Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Südtiroler

Starke Südtiroler

Die Südtiroler Clubs zeigten am Mittwoch in Runde 17 der Alps Hockey League starke Leistungen.

Der HDD SIJ Acroni Jesenice, der EC Bregenzerwald und der HC Gherdeina valgardena.it präsentierten sich am Mittwoch in der Alps Hockey League in Torlaune. Außerdem holte WSV Sterzing Broncos Weihenstephan drei Punkte.
Alps Hockey League, Runde 17:
Mi, 15.11.2017: HC Neumarkt Riwega – HDD SIJ Acroni Jesenice 0:4 (0:0,0:2,0:2)
Mi, 15.11.2017: Migross Supermercato Asiago Hockey 1935 – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 1:2 (0:0,0:1,1:1)
Mi, 15.11.2017: HC Gherdeina valgardena.it – HC Fassa Falcons 6:4 (1:1,2:0,3:3)
Alps Hockey League, Runde 18:
Mi, 15.11.2017: EC Bregenzerwald – EK Zeller Eisbären 6:1 (2:1,0:0,4:0)
Pressetext (5321 Zeichen)Plaintext

Mi, 15.11.2017: HC Neumarkt Riwega – HDD SIJ Acroni Jesenice 0:4 (0:0; 0:2; 0:2)
Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb in Neumarkt ein schnelles erstes Drittel torlos. Kurz nach Halbzeit der Partie war der Bann schließlich gebrochen: Urban Sodja schloss einen Konter ab und nur wenige Minuten später erhöhte Zan Jezovske mit einem Hammer auf 2:0 für den HDD SIJ Acroni Jesenice. In Abschnitt 3 sorgte dann Luka Kalan in Überzahl für die Vorentscheidung. Das 4:0 durch Erik Svetina ins leere Tor war nur noch Draufgabe. Goalie Saunders feierte sein drittes Shutout.

Mi, 15.11.2017: EC Bregenzerwald – EK Zeller Eisbären 6:1 (2:1,0:0,4:0)
Bei den EK Zeller Eisbären schicket Headcoach Dieter Werfing zum Anfangsbully neben Topscorer Vala die neuverpflichteten Legionäre Kolar und Koblar auf das Eis. Und diese Linie suchte auch sofort den Weg zum Gehäuse von Misa Pietilä. Klingeln sollte es aber vorerst nur im Kasten von Patrick Machreich.

Bereits in Minute 4 konnte Daniel Ban den Zeller Schlussmann überwinden. Auch Christian Haidingers Schuss ging hinter die Torlinie, doch Machreich wurde behindert und damit das Tor für ungültig erklärt. Keine Minute später schlenzte Simeon Schwinger den Puck über die Schulter des Ex-Lustenauers – 2:0.

Eine Unachtsamkeit der Wälder Abwehr nützte dann Dinhopel zum 1:2, er lief alleine auf Pietilä zu und schob das Hartgummi unter die Schoner des Finnen. Nach der Pause entwickelte sich ein offenes Spiel. Erst als die Eisbären Strafen ausfassten, übernahmen die Wälder das Spiel. Machreichs Kasten wurde unter Dauerbeschuss genommen, doch der Routinier hielt fehlerfrei. Die Wälder konnten ihren Vorsprung zu Beginn des letzten Abschnitts ausbauen. Machreich wähnte die Scheibe schon beim Verteidiger, doch sie lag frei neben ihm, was Christian Ban nicht ungenutzt ließ.

Die Gäste kämpften verbissen gegen die drohende Niederlage. Dennoch war es wieder Machreich der hinter sich greifen musste und das gleich zweimal. Juuso Mörsky machte den Anfang. Danach war der ECB nicht mehr zu bremsen, auch Maximilian Hohenegg traf in Unterzahl, dreißig Sekunden später. Der Future Club Spieler durfte in der folgenden Überzahl ein weiteres Mal über ein Tor jubeln und legte den 6:1 Endstand fest.

Mi, 15.11.2017: HC Gherdeina valgardena.it – HC Fassa Falcons 6:4 (1:1; 2:0: 3:0)
Beim HC Gherdeina vaögardena.it feierten Colin Long und Linus Lundström ihr Debüt. Colin Long eröffnete in Minute 12 auch das Torfestival. Die Gäste aus dem Fassatal antworteten durch einen Treffer von Youngster Andrea Odorizzi.

Nach der Halbzeit setzten die Furie immer mehr auf Offensive und zogen durch die Treffer von Simon Pitschieler in Überzahl, einen Penaltyshot von Linus Lundström, Gabriel Vinatzer (shorthanded) und Derek Eastman (Powerplay) auf 5:1 davon.

Die Falken steckten jedoch nicht auf und kamen in Überzahl durch die Treffer von Samuel Rothstein und Talent Andrea Odorizzi wieder auf 3:5 heran. Doch Samuel Moroder antwortete mit dem 6:3. Am Ende siegte Gröden 6:4.

Mi, 15.11.2017: Migross Supermercato Asiago Hockey 1935 – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 1:2 (0:0; 0:1; 1:1)
Mit Migross Supermercato Asiago Hockey 1935 und WSV Sterzing Broncos Weihenstephan trafen zwei der defensiv besten Teams aufeinander und so war es auch wenig verwunderlich, das die ersten 20 Minuten torlos blieben.

In Drittel 2 brach Danny Deanesi mit einem abgefälschten Schuss den Bann und Sterzing in Führung. Asiago antwortete mit wütenden Angriffen (23:12-Schüsse in Drittel 2), aber ohne zählbaren Erfolg. Von der Strafbank kommend machte Greg Nyren aus einem Konter in Drittel 3 das 2:0.

Die Hausherren gaben nochmal alles. Mehr als der Anschlusstreffer durch Federico Pace, der einen Blueliner von Phil Pietroniro abfälschte, gelang Asiago allerdings trotz großen Aufwands nicht mehr.

Alps Hockey League, Runde 18:
Mi, 15.11.2017: EC Bregenzerwald – EK Zeller Eisbären 6:1 (2:1,0:0,4:0)
Referees: VIRTA, WIDMANN, Bedynek, Wiest; Zuseher: 450.
Tore ECB: D. Ban (4. – Wolf, Fussenegger), Schwinger (10. – Hohenegg, Vallant), D. Ban (44. – C. Ban), Mörsky (54./sh – Kauppila), Hohenegg (55./sh – Fussenegger, 57./pp – Wolf, C. Ban)
Tore EKZ: F. Dinhopel (16.)
Alps Hockey League, Runde 17:
Mi, 15.11.2017: HC Gherdeina valgardena.it – HC Fassa Falcons 6:4 (1:1; 2:0; 3:3)
Referees: MORI, MOSCHEN, Egger, Piras.
Tore Gherdeina: 1:0 Long (12./G.Vinatzer); 2:1 Pitschieler (23./PP1/Deyl- I.Demetz); 3:1 Lundström (34./PS); 4:1 G.Vinatzer (49./SH1/Long-Roupec); 5:1 Eastman (51./PP1/Long- Lundström); 6:3 S.Moroder (55./Pitschieler-G.Senoner);
Tore Fassa: 1:1 Odorizzi (15./PP1/Heikkinen); 5:2 Rothstein (53./PP2/Monferone-Klimicek); 5:3 Odorizzi (54./Bustreo-M.Da Tos); 6:4 Monferone (56./Da Tos-Klimicek);
Mi, 15.11.2017: HC Neumarkt Riwega – HDD SIJ Acroni Jesenice 0:4 (0:0; 0:2; 0:2)
Referees: FAJDIGA, LAZZERI, DeZordo, Miklic.
Tore Jesenice: 0:1 Svetina (31./Tomazevic-Logar); 0:2 Jezovsek (36./Cimzar-U.Sodja); 0:3 L.Kalan (49./PP1/Svetina – U.Sodja); 0:4 Svetina (59./EN/Jezovsek);
Mi, 15.11.2017: Migross Supermercato Asiago Hockey 1935 – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 1:2 (0:0; 0:1; 1:1)
Referees: KUCHER, SUPPER, P. GIACOMOZZI, F. GIACOMOZZI.
Tor Asiago: 1:0 Pace (45./P. Pietroniro-Dal Sasso);
Tore Sterzing: 0:1 Deanesi (23./Duffy-Bahensky); 0:2 Nyren (41./Mantinger-Felicetti)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen