Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Betroffen und schockiert“

„Betroffen und schockiert“

Alexandra Riffeser und Johnny Beutel

Der Bürgermeister und die gesamte Stadtregierung zeigten sich betroffen und schockiert über den Mordfall, der das Stadtviertel Gratsch und die gesamte Stadt Meran erschüttert hat.

In einer Presseaussendung reagiert die Meraner Stadtregierung am Dienstag zum Mord in Gratsch.

„Der gesamten Familie sprechen wir unser aufrichtiges Beileid aus. Unsere Gedanken sind bei der Familie und vor allem bei den beiden Kindern, denen wir als Gemeinschaft nun zur Seite stehen sollten“, so der Gemeindeausschuss.

Die Ermittlung des genauen Ablaufs der Bluttat sei jetzt Aufgabe der Ordnungskräfte und der Staatsanwaltschaft. „Fest steht dagegen, dass der Kampf gegen Gewalt an Frauen weitergeht: Das Referat für Gleichstellung der Gemeinde unterstützt eine Reihe von Initiativen, die zur Prävention, Sensibilisierung und Bekämpfung jeglicher Form von Gewalt beitragen. Sie werden durch das 2012 auf Betreiben der Stadtgemeinde ins Leben gerufene Netzwerk gegen Gewalt an Frauen koordiniert“, so heißt es in der Aussendung.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen