Du befindest dich hier: Home » News » Selfie mit Kuh

Selfie mit Kuh

Ein Facebook-Posting gibt einen Einblick in Kevin Masoccos Frauenbild. Und: Der Vergewaltigungs-Spruch bezog sich auf die Wiener DJane Anna Chiara, die im Juwel auflegte.

„Wer mich persönlich kennt“, schrieb Kevin Masocco in seiner Stellungnahme, „weiß, dass ich das nicht ich bin. Ich habe immer große Wertschätzung den Frauen gegenüber ausgedrückt und mich stets gegen Gewalt gegen Frauen eingesetzt.“

Wie elegant sich der Gemeinderat Frauen gegenüber Frauen verhält, zeigt das Posting, das er auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat. Dort sieht man Masocco mit einer Kuh. Er überschreibt das Foto: „Selfie con la Boldrini.“

Indes wird klar:

Der Vergewaltigungs-Spruch in Masoccos Sprachnachricht bezog sich wohl auf die Wiener DJane Anna Chiara, die im Juwel auflegte.

Sie war bereits öfters im Juwel Club in Eppan zu Gast (zuletzt am 7. Dezember) und ist auch sonst international gut gebucht: Anna Chiara, mit vollen Namen Anna Chiara Maria Schreyer, ist eine Wiener DJane, die auch als Model arbeitet. Teil ihres Images sind sexy Posen, in denen sie sich auf ihrer Website und bei ihren Auftritten präsentiert. Die Diskothek selbst kündigt sie – sexistisch – als „hottie“ an.

Auf Anna Chiara bezog sich offenbar der Spruch, der inzwischen in aller Munde ist und für Entsetzen sorgt: „Vieni al Juwel c’é una DJ figa da violentare…“. Von dem Foto, das der Sprecher anschließend ankündigt, fehlt derzeit jede Spur.

Die österreichische DJane ist die einzige Frau, die im vergangenen Jahr im Juwel Club aufgelegt hat. Demnächst soll es wieder soweit sein.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (27)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Hat die TZ wirklich nichts interessanteres zu berichten, als eine solche Kampagne gegen diesen Typ zu fahren?
    Was ist das Ziel, wenn man in seinem digitalen Müll rum wühlt?
    Öffentlich bloßgestellt wurde er ja schon. Soll er auf den Dom raufsteigen und runterspringen, damit die Empörten ihre Genugtuung haben?

  • einereiner

    @andreas
    stehst du jetzt auch auf der Gehaltsliste der Lega?

    • andreas

      Sei dahingestellt bei welcher Partei er ist, er ist ein junger Mensch, zwar ein selten dämlicher, welcher eine Dummheit gemacht hat, diese aber keine solche mediale Hetze der Medien rechtfertigt.
      Vogelfrei wurde abgeschafft, sollten das noch nicht alle mitbekommen haben.
      Ein Interview mit ihm wäre zielführender als dass sich ein Medium als moralische Instanz, auf Kosten eines jungen Typen, ausgibt, welche es noch nie war.

      Dieses Parteidenken, das ist ein SVPler, das ist ein Grüner, usw., geht mir sowieso auf den Wecker, kurtl ist da der Spezialist….
      In erster Linie sind alles Menschen, was sie wählen ist ein kleiner Teil davon. Für manche zwar schwierig zu kapieren, aber vielleicht bekommen es kurtl und yannis auch noch hin.

      • kurt

        @andreas
        Ach so, dann bin ich ein Parteidenker,gut aber dann bist du ein Parteikranker und das dürfte ,außer dir,gleich einmal jeden einleuchten!. Dass es dir auf den Wecker geht glaube ich dir gerne denn es ist ja was wahres dran zumindest was dich betrifft.
        Was für andere schwierig zu kapieren ist oder nicht steht dir sicher nicht zu urteilen zu ,denn wenn du einmal lernen würdest in den Spiegel zu schauen hättest sogar du eine Chance drauf zu kommen warum.

        • andreas

          Nein, eigentlich bist ein Depp, sorry.

          • markp.

            @andreas
            Ist denn folgende Aussage denn nicht auch ein pauschales Urteil, dass Casa Pound und Legawähler alle vom gleichen Schlag sind. Ich interpretiere es halt so.

            “andreas
            13. Februar 2019 um 12:33 Uhr
            Bonazza im Bozner Gemeinderat ist dieselbe Pfeife.
            Gewählt werden sie aber trotzdem, das liegt aber wohl daran, dass die Wähler auch nicht besser sind.“

            nicht

          • rota

            Dieser Kevin scheint wohl viele Gemeinsamkeiten mit dem anderl zu haben. Sein Ebenbild muss er in Schutz nehmen.

          • kurt

            @andreas
            Wieso soll ich der Depp sein wenn du mir nicht folgen kannst ??????????????.

  • pingoballino1955

    Egal welcher Partei dieser unvernünftige Jüngling(meine das Kuhfoto)angehört, alles andere ist noch nicht bewiesen,sollte aber schon aufgeklärt werden. Lega und SVP müssen sich darum kümmern ,denn sollte es tatsächlich stimmen,dann sofortiger Rücktritt,ohne wenn und aber!

  • kira2000

    @andreas, dieser junge Mann hat sich dafür entschieden, ein öffentliches Amt zubekleiden. Deshalb kann man von ihm erwarten, dass er sich dementsprechend verhält – unabhängig welcher Partei angehörend!

  • watschi

    bald einmal reicht es. das wird ein jugendlicher von der presse und linksparteien wie eine sau durchs dorf getrieben, weil er voriges jahr im vollrausch vermutlich einen abscheulichen satz seinen freunden als sprachnachricht sendete. meingott, gibt es bei uns nicht schlimmere verbrechen zur zeit? ùberall schlàgereien, einbrùche und mànner, die mit eisenstangen amok laufen. und wo bleibt der aufschrei der linken gesellschaft? im gegenteil, da versucht man immer irgendeine ausrede zu finden, warum diese leute alle durchdrehen. muss man diesen jugendlichen jetzt das leben ruinieren (falls er es war)? noch keine ermittlung setens der polizei oder richterspruch, aber in allen zeitungen auf der ersten seite und die ùblichen damen in rot auf der tribune im gemeinderatssaal. als wàre er ein mòrder. ja sind wir denn jetzt alle verrùckt geworden? falls er es war soll er sich entschuldigen und das reicht. und all diese schreier sollen sich in den boden schàmen.

  • goggile

    die kampagne gegen diesen jungpolitiker sind skandaloes. komplett laecherlich und beweis unserer heutigen diktatur.dieser satz koennte genauso in einem rap song stehen. wollen wir alle deutschen raepper verbieten? SICHER NICHT! schafft beirat fuer frauen ab. mein steuergeld will ich nicht in maennerdiskriminierenden haenden wissen. es lebe die menschen die noch froehlich feiern ohne gewaltsnwendung eisenstangen messer glasattackierer wurden noch nie so boswillig verfolgt. schande!

  • schinger

    Das mit der DJ ist abscheulich. Aber der Post geht gegen Boldrini und nicht gegen Frauen. Nun stellt sich mir die Frage, ob das gewollt von der Tageszeitung so geschrieben wurde, oder ob auch die Tageszeitung-Journalisten, so wie mittlerweile die meisten Politiker, männerfeindlich angehaucht sind.

  • stefan1

    Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.
    Raus mit dem intoleranten Gsindl von Lega über Casapound, Urzi, Freiheitliche, STF.

  • kira2000

    An @watschi – sorry, aber ich habe nirgends gelesen, dass es sich um eine Sprachnachricht vom März 2018 handelt und auf diesen Artikel habe ich mich bezogen. Was dann noch mit Boldrini dazukommt ist sowieso nicht zu kommentieren….

    • markp.

      Da hat anscheinend die Zett bzw. Ebnertruppe besser recherchiert als die TZ. Es soll auch nicht um die oben erwähnte österreichische DJ handeln, sondern eine Ukraienerin, die ebenfalls 2018 im Juwel aufgelegt hat. Genau am Abend des Märzes, als die Nachricht verschickt wurde.

  • franz1

    Seine Aussage zum obigen Bild erklärt sein „Negativdenken“ gegenüber….
    Kein Wunder wenn solche Idioten an die „Oberfläche “ der Parteien kommen,
    das alles haben wir dem Jahrzehnte langen Beschiss der situierten Parteien PD und zunehmend auch der SVP zu verdanken. Der Bürger lässt sich nicht pflanzen und wählt radikaler, ds ist eben das Ergebnis und nicht die „Politmüdigkeit“ der Bürger.
    Veränderung braucht der Mensch, der Politiker hingegen braucht den „Futtertrog“ der Bequemlichkeit.

    • yannis

      >>>>>das alles haben wir dem Jahrzehnte langen Beschiss der situierten Parteien PD und zunehmend auch der SVP zu verdanken……
      Bravo ! aber solange die SVP den besten Koalitionspartner hat wird es schon besser werden.

  • yannis

    @markp. 16. Februar 2019 um 09:30 Uhr,

    damit hast dem Andy wohl zu Schweigen gebracht, bzw. schwimmt jetzt auf der „Brennssupp“ umanonder.

  • george

    Ist er jetzt zum Kuhhirte geworden. Wäre auch besser so und würde im Sommer auf die Alm ziehen um das Vieh vor den Wölfen zu hüten.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen