Du befindest dich hier: Home » Südtirol » BBT erst 2028

BBT erst 2028

Nächste Verzögerung beim Brennerbasistunnel: Laut Präsident Konrad Bergmeister wird der BBT wohl erst 2028 fertiggestellt.

Ende des letzten Jahres mussten die BBT-Verantwortlichen erklären, dass der Brennerbasistunnel erst im Jahr 2027 fertiggestellt werden kann. Vorher war immer von 2026 die Rede. Und jetzt wird aus 2027 wohl 2028. Dies sagt Konrad Bergmeister, Präsident der BBT SE, in einem Interview mit der österreichischen Presseagentur APA.

Die wahrscheinliche weitere Verzögerung um ein Jahr liege an einem Rekurs gegen die Vergabe des größten Bauloses Pfons-Brenner. Elf Monate habe man durch den Rechtsstreit verloren.

„Wir werden uns bemühen und alles daran setzen, 2027 fertig zu werden. Aber es wird ganz schwierig werden, das durch den Bau aufzuholen”, so Konrad Bergmeister im APA-Interview.

Und es gibt noch ein schlechteres Szenario: Sollte das Bundesverwaltungsgericht den Vertrag mit den siegreichen Firmen aufheben, müsste neu ausgeschrieben werden, womit der BBT laut Bergmeister erst 2029 fertig würde.

In Sachen Kosten sei man hingegen gut unterwegs: Es gebe keine Kostenüberschreitungen und man werde die Gesamtkosten auch im Hinblick auf die nächsten zehn Jahre inklusive Inflation bei 9,3 Milliarden Euro halten können, so der BBT-Chef.

Die Gesamtstrecke München-Verona wird laut Konrad Bergmeister im Jahr 2040 fertiggestellt sein. Das sei auf die Verzögerungen bei den Zulaufstrecken zurückzuführen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • george

    Nicht nur die uns „verkauften“ Zeitpläne sind eine Lüge, das ganze BBT-Zulaufkonzept ist eine Lüge, so wie es der Bevölkerung ständig aufgetischt wird.

  • tiroler

    Realistisch ist, bei den Prognosen 10 Jahre dazuzugeben, nur beim Tunnel. Ohne Zulaufstrecken macht der Tunnel aber null Sinn. Bergmeister selber dagt 2040, also wird es mindestens 2050. Da bin ja ich schon in Pension(hoffentlich)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen