Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Die neue Corona-Landkarte

Die neue Corona-Landkarte

Die Sanitätsbehörden haben die 42 Corona-Fälle, die von Freitag bis Samstag in Südtirol aufgetreten sind, geografisch zugeordnet.

Die Sanitätsbehörden haben am Sonntag die 42 Corona-Fälle, die bis Samstag in Südtirol aufgetreten sind, geografisch zugeordnet.

Für die 40 neuen Fälle, die zwischen Samstag und Sonntag aufgetreten sind, gibt es noch keine Aufschlüsselung in Bezug auf die Herkunftspersonen.

In der Gemeinde Bozen wurden 12 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Damit sind in der Landeshauptstadt insgesamt 36 Personen positiv getestet worden.

In der Gemeinde Brenner gab es eine Neuinfektion, womit die Gesamtzahl auf 2 steigt.

Aus Brixen werden vier neue Corona-Fälle gemeldet (Gesamt: 10).

In Freienfeld wurde eine Person positiv getestet.

Aus Kastelruth wurden in den letzten Stunden zwei neue Fälle gemeldet (Gesamt: 6)

In Karneid wurde eine Person positiv auf Corona getestet, ebenso in Neumarkt.

In Villnöss wurde ebenfalls eine Person positiv getestet.

In Leifers wurde auch ein neuer Fall registriert.

Aus der Gemeinde Meran werden zwei neue Corona-Fälle gemeldet, womit die Gesamtzahl auf 9 steigt.

In Nals wurde eine Person positiv getestet.

In Natz-Schabs und in Auer wurde ebenfalls jeweils eine Person positiv auf Corona getestet. Für Natz-Schabs ist es der zweite Fall, für Auer der erste.

Drei neue Fälle werden hingegen aus St. Ulrich gemeldet, ein neuer Fall aus St. Christina in Gröden. Aus Wolkenstein werden zwei neue Fälle gemeldet.

In St. Ulrich sind somit 10 Personen positiv getestet worden, in St. Christina neun und in Wolkenstein 17.

Gröden ist also – mit Bozen – der Corona-Hotspot in Südtirol.

Ein Fall wird aus St. Felix am Nonsberg gemeldet. Ein weiterer Corona-Fall ist in Truden aufgetreten.

Jeweils ein neuer Fall ist in Pfitsch, in der Gemeinde Ahrntal und in Pfatten aufgetreten.

Zwei neue Fälle werden schließlich aus der Gemeinde Vahrn gemeldet. Vahrn hat somit drei Fälle.

Die Corona-Landkarte über die positiven Fälle, die bis Freitag in Südtirol getestet wurden, finden Sie hier.

Die 40 neuen Fälle, die in den letzten 24 Stunden aufgetreten sind, wurden noch nicht geografisch zugeordnet.

In Südtirol sind bislang 206 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden.

DAS SIND DIE GEMEINDEN MIT DEN MEISTEN INFIZIERTEN UND ISOLIERTEN PERSONEN:

Bozen                   36 Infizierte und 151 in Quarantäne

Wolkenstein       17 Infizierte und 77 in Quarantäne

Brixen                  10 Infizierte und 26 in Quarantäne

St. Ulrich             10 Infizierte und 44 in Quarantäne

St. Christina         9 Infizierte und 21 in Quarantäne

Meran                    9 Infizierte und 40 in Quarantäne

Kastelruth             6 Infizierte und 26 in Quarantäne

Kaltern                   3 Infizierte und 17 in Quarantäne

Eppan                    3 Infizierte und 11 in Quarantäne

Leifers                    3 Infizierte und 9 in Quarantäne

Vahrn                     3 Infizierte und 6 in Quarantäne

Terlan                     3 Infizierte und 5 in Quarantäne

Sterzing                 3 Infizierte und 4 in Quarantäne

Moos/Passeier    3 Infizierte und 4 in Quarantäne

Laas                       3 Infizierte und 3 in Quarantäne

Lajen                     2 Infizierte und 4 in Quarantäne

Die Gemeinden mit bislang einem Infektionsfall sind:

Bruneck, Freienfeld, Kiens, Karneid, Neumarkt, Franzensfeste, Villnöss, St. Vigil, Welsberg, Nals, Deutschnofen, Auer, Ritten, Salurn, St. Felix, Truden, Schlanders, Pfatten, Pfitsch und Ahrntal.

Die übrigen positiv Getesteten kommen aus anderen Regionen.

Wie erwähnt:

Die zwischen Samstag uns Sonntag positiv Getesteten – 40 an der Zahl – sind geografisch noch nicht zugeordnet worden.

 

 

 

 

 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen