Du befindest dich hier: Home » Sport » Sinner verliert in Lyon

Sinner verliert in Lyon

Jannik Sinner scheitert zum Auftakt des ATP-250-Turniers von Lyon. Der 17-jährige Sextner zog in Runde 1 gegen Lucky Loser Tristan Lamasine, den er gestern in der Qualifikation noch bezwingen konnte, mit 0:6, 6:7(5) den Kürzeren.

Der Pusterer hätte heute in Runde 1 eigentlich gegen den Kasachen Mikhail Kukushkin gespielt, dieser musste jedoch wegen einer Schulterverletzung absagen.

Somit rutschte der Franzose Tristan Lamasine als Lucky Loser in den Main Draw. Bereits gestern standen sich Sinner und die Nummer 270 der Welt gegenüber, wobei sich der Südtiroler in zwei Sätzen mit 6:4, 6:3 behaupten konnte.

Lamasine erwischte einen Traumstart: Der Franzose spielte ein tolles Tennis und zwang Sinner zu sehr vielen Fehlern. Nach gerade einmal 23 Minuten Spielzeit sicherte sich der Gastgeber den ersten Satz aalglatt mit 6:0-Punkten. Im zweiten Spielabschnitt stellte der „Azzurro“ mit einem Break gleich auf 3:1, im achten Game kassierte Sinner jedoch das Rebreak zum 4:4-Unentschieden. Wenig später musste dieser Satz im Tiebreak entschieden werden, wobei sich der Franzose nach 1:17 Stunden Spielzeit mit 7:5 durchsetzen konnte. Somit ist Lamasine die Revanche gegen Sinner nach nicht einmal 24 Stunden geglückt.

Der Pusterer fährt mit 12 ATP-Punkten und 5.285 Euro Preisgeld nach Hause. Nächste Woche schlägt Sinner beim Challenger in Vicenza (27. Mai bis 2. Juni) auf. Danach hofft er, Ende Juni die Qualifikation in Wimbledon spielen zu dürfen.

 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen