Du befindest dich hier: Home » News » Qualität statt Fläche

Qualität statt Fläche

Foto: 123RF.com

Die quantitative Erweiterung der 5-Sterne-Hotels wird an jene der 4-Sterne-S-Häuser angeglichen. Dies hat die Landesregierung festgelegt. 

Wer für sein Hotel anstrebt, eine 5-Sterne-Einstufung zu erlangen, nur um stärker erweitern zu können, kann sich künftig genauso gut für eine 4-Sterne-S-Kategorie entscheiden.

Die Landesregierung hat eine Änderung der entsprechenden Verordnung genehmigt, welche die flächenmäßige Erweiterung eines 4-Sterne-S-Hotels künftig an jenes der Kategorie 5-Sterne angleicht. Ein Dekret aus dem Jahr 2007 sah vor, dass 5-Sterne-Häuser die Zimmergrößen stärker erweitern dürfen als solche der Kategorie 4-Sterne-S.

Über einen Erweiterungsindex sind die Höchstflächen für die Bruttogeschosse eingeschränkt, je nachdem welche Kategorie ein Hotel anstrebt. So passierte es, dass Hoteliers die 5-Sterne-Einstufung anstrebten, nur um höhere Flächen bebauen zu können, dann aber von der Rentabilität her nicht in der Lage waren, den hohen Servicestandard eines 5-Sterne-Hauses zu liefern.

„Der Anreiz, diese größeren Flächen in Anspruch zu nehmen, ist nun nicht mehr vorhanden. Es geht bei 5-Sterne-Häusern also künftig lediglich um Qualität und nicht um Fläche“, sagt LH Arno Kompatscher.

Die Anzahl der 5-Sterne-Hotels ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen: Aktuell zählen sie 31 Betriebe, 2016 waren es noch 26, vor zehn Jahren weniger als fünf.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • carlotta

    Endlich amol eppes gscheids…
    Die Hotelier sein jo die greassten Jammerer überhaupt! Die sogenannte qualitative Erweiterung werd mit Bugglergeld finanziert Ober selber gscheid zohlen; nit gern
    I bin a top Kraft, hon a an Chef der des versteht.. um mit Kinder ; Miete zu leben, brauch i 2.000 Euro
    Und i Rede netto; nit Brutto,
    Sem. kriegen de jo olle an Anfall::: sooooooo viel!
    Guate Lait und die eigenen no dazu,muasch zahlen und sunscht nimmsch holt an Wabbler… Ober nit jammern!

    • andreas

      Na ja, welches Hotel stellt schon jemanden ohne Manieren ein?

      • carlotta

        Scheints genua, wenn man sich die Qualität so anschaut.. und wenn du mich meinst Andreas, dann muss ich wahrscheinlich doch nicht sooo verzogen sein.und mein Chef ist übrigens meiner Meinung, weil er nennt das nicht “ohne Manieren”, sondern Meinung . aber schon klar , die SVP und die Hotelier-> 4ever Love! Sem derf niamend a ondere Meinung haben oder mindestens nit sogen..

      • yannis

        Sicher sicher, die besten Manieren haben jene „Buggler“ die sich vor dem „Padrone“ für das magere Gehalt auch noch verneigen.
        In Zeiten des Internet’s findet jede Zimmer-Putze heraus was ihr Chef für Preise von denen fordert deren Bett sie jeden Morgen macht usw. usf.

    • erbschleicher

      @carlotta
      Du scheinst sehr viel von der Hotelerie zu verstehen! Respekt!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen