Du befindest dich hier: Home » Sport » Ritten empfängt Gröden

Ritten empfängt Gröden

AHL- und Italienmeister Ritten kehrt nach acht Tagen Pause am Mittwochabend in Klobenstein gegen den HC Gherdeina in die Alps Hockey League zurück.

Bei Ritten steht nach dem Einzug ins Finale des Continental-Cup wieder die Meisterschaft im Fokus. Der AHL- und Italienmeister kehrt nach acht Tagen Pause am Mittwochabend in Klobenstein gegen den HC Gherdeina in die Alps Hockey League zurück.

Am vergangen Wochenende schafften die „Buam“ ihren zweiten Continental-Cup-Finaleinzug in Folge. Auch in der AHL sind die Rittner sehr erfolgreich und führen die Tabelle weiterhin souverän an. Von 48 möglichen Zählern haben sie 39 geholt und mit 70 erzielten bzw. 30 kassieren Toren verfügen sie sowohl über den stärksten Sturm als auch der besten Defensive der Liga. Gröden hat zwar 27 Punkte weniger als die „Buam“, ist aber nicht zu unterschätzen.

Mit Ex-Asiago Stürmer Colin Long und dem ehemaligen Neumarkt Linus Lundström haben die Ladiner ordentlich auf dem Transfermarkt zugeschlagen und am Samstag gegen Asiago erst drei Sekunden vor Spielende das 3:4 kassiert. Trotzdem geht Ritten natürlich als haushoher Favorit in das Match.

Gröden in der Tabelle nur auf Rang 15

Die Lefebvre-Truppe ist nämlich mit nur zwölf Punkten Tabellen-15., hat von den bisherigen 16 Spielen erst vier gewonnen. Dass für Gröden heuer nur wenig zusammenläuft, zeigen auch einige Zahlen wie die 79 Gegentore (zweitschlechteste Abwehr der Liga) oder das Powerplay (9,1%) sowie Penalty Killing (71,1%), wo die Ladiner sogar die schlechtesten AHL-Statistiken haben. Gegen Ritten setzte es im Hinspiel vor genau einem Monat in Wolkenstein eine 2:8-Pleite, die beiden Stürmer Alex Frei und Oscar Ahlström sowie Verteidiger Brad Cole trafen jeweils doppelt.

Riku Lehtonen wird morgen wieder das Ausländer-Quartett Killeen, Cole, Oscar und Victor Ahlström aufbieten, während er immer noch ohne die beiden Verteidiger Andreas Alber und Max Ploner auskommen muss.

Geleitet wird die Partie morgen in Klobenstein vom Schiedsrichter-Duo Simone Lega-Turo Virta, Assistenten sind Matthias und Christian Cristeli. Spielbeginn ist 20.00 Uhr.

Alps Hockey League, 17. Runde, Mittwoch, 22. November 2017

19.15 Uhr: SZ Olimpija – HC Pustertal
19.30 Uhr: EC Klagenfurt II – HDD Jesenice
19.30 Uhr: EC Kitzbühel – WSV Sterzing Broncos
20.00 Uhr: Rittner Buam – HC Gherdeina
20.00 Uhr: HC Fassa – EHC Lustenau
20.30 Uhr: SG Cortina – HC Neumarkt
20.30 Uhr: Migross Asiago – EC Bregenzerwald

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 16 Runden

1. Rittner Buam 39 Punkte
2. HDD Acroni Jesenice 35
3. WSV Sterzing Weihenstephan 33
4. Migross Asiago 33
5. VEU Feldkirch 33 (+1 Spiel)
6. HK SZ Olimpija 32 (+2 Spiele)
7. HC Wölfe Pustertal 31 (+1 Spiel)​
8. EC Bregenzerwald 30 (+2 Spiele)
9. SG Cortina 29 (+1 Spiel)
10. EK Zeller Eisbären 25 (+2 Spiele)
11. Red Bull Salzburg Juniors 22 (-2 Spiele)
12. EC Die Adler Kitzbühel 21
13. EHC Alge Elastic Lustenau 19
14. HC Fassa Falcons 17
15. HC Gherdeina valgardena.it 12 (+1 Spiel)
16. HC Neumarkt Riwega 10 (+1 Spiel)
17. EC Klagenfurt II 2 (+1 Spiel)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen