Du befindest dich hier: Home » News » Medaillen für Südtirol

Medaillen für Südtirol

Die Medaillensieger Andreas Klammer, Rene Pichler, Florian Hochgruber, Gabriel Haas und Bruno Lo Rillo

Erfolg für das Südtiroler Handwerk bei der Europameisterschaft der Berufe (Euroskills) in Budapest. Von den fünf Südtiroler EM-Teilnehmern erlangten drei eine Medaille:

Erfolg für das Südtiroler Handwerk bei der Europameisterschaft der Berufe (Euroskills) in Budapest. Drei Teilnehmer aus Südtirol und ein Teilnehmer aus dem Piemont sind im Medaillenfieber. Drei Exzellenzdiplome runden den Sieg ab.

Die Freude und der Stolz sind groß. Von den fünf Südtiroler EM-Teilnehmern erlangten drei eine Medaille: Andreas Klammer darf sich Europameister der Bodenleger nennen, Florian Hochgruber und René Pichler sind Vize-Europameister im Schalungs- bzw. Betonbau und Gabriel Haas holte die Bronzemedaille bei den Bau- und Galanteriespenglern.

Eine besonders hohe Punktezahl erreichten auch der Maler Felix Quinz und die Friseurin Martina Ruzzene und erhielten somit ein Exzellenzdiplom. „Es war schlichtweg beeindruckend, was die jungen Mädchen und Burschen während der Wettbewerbszeit geleistet haben. Sie sind wahre Vorbilder für Südtirols Jugend, aber vor allem für uns Handwerker. Ich möchte mich bei den Experten, den Lehrherren aber auch Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Philipp Achammer bedanken, welche die Teilnahme an den EuroSkills erst möglich gemacht haben“, betonte Jasmin Fischnaller, Vorsitzende der Junghandwerker im lvh nach der Siegerehrung in Budapest.

Stolz darf auch die Region Piemont auf seine Teilnehmer sein. Das bronzene Siegertreppchen erlangte Bruno Lo Rillo in der Kategorie der Mediendesigner. Mit einem Exzellenzdiplom kehrt der Hotelrezeptionist Andrea Picone nach Hause zurück.

„Ich bin nach wie vor stolz, dass wir in Südtirol so viele talentierte junge Menschen haben. Die außergewöhnlichen Leistungen in den praktischen Berufen haben für ein so kleines Land absoluten Vorzeigecharakter und müssen auch zukünftig gestärkt werden“, kommentierte lvh-Präsident Gert Lanz das EM-Ergebnis. In der Nationenwertung erlangte WorldSkills Italy den 11. Platz. Insgesamt nahmen über 560 Teilnehmer aus 28 Ländern an der Europameisterschaft der Berufe teil.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen