Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der erste Rücktritt

Der erste Rücktritt

Arno Mall verzichtet auf eine Landtagskandidatur. Der Freiheitliche ist am Donnerstag aus Protest ebenfalls aus der Partei ausgetreten.

Paukenschlag bei den Freiheitlichen:

Nachdem die neue Führung der Freiheitlichen erst vor wenigen Tagen die Kandidatenliste für die Landtagswahlen im Herbst präsentiert hat, verzichtet nun bereits der erste Kandidat auf eine Kandidatur.

Der Unterlandler Bezirkssprecher der Freiheitlichen Arno Mall hat aus Protest die Partei verlassen und seinen Verzicht auf eine Kandidatur für den Landtag bekannt gegeben.

„Ich bedauere den Verzicht von Arno Mall. Ich kenne Arno schon lange, auch abseits der Partei, über die Schützen und wir sind uns stets mit großer Wertschätzung begegnet. Dies änderte sich auch nicht, als wir uns im innerparteilichen Wahlkampf um die Obmannschaft gegenüberstanden. Es ist schade, dass Arno Mall den Weg der Erneuerung, den wir Freiheitliche eingeschlagen haben, nicht mitgehen möchte“, so Parteiobmann Andreas Leiter Reber in einer ersten Stellungnahme.

Seine Entscheidung, auf eine Kandidatur zu verzichten, sei zu respektieren, betont Leiter Reber. „Der damit verbundene Parteiaustritt scheint mir hingegen eine Überreaktion zu sein, die auch dem emotionalen Moment geschuldet sein kann und ich habe diesbezüglich bereits mit ihm gesprochen, so Andreas Leiter Reber.

LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE AM FREITAG DIE HINTERGRÜNDE ZUM PARTEIAUSTRITT VON ARNO MALL.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (21)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • ambedue

    Gesichter drücken aus, wer ehrlich oder weniger ehrlich ist. Ich bin nicht mehr der Überzeugung, dass alles 100 % geplant werden muss um bei den Wahlen erfolgreich abzuschneiden. Man löst ein Problem, bekommt dafür 2 neue. Dem Wirtschaftsflügel wurden die Federn gestutzt. Wie soll etwas funktionieren, wenn man es nur sieht aber nicht überblicken kann. Schwerer Fehler.

    • leser

      Fakt ist dass es für leitner und die ulli reichen wird , wieder in den landtag zu sitzen, mehr wollen sie gar nicht, der schaden bleibt beim bürger umd die SVP hat schon wieder gewonnen
      Und wieder werden sie weitergefüttert

  • andreas

    Pitarelli + Gudrun Ceolan rein – Tinkhauser + Mall raus
    Die Freiheitlichen scheinen es mit der Frauenquote ernst zu meinen. 🙂

    Anders ausgedrückt, Königsmörderin + „In ordine al profilo della verità é pacifica la simpatia dell´atrice per idee di estrema destra di stampo neonazista“ (Urteil eines Richters) rein, Wirtschaftsfachmann bzw. Stimmgarant + Gründungsmitglied raus.

  • tiroler

    Die Mächtigen bei den Freiheitlichen sind immer noch die Rentenkönige Leitner und Mair.
    Alle anderen haben den Führern zu gehorchen.
    Dilettantenclub

  • tiroler

    Wo bleibt jetzt eigentlich F Fan Kurt mit seinen Weisheiten?

  • iceman

    was wirklich tragisch ist, durch den Austritt von Tinkhauser und Mall verliert dieser lustige Verein nicht nur zwei Führungsmitglieder, sondern auch gleichzeitig 90 Prozent seines Intellekts.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen