Du befindest dich hier: Home » News » Der Noggler-Krimi

Der Noggler-Krimi

Der Vinschgau ist in Aufruhr: Wird Sepp Noggler mit einer Teilzeit-Lösung im Verbund mit der Arbeitnehmerin Magda Amhof abgespeist?

von Karin Gamper 

Diese Meldung ließ gestern aufhorchen: der Vinschgau sollte in letzter Minute doch nicht ein volles Landtagspräsidenten-Amt erhalten, sondern mit einer Teilzeit-Lösung im Verbund mit der Eisacktaler Arbeitnehmer-Vertreterin Magdalena Amhof abgespeist werden.

Sepp Noggler, der einzige gewählte Vinschger SVP-Mandatar, habe stocksauer auf die Ankündigung reagiert und die Sitzung des SVP-Parteiausschusses vorzeitig verlassen. Untermauert wurde diese These dadurch, dass er gestern den ganzen Tag nicht erreichbar war.

SVP-Bezirksobmann Albrecht Plangger dementierte jedoch gestern die Teilzeit-Lösung – und tischte eine andere Erklärung für das vorzeitige Verlassen der Sitzung durch Noggler auf.

DAS INTERVIEW MIT ABI PLANGGER LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE!

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (33)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • kurt

    Das hat man davon wenn mann Jahrelang den guten „Totscha“ spielt ,Ellebogentaktik und viel Vitamin B ist gefragt in dieser Partei.

  • wisoiundnetderfranz

    Vielleicht sollte er sich über eine der beiden Brunecker Landesrätinnen aufregen…
    Schließlich hat der Achammer gestern ja betont, wie wichtig es sein, in einer Samelpartei wie der SVP alle Bezirke „zufriedenzustellen“…

  • andreas

    Ach die Vinschger, großartig rebellieren und dann hätten sie halt doch gerne ein Pöstchen.
    Mir ist es doch komplett egal, wo die herkommen, wenn sie etwas taugen. So groß ist Südtirol dann nicht, dass jedes Kaff, seinen Vertreter haben muss.
    Vinschgau hat ja nur knapp 20.000 Wähler, Überetsch-Unterland hat doppelt so viele und gar niemanden im Landtag.

  • bernhart

    ANDREAS,,was soll das heissen der Vinschgau hat nur 20.00 Wähler??,ihr Aussage sagt alles ,
    wir Vinschger haben einAnrecht auf einen Posten in der Landes verwLTUNG; WARUM HAT DAS PUSTERTAL 5 MANDATARE IM LANDTAG??? MAFIA HOCH 2 NENNT MAN DAS: Kompatscher und auch Achhammer haben mich enttäuscht, und auch andere Vinschger, Achhammer spricht von Sammelpartei, der Zerfall der Sammelpartei beginnt,mit diesen unseriösen Machtmetoden. Noggler war und ist immer noch der meistgewählte Vinschger und auch daran muss und soll sich die Sammelpartei auch halten.
    Gruss aus dem Vinschgau

    • pingoballino1955

      SVP-die ZERFALLERPARTEI und ihre Machtspielchen.Das wird euch in Zukunft noch vergehen,habt euch ohnehin schon zuviele Skandale und Sauereien geleistet.

    • kurt

      @bernhart
      Gruß zurück aus dem Pustertal und ich gebe dir vollkommen Recht, aber das dürfte aber doch etwas mit einer Retuorkutsche zu tun haben denn da sind sie in der Brennerstraße sensibel.
      Was man mit Noggler betrieben hat ja ist ungut .
      Was der Lohnschreiber der SVP schreibt ist unwichtig höchstens als Senf zu bewerten denn der urteilt über Sachen wo er nicht einmal den leichtesten Schimmer hat ,dem gehört im Vinschgau und im Pustertal der Zutritt verwehrt diesem Flachlandtiroler !!!!!.

    • silverdarkline

      Also ich bin aus dem Pustertal und mir ist es wirklich SCHEISSEGAL ob wir einen, keinen oder 50 Vertreter im Landtag haben…für wen arbeiten diese Leute denn? Natürlich, wenn man ein Landwirt ist, dann ist es ärgerlich wenn keiner aus dem Bezirk im Landtag ist, das verstehe ich vollkommen….

    • adobei

      Was heißt hier Anrecht? Wäre kein Problem für den Vinschgau, wenn Noggler eine Frau wäre. Mir wäre die Ladurner lieber gewesen als die Hochgruber, läge auch näher beim Vinschgau. Wie soll man alles unter einen Hut bringen? Richtungen, Frauenquote, Bezirke – fast wie die Quadratur eines Kreises!

  • hudterer

    Wer von wo was richtet ist nicht so wichtig,aber wenn die Sammlung der ja sager u.nicht selber was imstande zu sein ,gegen etwas zu sien ,kritisch!!! im vordergrund steht,dann ists leichtes Spiel ,und die Bürger der leichte Spielball.
    JO,JO DEI WERDN SCHUN ES RICHTIGE TIAN .???

  • meintag

    Wenn Sie schon Schuler zum Vinschgau dazurechnen sind zwei Bauernvertreter im Landtag. Da beide vor ihren Einzug in den Landtag auch Bürgermeister in ihren Heimatgemeinden waren kann man davon ausgehen dass der Vinschgau in den nächsten Jahren aufblühen wird. Obschon, beide sind der Pestizidmafia zuzuschreiben was wiederum Stillstand in dieser Hinsicht heisst.

  • bernhart

    ANDREAS,,was soll das heissen der Vinschgau hat nur 20.00 Wähler??,ihr Aussage sagt alles ,
    wir Vinschger haben einAnrecht auf einen Posten in der Landes verwLTUNG; WARUM HAT DAS PUSTERTAL 5 MANDATARE IM LANDTAG??? MAFIA HOCH 2 NENNT MAN DAS: Kompatscher und auch Achhammer haben mich enttäuscht, und auch andere Vinschger, Achhammer spricht von Sammelpartei, der Zerfall der Sammelpartei beginnt,mit diesen unseriösen Machtmetoden. Noggler war und ist immer noch der meistgewählte Vinschger und auch daran muss und soll sich die Sammelpartei auch halten.
    Gruss aus dem Vinschgau

    • andreas

      Das soll heißen, dass es im Vinschgau nur 20.000 Wahlberechtigte gibt.
      Welchen Teil von dem Satz hättest du gerne erklärt?
      Der Vinschgau geht nebenbei von der Töll bis zum Reschenpass, Schuler ist aus Plaus, also habt ihr sogar einen Landesrat.
      Aber rumheulen wie schlecht man behandelt wird, scheint ja bei vielen Priorität zu haben und das meistens vor dem Denken.

      • andreas

        Sorry, 20.000 haben gewählt, wie viele Wahlberechtigte es gibt, weiß ich nicht, jedenfalls ca. die Hälfte vom Überetsch/Unterland.

        • meinemeinung

          @andreas
          es gibt fast 35000 Wähler im Vinschgau nur Plaus zahlt Politisch zum Burggrafenamt (zone Meran) zur Aufklärung
          Das der SVP Ausschuss mit 2 weisen und 1 ungültige Stimme die Landesräte bestimmt haben sagt ja alles, sogar seine Vinschger SVP Freunde haben nicht dagegen gestimmt , der Plangger kümmert sich nicht um diese SVP Sachen er spielt die Feuerwehr hernach und jooo isch jooo gut gogen ,i bin zfridn (mitn Lohn in Rom)

          • drago

            In die politische Zugehörigkeit von Plaus mische ich mich nicht ein. Geschichtlich und geographisch gesehen geht das Burggrafenamt bis zur Töll und da beginnt das Vinschgau. Nur dem Tourismus waren diese Grenzen nicht recht, da für die Werbung zu eng, und so wurde in den frühen 90er Jahren das Meraner Land aus der Taufe gehoben, dessen Grenzen nach Belieben gesetzt werden konnten, wodurch dann auch das Vinschgau bis einschließlich Naturns zum Meraner Land kamen. Hinter dem Druck für ein Meraner Land stand damals der „Schattenassessor für Tourismus“ in Meran Defranceschi (kam immer nur als Nachrücker in den Gemeinderat und konnte dadurch nie wirklich Assessor werden), der diesen Ausdruck in Anlehnung an das Salzburger Land kreiert hat. Konnte schließlich nach jahrelangem Werben Salzburg von einer Städtepartnerschaft überzeugen. SVP-parteipolitisch dürfte damals auch ein Teil des Vinschgaues zu Meran gekommen sein und seit damals gibt es eben weniger Edelvinschger (oder Staudenvinschger, je nach dem wen man frägt). 🙂

  • hansi

    Andreas, villeicht hast es noch nicht mitbekommen oder null Ahnung von Politik.
    Ja leider hat der Vinschgau schlecht gewählt aber Noggler hat in großen Teilen des Landes Stimmen erhalten (dies hat LH, Achhammer u Co wohl auch noch nicht registriert) – außerdem hat er bisher recht gute Arbeit verrichtet und war für den Bürgermeist zur Stelle – finde Noggler ist einer der wenig fähigen in dem moroden Haufen …. so sig holt is – schäme mich für die SVP mutiert und ist es teils geworden a Freunderlpartei und dies nicht nur unter Durnwalder um die sache gehts leider schon lange nicht mehr

  • andreas

    Ist Noggler nicht der, zu welchem beim SEL Skandal eine Zeugin kam, welche vom Austausch der Akten wusste und er dies nicht publik gemacht hat?
    So sind wohl die Helden der Neuzeit. 🙂 🙂

  • kurt

    @andreas
    Ja ,Andreas zu diesen wirst du wohl nie dazu gehören

  • george

    Würde der Landeshauptmann und seine Genossen in der Landesregierung direkt vom Volk gewählt, dann gäbe es sicher eine ganz andere Aufteilung und sicher nicht nach Bezirken. Eigentlich müssten die LR nach Kompetenzen und Einsatzfähigkeiten gewählt werden.

  • morgenstern

    10 Jahre Hinterbänkler, ein Platz in der Landesregierung wäre wohl die letzte Change gewesen endlich Spuren zu hinterlassen, aber dazu reicht es aus in einen Hundehaufen zu treten.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen