Du befindest dich hier: Home » Sport » Weis scheitert an Zekic

Weis scheitert an Zekic

Alexander Weis (Foto: Runggaldier)

Alexander Weis ist am Freitag im Einzel-Viertelfinale des 25.000-Dollar-Turniers in Santa Margherita di Pula auf Sardinien ausgeschieden.

Der 21-jährige Bozner musste sich dem topgesetzten Serben Miljian Zekic, Nummer 344 der Welt, nach fast zwei Stunden Spielzeit mit 5:7 und 2:6 geschlagen geben. Im Doppel zog Weis hingegen mit dem Brasilianer Bruno Sant´Anna ins Halbfinale ein.

Nach seinen beiden Auftaktsiegen gegen den Italiener Davide Galoppini und den Bulgaren Alexandar Lazarov, zeigte Alexander Weis auch heute in seinem vierten ITF-Einzel-Viertelfinale gegen den 30-jährigen Turnierfavoriten Miljian Zekic eine starke Leistung, zum Weiterkommen reichte es aber nicht.

Der Bozner startet verhalten ins Match und lag gleich mit 1:4 und 3:5 hinten. Beim Stande von 4:5 wehrte er drei Satzbälle des Serben ab und glich zum 5:5 aus. Dann musste er aber erneut seinen Aufschlag abgeben und somit auch den ersten Spielabschnitt mit 5:7-Punkten. Im zweiten Satz zog Zekic auf 4:0 davon, kontrollierte anschließend die Partie und verwertete nach 1:56 Stunden seinen ersten Matchball zum 6:2-Endergebnis. Weis verpasst somit sein zweites ITF-Halbfinale, nach St. Christina im August des Vorjahres.

Im Doppel steht dafür der Bozner in der Runde der besten Vier und zwar schon zum siebten Mal in seiner Karriere. Zwei Turniersiege konnte Weis im Doppel auf der ITF-Tour bereits feiern, beide im Vorjahr in Antalya und in Rungg. Heute setzte er sich im Viertelfinale mit dem Brasilianer Bruno Sant´Anna gegen die als Nummer 2 gesetzten Alejandro Gomez (COL)/Michael Zhu (USA) mit 6:4, 6:4 durch. Morgen treffen Weis/Sant´Anna auf die Sieger der Begegnung zwischen den Ungarn Borsos/Nagy und den Rumänen Cornea/Jecan.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen