Du befindest dich hier: Home » Politik » „Auf dem richtigen Weg“

„Auf dem richtigen Weg“

Erfolge in der Wirtschafts- und Autonomiepolitik: LH Arno Kompatscher zieht am Ende der Legislatur eine überaus positive Abschlussbilanz. 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (19)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • rota

    Mir fehlt die Antwort auf Reinholds Liste.

      • marting.

        dann kopiert sie doch!

        reinhold
        18. Juni 2018 um 19:21 Uhr

        ich hoffe diese jungen SVPler schauen sich einmal die vielen Skandale und Fehler der SVP an und denken etwas darüber nach.
        Es wurden etliche Milliarden Euro von der SVP verschwendet, die später einmal fehlen werden und für genau diese junge Generation von heute sehr teuer werden

        – unwirksame Abkommen mit dem Staat (2011-2014 über 3200 Millionen)
        – jährliche Abgaben an den Staat (800 Millionen pro Jahr bis 2018)
        – jährliche Abgaben an den Staat (476 Millionen pro Jahr ab 2018)
        – der SEL Skandal (Millionengrab)
        – der Flughafen (Millionengrab)
        – der SafetyPark (Millionengrab)
        – das Milliardengrab BBT (MILLIARDENgrab)
        – die Wasserstoffanlage und –Busse (Millionengrab)
        – die Müllverbrennungsanlage (Millionengrab)
        – der Thermen Hotel Skandal (Millionengrab)
        – die Air Alps Beteiligung & Subventionen (Millionengrab)
        – Stiftung Vital (Millionengrab und Vetternwirtschaft)
        – die vielen Protzbauten überall (Millionengrab)
        – der Technologiepark (Millionengrab)
        – der Stein-an-Stein Skandal (Millionengrab)
        – die unnützen Landesgesellschaften (BLS, TIS, usw.) (Millionengräber)
        – die defacto Schenkung von Wohnungen ans Militär (Millionengrab)
        – Steuergeldverschwendung Kulturhauptstadt 2019 (Millionengrab)
        – Schadensersatzzahlungen der Therme Meran (Millionengrab)
        – E.ma.con Pleite (Millionengrab)
        – sinkende Renten und Verlust von Rentengeldern (300 Millionen im Jahr)
        – die Konzessionsvergabe der Ahrstufen
        – der SE Hydropower Skandal
        – der Unwählbarkeit von Kandidaten Skandal
        – die Verbandelung mit allen Verbänden und Vereinen
        – der Wanzen-Affären Skandal
        – der Turbo-Staatsbürgerschaft-für-SVP-treue-Ausländer Skandal
        – der Toponomastik Skandal
        – der Mussolini Relief und Siegesdenkmal Skandal
        – die vielen Bürgermeister-Skandale
        – der Treuhandgesellschaften Skandal
        – der Sonderfonds Skandal
        – die ungerechtfertigten Privilegien und Dienstwagen
        – die unverschämten Politikergehälter und -Pensionen
        – die weitverbreitete Vetternwirtschaft
        – die Behinderung der Direkten Demokratie
        – der Kuhhandel bei der Parteienfinanzierung
        – der WOBI Skandal
        – der Kaufleute-Aktiv Skandal
        – der Ausverkauf der Heimat
        – der allgegenwärtige Postenschacher
        – der verbilligte Immobilien für Durnwalder Skandal
        – der Egartner Skandal
        – der skandalöse SMG Vertrag zugunsten Christoph Engl
        – der Wahlkampf von mit Steuergeldern finanzierten Verbänden und Vereinen
        – der Zarenbrunn-Deal (Russen Kuhhandel des EX LH)
        – unerlaubte Wahlwerbung am Wahltag
        – Politikerrenten Skandal (ausgedacht & abgestimmt von SVP) und Rekurse
        – Unverschämte Vorschußzahlungen Pensionen (Versuch die SVP Kasse zu sanieren)
        – Arbeitslosengeld für Pensionsmillionäre & Systemprofiteure (Laimer, Rainer, Munter,…)
        – Millionen Euro Schulden der SVP
        – Finanzierung von Wahlwerbung für Marie Ida Måwe aus SVP Parteikasse
        – gebrochenes Wahlversprechen Mindestpension
        – ESF Gelder Skandal
        – Rekurse der Ex-Mandatare und immer noch SVP Mitglieder
        – gebrochenes Versprechen GIS
        – gebrochenes Wahlversprechen kleine Krankenhäuser
        – Wählertäuschung Doppelte Staatsbürgerschaft
        – Versagen bei Sicherheit und Einwanderung
        – Wahllüge „Vollautonomie“
        – Brennercom Skandal
        – Forellen-Skandal (Millionengrab)
        – weitere Steuergeldverschwendung Flughafen (auch nach Referendum)
        – Schließung Geburtenabteilungen (gebrochenes Wahlversprechen)
        – Manipulationen beim Autonomiekonvent Skandal
        – Zustimmung zur Verfassungsreform
        – MEMC/Solland (Millionengrab)
        – SAD Skandal (Millionengrab)
        – SVP Basiswahl Farce
        – Unterstützung autonomiefeindlicher PD Kandidaten bei Parlamentswahlen
        – Skandal „Südtirol-Image-Beauftragte“ Puglisi (Freundin von PD Bressa)
        – uvm

  • unglaublich

    Ja was für eine Überraschung, „der Landeshauptmann zieht am Ende der Legislaturperiode eine überaus positive Abschlussbilanz“.
    Hat jemand was anderes erwartet.

  • keinpolitiker

    Ja dieser Herr Kompatscher,
    was sollte er auch anderes sagen?

    Soll er zugeben, wo er und seine Weggefährten überall Scheiß gebaut haben?

    Sanität, Migration, SAD, Tundo, Protzbauten und noch vieles mehr…..

    Sicher hat er auch Gutes erreicht, aber wenn, dann nicht für die lohnabhängigen Bürger, sondern für die Lobby und seiner Gleichgesinnten.

  • franz

    Ein großer Erfolg von LH Kompatscher war natürlich die Sanität mit Generalverwalter DR Schael.
    Und das Thema Zuwanderung immerhin ist es den LH gelungen mit nicht gerade demokratischen Methoden ( mit der Androhung von Finanzkürzungen ) die Gemeinden zu überzeugen, “Flüchtlinge“ ( 90 % Clandestini ) aufzunehmen. ein Teil von ihnen haben sogar eine Beschäftigung,( laut Landesrätin für Soziales Frau Stocker )
    für die Unterkunft bezahlt der Steuerzahler ( wir )
    “LH Kompatscher: Nicht das Land finanziert die Unterkünfte sondern der Staat. mit ( 30 € sagt der LH. ) Aha und wer ist der Staat – Nicht die Steuerzahler, also wir ?“
    “Wir wollen nicht`s schönreden oder Panik machen.“[..] ( am runden Tisch 07.03.2016 20:21-Video 50:00 < )
    Nebenbei sind diese Asylanten eine große Ressource um die Lohnosten zu senken.
    Großer Erfolg zum Thema Brennergrenze
    ''LH-Kompatscher in Franzensfeste ''
    „Dass am Brenner jetzt kein Zaun steht“, sagt Kompatscher, „ist uns zu verdanken.“
    „Das Zaun-Material war schon angeliefert“, sagt Kompatscher spöttisch. „Es liegt noch heute ungenutzt am Brenner.“[..]
    http://www.tageszeitung.it/2016/07/07/wir-haben-noch-wuensche/
    Der Zaun liegt dort und wird aufgezogen, sollte Italien das Abkommen nicht halten. sagt Österreichs Innenminister Sobodka.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article154866418/Oesterreich-bereitet-Schliessung-des-Brenners-vor.html

  • franz

    Wähler schauen nicht auf die Bilanzen sie treffen ihre Entscheidungen indem sie auf Bilanzen schauen, sie schauen in die Zukunft, wer kann mir garantieren, dass es für mich für meine Familie ein gute Zukunft gibt den Traum mit einen Haus eine Arbeit zu haben.“ [..]„
    LH Kompatscher “In unserem Land herrscht Vollbeschäftigung. Wer Arbeit sucht, findet sie“.[..]
    „Arbeit sichert Einkommen und macht gesellschaftliche Teilhabe möglich“, so der Landeshauptmann. [..]
    https://www.tageszeitung.it/2018/04/29/wer-arbeit-sucht-findet-sie/#comment-371810
    Das klingt wie Hohn. Man könnte es auch als Verarschung bezeichnen .Wenn unsere Wirtschaft schon gut funktioniert , um so unverständlicher wenn Menschen mit prekären Zeitverträgen ohne Perspektive sichere Zukunft angestellt bzw. ausgenutzt werden
    Dank Regierung Renzi des PD mit Unterstützung von SVP. JOBS ACT & Voucher und der Streichung des Art. 18 .
    Beispiel Post.
    http://www.tageszeitung.it/2018/04/04/geht-jetzt-die-post-ab/
    Nicht ganz nachzuvollziehen ist die Tatsache, dass das Land für die Verwaltung der Post jährlich 10 Millionen € / Jahr ausgibt.. http://www.giornaletrentino.it/cronaca/trento/bolzano-l-accordo-provincia-poste-firmato-in-aprile-1.1327465
    Und wie die Postgewerkschaftvertreterin Monika Messino erklärt 50-60 Mitarbeiter für die Postzustellung fehlen.. zum Teil werden Personen die in Rente gehen nicht mehr ersetzt usw.
    LH Kompatscher hat wohl vergessen sich bei diesen Kuhhandel die Personalbesetzung als Bedingung einzuhandeln, und hat sich ähnlich wie der Übernahme der Enel-Großkraftwasserwerke über den Tisch ziehen hat lassen.

  • sepp

    die Abstimmung beim flughafen war sicher auch positiv herr LB ehrlich gesagt wenig positives gesehen von ihren verein

  • hells_bells

    Landeshaupt(hampel)mann der Lobby!

  • thefirestarter

    Lächerlichund Schamlos aber vom LB hätte ich mir auch nichts anderes erwartet.

  • pingoballino1955

    Es riecht sehr nach „Weihrauch“ und Herbstwahlen.Warum zählt er die 1000 Misserfolge nicht auf????

  • beobachter

    auf dem richtigen weg würde ich nicht sagen. aber die selbstzerfleischung bei den Freiheitlichen kommt sicher auch der SVP zugute und natürlich Köllensperger.

    • kurt

      Wenn schon dann Köllensberger denn die SVP sind nicht die besseren als die FH.

      • tiroler

        Schlimmer als die F geht nimmer! Ein Cabaretverein der Gelder veruntreut

        • ahaa

          tiroler ùbertreib mal nicht.Das Einzige was bei den FH hier nicht funktioniert ist die Schweigeplicht einzuhalten.Die Neuen sind und waren sicher nicht alle eingeweiht.Vielmehr machen sie ihn zum Chef von was.Laufburschen.
          Kòllensperger ist sicher die beste Wahl, Alternative.
          Er hat ja gesehen wie schnell er sinken wird wenn er absichtlich scheisse Baut.Und wer schwer nach oben kommt fàllt schneller.Da hàtte ihn die Selbststàndigkeit vorher doch finanziell wesendlich mehr gebracht.Es wird Zeit das er seinen ganzen Lohn einsteckt!Der macht mehr Stunden als viel von uns,darauf kònnt ihr Gift nehmen.Zudem muss es sehr schwierig sein immer die passenden Worte zu finden und noch im Recht zu sein.Das macht er doch top!Das kann ich von unseren nicht bestàtigen.Dafùr trifft unserer immer andere Leute.Als evangelischer Pfarrer kònnte ich ihn besser akzeptieren.Die erzàhlen auch von unsichbaren Sachen.

          • tiroler

            Ahaa: ok, dann nenne mir einen einzigen Grund, warum man die Freiheitlichen wählen soll? Erneuerung vielleicht?

  • rambo

    Der LH Kompatscher und seine SVP- Vassalen sind unwählbar.
    Landeshauptmann Kompatscher unterzeichnet mit einem Alpinigeneral eine Vereinbarung, welche dem Militär auch für die nächsten fünf Jahre Schießübungen erlaubt. Darunter auch im Naturpark Fanes-Sennes-Prags (Bereich „Brüggele“).
    Zum kotzen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen