Du befindest dich hier: Home » Chronik » 10 Kilo Koks im Auto

10 Kilo Koks im Auto

 

 

Die Carabineri haben bei einer Routinekontrolle am Brenner 10 Kilogramm Kokain sichergestellt. Ein Mann aus Polen wurde verhaftet.

Den Carabinieri ist am Brenner ein mutmaßlichen Drogen-Kurier ins Netz gegangen.

Streifenbeamte wollten einen BMW kontrollieren, als der Fahrer plötzlich aufs Gaspedal drückte.

Nachdem die Carabinieri-Beamten den Wagen kurz darauf stoppen konnten, rechtfertigte sich der Fahrer, er habe die Beamten nicht gesehen.

Als die Beamten das Auto näher inspizierten, fiel ihnen auf, dass einer der Autositze beschädigt war. Als ein Beamter an dem Sitz rüttelte, kam unter dem Sitz ein Paket zum Vorschein, in dem sich – wie sich später herausstellte – hochqualitatives Kokain befand.

Insgesamt stellten die Carabinieri in dem Wagen zehn Kilogramm Kokain sicher.

Der Lenker, ein 36-jähriger Mann aus Polen, wurde verhaftet.

Die Carabinieri gaben den Marktwert der beschlagnahmten Drogen mit zwei Millionen Euro an. Die Nachermittlungen laufen. Es ist  noch nicht klar, ob das Kokain für den lokalen Markt bestimmt war oder ob der Pole „nur“ auf der Durchreise war.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen