doch es kommt noch dicker!

Das Portal Salto.bz, das die Affäre aufgedeckt hat, berichtet jetzt, dass die Verantwortlichen im Sanitätsbetrieb das vernichtende Prüfgutachten des Amtes für Rüstung und Wehrtechnik (ARWT) zu den Atemschutzmasken einfach verschwinden lassen wollten – wohl um das wunderbare Märchen eines Südtiroler Großeinkaufes an Schutzgütern aufrechtzuerhalten, die man gütigerweise mit dem Vaterland und mit dem Bundesland Tiro geteilt hatte.

Laut Salto.bz wurden am 28. März 50 Südtiroler Masken an das Amt für Rüstung und Wehrtechnik geliefert. Die Masken wurden – obwohl der 28. März ein Samstag war – sofort getestet.

Bereits am nächsten Tag übermittelte der zuständige Sachbearbeiter das Prüfgutachten per E-Mail nach Südtirol – an die Generaldirektion des Südtiroler Sanitätsbetriebes.

Noch am Sonntagabend kam es zu einer Krisensitzung der Führungsriege des Sanitätsbetriebes, an der auch der Innsbrucker Primar Christian Wiedermann als Berater per Videokonferenz zugeschaltet war.

Das bedeutet: Die Verantwortlichen im Südtiroler Sanitätsbetrieb waren frühzeitig darüber informiert, dass aus China qualitativ minderwertiges Schutzmaterial angeliefert worden war.

Primar Wiedermann hat die Konferenz vorzeitig verlassen.

Laut Salto.bz  sei dann beschlossen worden, das Gutachten ganz einfach verschwinden zu lassen.

Es sei Generaldirektor Florian Zerzer gewesen, der am späten Sonntagabend jeden Empfänger persönlich kontaktiert und ihn ersucht habe, die brisante E-Mail des ARWT zu löschen. Gleichzeitig sei der gesamte Mail-Verkehr auf dem Mailserver der Generaldirektion gelöscht worden.

Damit sollte jede Spur des Gutachtens getilgt werden, schreibt Salto.bz am Mittwoch.

Nachdem das vernichtende ARWT-Gutachten jetzt publik geworden ist, haben die Verantwortlichen im Südtiroler Sanitätsbetrieb jetzt ein Problem. Ein großes Problem.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (40)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • ille

    Nicht nur im Sanitätsbetrieb, die gesamte Landesregierung hat ein Problem. Nach dieser Krise muß der Vetternfilz endlich ausortiert werden und ein Neustart gemacht werden. Am besten mit Europa aber ohne Rom.

    • leser

      Ille
      Aber da mūsste man ja den weinbergweg auflösen und die handelskammer schliesen

    • saustall_kritiker

      Ja und schon das zu Tode Sparen des Südtiroler Gesundheitssystems unter Marta Stocker führte wohl schon dazu, dass wir in Südtirol 5x soviele Tote wie das Bundesland Tirol zu beklagen haben. Und jetzt das! Anständig wäre, wenn jetzt die Verantwortlichen des Gesundheitsbetriebes den Rücktritt einreichen.
      Wir hier in Südtirol sind immer noch eingesperrt und können nicht mal unseren Osterspaziergang machen („Vom Eise befreit sind Strom und Bäche durch des Frühlungs holden Blick….“). Wäre Bozen im Bundesland Tirol, so dürften wir z.B. mit dem Auto oder Bus nach Montiggl fahren und uns dort in einem mehrstündigen Spaziergang zumindest allein oder mit der eigenen Familie erholen; so hingegen steht an jeder Ecke ein Polizist.

    • criticus

      Wenn dieser Bericht stimmt, dann frage ich mich, was nützt es hinter jeden Wanderer 2 Förster nachschicken, wenn gut eine Woche auf den Intensivstationen und Altersheimen mit falschen Masken gearbeitet wird? Wer erhöht da die Infektionsrate? Ja was sagt unser Landesrat Schuler (zuständig für Zivilschutz und weiß der Teufel noch was) dazu? Da hätten ihre Förster wohl jemand anderes kontrollieren sollen, oder? Am Anfang hat die SVP (Südtiroler Volks-Polizei) zu keiner Panik aufgerufen und was hat man dann gemacht? Polizei, Carabinieri, Förster, Gemeindepolizei, Finanzwache und als wäre das nicht schon genug auch noch das Heer hat man zur Kontrolle eingesetzt. Ja sogar vor den Recyclinghöfen hat es gewaltige Strafen (400 Euro) für die Bürger gegeben. Wo bestand da die Ansteckungsgefahr? Die Panik und den Hass habt ihr Politiker erzeugt! Nie wieder wähle ich so eine SÜDTIROLER VOLKSFREMDE PARTEI!!

      • leser

        Croticus
        Da bezreibt man reine willkür
        Stell dir mal vor ein gemeindepolizist geht in sizilien einem auf die eier wegen so einer lappalie dem würde man wahrscheinlich den kopf wegschiessen

  • leser

    Mannik und meraner
    Frage an euch zwei
    Wie kann das sein im lande der weltbesten und kleinlichst ausgesuchten und geprüften verwalter
    Und die aller allerbesten politischen vertreter mit absoluter handschlagsqualität und mit den selbstlosesten vorzeigeunternehmen die auch nur einmal etwas im eigeninteresse machen würden
    Und vor allem wen soll ich jetzt wählen?
    Aber ich nehms euch nicht übel ihr seid ein wenig zu bleiäugig und habt auch nicht das beste hintergrungwissen

    • meraner

      @leser, ich weiss nicht auf was du anspielst. Habe ich dies jemals in einem Kommentar geschrieben? Ich habe deine Rechtschreibung und dein Deutsch beanstandet. Und da muss ich dich auch mal loben, beim obigen Kommentar hast du dir wirklich Mühe gegeben. Bravo

      • leser

        Meraner
        Weisst du
        Du erinnerst much an das meraner lehrerle das jahrelang im meraner oder burggräfler bezirzausschuss sass und praktsch der parteiportaborse vom zeller war
        Als er bei den landtagswahlen durchviel dann war er weck
        Genau an den erinnerst du mich

        • ermelin

          Ein Deutschkurs würde nicht schaden……

        • meraner

          @leser, ich habe nicht gefragt an wem ich dich erinnere, sondern auf welchen Kommentar du anspielst, in dem ich erwähnt oder angedeutet habe, dass wir die besten Politiker mit Handschlagqualität usw. haben. Da du dich ja immer als wissenden und seriösen Schreiber mit viel Hintergrundwissen ausgibst, wirst du soetwas nicht einfach so hinschreiben,, sondern dich auf irgend welche Aussagen von mir beziehen. Alles andere wäre ja aus der Luft gegriffen und somit falsch und unseriös.

    • mannik

      Haben Sie einen an der Waffel? Zeigen Sie mir einen Kommentar wo ich von „weltbesten und kleinlichst ausgesuchten und geprüften Verwaltern“ geschrieben habe, oder von „allerbesten politischen Vertretern“. Suchen Sie nur… aber eigentlich können Sie sich die Mühe sparen, Sie werden nichts finden.
      Daher erachte ich Ihren Kommentar als absolut bescheuerten Beitrag von einem absolut bescheuerten Zeitgenossen.

  • goggile

    alle zurücktreten! sven knoll soll LH werden!

  • silverdarkline

    Nun stellt sich wohl die Frage: Wer hat dies angeordnet? Wird man dies erfahren? Oder gibt es wieder ein Bauernopfer, das nach einem Jahr wiederum einen gut bezahlten Job in anderer Funktion antreten kann? System-Südtirol-like? Welche Märchen erzählen Sie uns bei der heutigen Pressekonferenz, Herr zuständiger Landesrat?

  • besserwisser

    unruhige zeiten sind das.
    da werden mal ein paar leute unruhig schlafen in diesen tagen.

    • rota

      Sicher, da gibt es eine Menge Probleme. Wer verdient sich das Tiroler Verdienstkreuz, wer ist noch würdig dieses zu verleihen… Fragen sind das.

      • saustall_kritiker

        Nicht umsonst hat der Sepp Forcher (ein Sextner, der bei der Option auswanderte und beim Orf jetzt in Rente gegangen ist) dankend abgelehnt, als sie ihm das Verdienstkreuz verleihen wollten. Verstehe ich jetzt.

  • watschi

    wenn ich etwas mehr hasse als den teufel, dann wenn wichtige sachen vertuscht werden. wegen vertuschung seitens der chinesischen regierung ist dieses virus zu uns und die die ganz welt gelangt. harte strafen sind deshalb hier notwendig

  • covid

    Sollen sich die Ösis Ihre eigenen Masken holen, wenn sie mit diesen nicht zufrieden sind. Tatsache ist, dass KN95 Masken nach China Prüfstandard GB 2626-2006 den FFP2 Masken ebenbürtig sind. Das hat die Berliner Feuerwehr auch so getestet siehe hier … https://www.din.de/de/mitwirken/normenausschuesse/fnfw/2020-03-schutzmasken-ffp2-en-149-2001-und-kn95-gb-2626-2006-zum-coronaschutz-sars-cov-2-sind-miteinander-vergleichbar–709924
    Aber das Ösi Bundesheer weiss es natürlich besser oder verwechseln sie da etwas mit den Eurofighters?? Allein die Aussage dass man aufgrund der chin. Schriftzeichen die Fälligkeit nicht lesen konnte (Fälligkeit??? bei diesem Bedarf weltweit? Vermutlich hatte man diese seit der span. Grippe in China lagernd oder?) bringt mich zum Schmunzeln …
    Abgesehen davon wird es wohl irgendjemanden geben der die paar chinesischen Schriftzeichen lesen kann??? – sonst einscannen, Texterkennung und mit google übersetzen … kann heute jedes Kind. Ob die Bezeichnung KN95 (nach China Standard GB 2626-2006) auch gefälscht ist, weiß ich natürlich nicht aber wäre komisch wenn sie direkt vom Hersteller stammen. Dass chinesische Produkte grundsätzlich nicht identisch mit europäischen Produkten sind, wenn nicht von europ. Herstellern in China produziert, ist ja bekannt, aber dafür kann man wirklich niemanden zur Verantwortung ziehen in einem derartigen Notfall. Mir schein dass auch Salto hier das Haar in der Suppe sucht. Wenn schon sollte Franceschini den gesamten Bericht veröffentlichen und nicht nur auszugsweise …

    • dagobald

      Da hat Covid aber ein bisserl schlecht aufgepasst. Erstens gab es zwei Gutachten, eines aus Essen und eines aus Wien und zweitens hat kein Gutachten gesagt, dass KN95 Masken nicht geeignet wären.
      Leider ist es aber so, dass von den als KN95 gelieferten Masken, die eigentlich eine Qualität zwischen FFP2 und FFP3 aufweisen müssten, bei 50 getesteten 39 nicht einmal FFP1 Niveau erreichen. Das bedeutet ein Verhältnis von 1:4, dass man eine ordentliche Maske auf hat. Fast wie beim russischen Roulette, da ist die Chance 1:5.
      Haben wir es jetzt verstanden, liebes Covidel?

      • covid

        was hätte dann Widmann tun sollen, das was er bestellt – KN95 – hat ist doch in Ordnung oder? Alles wieder zurückschicken weil ihn die Chinesen gelinkt haben? Glaubst du die Masken die in Rom direkt aus China angekommen sind, waren anders?
        Der Fehler war, man hätte sofort sagen müssen, scheiße man hat uns gelinkt aber die Masken können wir sehr gut in Altenheimen usw. verwenden – was auch stimmt!! In unserer Infektionsabteilung usw. müssen wir andere besorgen.

  • wichtigmacher

    Konn jo olls nit sein, olles Fake, im Tagblatt der Südtiroler steht kein Wort darüber……

  • bettina75

    Der Staatsanwaltschaft sollte es möglich sein, die gelöschten E-mails wieder herzustellen.
    Dann gibt es nur eines:
    RÜCKTRITT ALLER BEITEILIGTEN !!!

  • ei-ei-zwei

    Und das Tagblatt der Wahlschaftiroler bringt fast keine Berichterstattung. Wahrscheinlich hat sie Angst um das Werbeetat, das diese gewisse Firma ihr jährlich zuträgt, also unabhängig sieht wahrlich anders aus.

    • erbschleicher

      @ei-ei-zwei
      diese beiden Familien teilen sich die ERSTE REIHE im Bozner Dom.
      Das sagt wohl alles.
      Eigentlich würde vielleicht NIEMAND auf 10 Millionen in dieser Zeit verzichten.

  • wichtigmacher

    Wos soll der gonze Stress, die Schrottmasken einfach an die Bevölkerung verteilen, besser als Tommys Schlauchtiachlen wernd de woohl ollemol sein…..

  • issy

    vertuschen geht natürlich gar nicht

    Das ist ein _Vertrauensbruch_ !

    Abgesehen davon, wie konnten die nur glauben, dass das nicht aufkommt?

    • covid

      bitte meinen obigen Beitrag lesen und den Link öffnen, so tragisch wie es dieser Ösi Oberstleutnant da präsentiert ist es vermutlich auch nicht wenn man der Berliner Feuerwehr glauben schenkt … werden auch nicht dümmer sein als das Ösi-Heer …

  • tiroler

    Bei 3,5euro je maske ein gutes geschäft für die pilitik und wirtschafts Vasallen

  • esmeralda

    Es wurde nichts gelöscht, nur archiviert. Aha …

  • dagobald

    Da hat Covid aber ein bisserl schlecht aufgepasst. Erstens gab es zwei Gutachten, eines aus Essen und eines aus Wien und zweitens hat kein Gutachten gesagt, dass KN95 Masken nicht geeignet wären.
    Leider ist es aber so, dass von den als KN95 gelieferten Masken, die eigentlich eine Qualität zwischen FFP2 und FFP3 aufweisen müssten, bei 50 getesteten 39 nicht einmal FFP1 Niveau erreichen. Das bedeutet ein Verhältnis von 1:4, dass man eine ordentliche Maske auf hat. Fast wie beim russischen Roulette, da ist die Chance 1:5.
    Haben wir es jetzt verstanden, liebes Covidel?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen