Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Handballmeister

Die Handballmeister

Die VSS/Raiffeisen Handball-Landesmeister der Kategorie U11 kommen in diesem Jahr aus Bozen und aus dem Tisens.

Sowohl die Mädchen des ASC Laugen Tisens als auch die Buben des SSV Bozen durften in der Meraner Karl-Wolf-Halle nach spannenden Finalbegegnungen über die begehrten Titel jubeln.

Insgesamt 22 Teams nahmen an den U11- Titelkämpfen teil. Am 25. und 26. Mai werden in Innichen und Eppan noch die U15- Landesmeister ermittelt.

Handball ist Dynamik, Technik, Kraft, Schnelligkeit und Wurfgenauigkeit in einem – und das bereits von klein auf. Davon konnten sich auch die zahllosen Besucher der VSS/Raiffeisen U11- Landesmeisterschaften in der Meraner Karl-Wolf-Halle überzeugen. Rund 200 Nachwuchs-Handballerinnen und -Handballer beeindruckten mit technischen Finessen gleich wie mit unbändiger Spielfreude und unerschöpflichem Spaß an der Bewegung.

Egal ob es am Ende der erste, fünfte oder zwölfte Platz war, Werbung für den Sport machten im Burggrafenamt alle Kinder.

Bei den Mädchen gab es von Beginn weg ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Vereinen aus Kaltern, Tisens, Schenna und Hochpustertal. Im Halbfinale gewannen dann zunächst die Nachwuchshandballerinnen des Kalterer Sportvereins mit 8:5 gegen die Mädchen aus Hochpustertal. Im zweiten Duell standen sich in einem vorgezogenen Finale die Handballerinnen des ASC Laugen Tisens und des ASC Schenna gegenüber. Vorgezogenes Finale deshalb, weil im bisherigen Saisonverlauf die Siegermannschaft immer entweder aus Schenna – vier Turniersiege – oder Tisens – zwei Turniersiege – kam.

In einem an Spannung und Dramatik kaum zu überbietenden Spiel siegten letztlich die Tisnerinnen mit 9:8-Toren. Diesen Rückenwind nahmen die Spielerinnen des ASC Laugen Tisens mit ins Finale gegen Kaltern. In einem intensiven Spiel gewannen die Burggräflerinnen schließlich relativ deutlich mit 11:7-Toren.

Bei den Buben zeichnete sich bereits früh ein Finale zwischen dem SSV Bozen und dem gastgebenden SC Meran ab. Beide Teams gewannen souverän ihre jeweilige Vorrundengruppe und lie- ßen auch im Halbfinale nichts anbrennen. Genauso wie in allen sechs Saisonturnieren kam es so auch bei den VSS/Raiffeisen Landesmeisterschaften zum Finale zwischen den beiden dominie- renden Teams aus den Südtiroler Handballhochburgen.

In einem umkämpften Spiel vor einer grandiosen Zuschauerkulisse gewannen die Gäste aus Bozen am Ende mit 11:7-Toren und sorgten so für den sechsten Sieg im siebten Duell gegen die Burggräfler. Zum Drüberstreuen gab es aus den Händen von VSS-Handball-Referentin Elke Niederwieser auch noch den VSS/Raiffeisen Landesmeisterpokal.

Die VSS/Raiffeisen Titelkämpfe sind noch nicht zu Ende.

Den Abschluss bilden am kommenden Wochenende die Landesmeisterschaften der Altersklasse U15. Die Mädchen spielen am 25. Mai in Innichen um den Titel, die Buben einen Tag später in Eppan.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen