Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Übergangenes Gesetz

Übergangenes Gesetz

Foto: 123RF

Kinder ohne abgegebenen Impfzettel dürften ab sofort nicht mehr Kindergarten und Kleinkindbetreuung besuchen. Doch das Land leistet der staatlichen Vorschrift nicht Folge.

von Heinrich Schwarz

Die zuständigen Politiker weichen auf die heiklen Fragen zur korrekten Umsetzung des staatlichen Impfdekretes aus. Bildungslandesrat Philipp Achammer sagt nur soviel: „Wir bitten die Eltern nach wie vor inständig darum, den Kindergärten und Kleinkindbetreuungs-Einrichtungen irgendetwas abzugeben.“

Tatsache ist, dass in Südtirol bisher keine Kinder ausgeschlossen wurden – obwohl der Staat dies vorschreiben würde.

Laut einem Rundschreiben des Gesundheitsministeriums vom 1. September müssen die Kinder, für die noch keine Impfdokumentation (Brief des Sanitätsbetriebes oder Eigenerklärung) abgegeben wurde, ab dem 12. September von den Strukturen ausgeschlossen werden.

Es steht außer Zweifel, dass die Dokumentation in Südtirol häufig nicht abgegeben wurde.

Offiziell sagt es niemand, doch aus dem Umfeld der Landesregierung ist zu vernehmen: Die Kindergärten und Einrichtungen der Kleinkindbetreuung werden angehalten, kein Kind auszuschließen. Auch werde man alles dafür tun, damit es im gesamten heurigen Schuljahr zu keinen Ausschlüssen kommt. Dabei ist den Verantwortlichen bewusst, dass man gegen nationale Bestimmungen verstößt.

MEHR ZU DIESEM THEMA IN DER DONNERSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (35)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • petersageraeugstamalbis

    In der Schweiz steigen die Todesfälle von Babys im ersten Jahr massiv an wie auch in den USA. Der Anteil der Neurologischen Fälle nimmt extrem zu. Niemand kann dies zugegeben aber es sind die Impfungen.
    Schauen sie selber nach bei Kinderspitex und Kinderspital Zürich.
    Es hat viel zu viel Gift in den Impfungen.

    • mannik

      Schon wieder Peter’s Lügenmärchen… Die Wahrheit sieht so aus:
      „Während die Lebenserwartung seit Jahrzehnten zunimmt, ist die Säuglingssterblichkeit in der Schweiz laufend gesunken. Heute sterben im Durchschnitt weniger als 4 von 1 000 lebend geborenen Kindern innerhalb ihres ersten Lebensjahrs.“
      „Im weltweiten Vergleich ist die Säuglingssterblichkeit in der Schweiz, wie in den meisten europäischen Ländern, tief. In Schwellenländern wie China oder Russland ist sie deutlich höher, aber auch die USA weisen eine höhere Säuglingsmortalität auf. In den USA liegt der Grund dafür unter anderem darin, dass es beträchtliche Unterschiede in der Säuglingssterblichkeit nach Einkommensschichten gibt. In ärmeren Milieus ist sie signifikant höher. Die Indikatoren Säuglingssterblichkeit und Lebenserwartung geben Hinweise auf die allgemeinen Lebensumstände und die Hygiene in einem Gesundheitssystem.“
      „Heute stehen mehr als die Hälfte der Todesfälle von Kindern im ersten Lebensjahr im Zusammenhang mit der Schwangerschaft oder Geburt. So liegen meistens akut medizinische Ursachen wie vorzeitiger Blasensprung, Entzündung der Gebärmutter, Frühgeburt oder Atemnot beim Neugeborenen vor. Angeborene Missbildungen und Chromosomenanomalien sind Ursache von ungefähr einem Drittel aller Säuglingstodesfälle. Der Plötzliche Kindstod (SIDS), der im Jahre 1990 mehr als 17% der Todesursachen im ersten Jahr nach der Geburt ausmachte, ist stark zurückgegangen und umfasst jetzt etwa 3% der Fälle. Mehr als die Hälfte der Todesfälle im ersten Lebensjahr ereignet sich innerhalb von 24 Stunden nach der Geburt. Säuglinge mit sehr tiefem Geburtsgewicht und deutlich zu früh Geborene sind besonders stark betroffen“
      http://newsroom.interpharma.ch/2016-02-18-niedrige-saeuglingssterblichkeit-der-schweiz

  • tiroler

    Impft eure Kinder, ihr Deppen!

  • franz

    Was geschieht mit Kindern von Muslimen die Kinder bekannlich nicht impfen laasen,
    Kräuter- Kur anstatt Impfen.
    Kräuter- Kur- und Mondzeichen- Staaten & Muslime ?
    Muslime lassen ihre Kinder nicht impfen, sie verwenden lieber “Thymiantee“
    Gläubige Muslime dürfen zum Beispiel keine Arzneien einnehmen, die Alkohol oder Schweinegelatine enthalten. Oft gibt es unproblematische Alternativen
    http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Welche-Medikamente-sind-halal-509931.html
    Rund 1.000 Berliner sind seit Herbst letzten Jahres an Masern erkrankt. Wenig überraschend in einer Stadt, in der Müttern nach der Geburt gelegentlich von Hebammen Pamphlete mit dem Titel „Impfung ist Körperverletzung“ überreicht werden. Die Wortwahl erinnert mich an die Worte ganz anderer Impfgegner: „A crime against children“ nennt das Oberhaupt der Moslembrüder im Sudan Impfungen. Im Übrigen beruhten Impfungen, so Scheich Sadeq Abdallah bin Al-Majed, auf einer Verschwörung von Juden und Freimaurern.
    https://www.fischundfleisch.com/rebecca-schoenenbach/impf-jihad-grenzenlos-und-kulturueberschreitend-6041

  • franz

    Vorausgeschickt, ich bin nicht Grundsätzlich gegen die Impfung, wie übrigens wohl viele Impfgegner die gegen diese diktatorischen Maßnahmen sind.
    Dies festgestellt, kann man nicht jeden der gegen diese Maßnehmen ist als Deppen bezeichnen.
    Unverständlich wenn wir unsere Kinder alle Impfen müssen, während die Regierung nichts unternimmt , wenn 600.000 Immigranten ( illegal ) unkontrolliert ungeimpft in Italien einreisen und alle mögliche Krankheiten mitbringen, wie z. B wie Malaria ( wie selbst Gesundheitsministerin Lorenzin in einen Rundschreiben feststellte)
    http://www.tageszeitung.it/2017/09/08/biancofiores-warnung/#comment-353661
    Und jetzt gibt es Chikungunya Allarm in Roma.https://www.nextquotidiano.it/chikungunya-zone-rischio-zanzara-infetta-roma/

  • franz

    mannik
    Da mannik ja so ein intelligenter Mensch ist kann er mir sicher meine Fragen zum Thema. Impfen Kräuter- Kur- und Mondzeichen- Staaten & Muslime ?
    beantworten !
    Und warum Flüchtlinge die zu hunderttausenden ungeimpft zu uns kommen nicht auf Impungen einen Gesundheits-Check-up unterzogen werden, schließlich bringen sie gefährliche Krankheiten mit.
    Wie malaria – Skabbia – Läusefieber Hepatis -Meningokokken des Typ X , EHEC Chikungunya wie die Mediden heute berichten oder die bei uns längst als ausgerottete Tuberkulose einschleppt und übertragen durch Vergewaltigern wie z.B wie im Fall vom Hauptverantwortlichen aus den Kongo stammenden Butungu bei der Gruppenvergewaltigung in Rimini. http://www.ilmessaggero.it/primopiano/cronaca/stupri_di_rimini_il_capobranco_butungu_positivo_alla_tubercolosi_video_8_settembre_2017-3227333.html

  • erbschleicher

    Und wo ist Pöder?

  • petersageraeugstamalbis

    Guten Tag Herr Mannik
    Ohh hier noch guter Bericht der den letzten Impfgegner davon überzeugen wird, dass Impfen so gut und wichtig ist für uns alle.

    https://www.msn.com/de-de/news/other/mama-bloggerin-spricht-klartext-warum-ich-f-c3-bcr-eine-impfpflicht-in-deutschland-bin/ar-AArupy6

    • mannik

      Es gibt schon wesentlilch bessere Gründe als die Aussagen einer Bloggerin. Zum Unterschied zu Impfgegnern, zählt eine „informierte Mutter“ bei denen, die vom Wert einer Impfung überzeugt sind, als wissenschaftliche Grundlage nicht so sehr…

  • petersageraeugstamalbis

    https://www.youtube.com/watch?v=I1EHEq5zLG0

    Ein Film welchen im Stunden Takt aufzeigt wie Drillinge in den Autismus geimpft wurden.

    • mannik

      Herr Sager, „Vaxxed“ ist die Schöpfung von Andrew Wakefield, der seine Approbation als Arzt verloren hat, nachdem seine Autismus-Lüge widerlegt worden war. Er versucht über diesen Kanal seine Person reinzuwaschen und tischt einen Blödsinn nach dem anderen auf. Der Zusammenhang wurde schon häufig wissenschaftlich widerlegt. Autismus ist ein genetisches Problem,
      „“Identical twins most of the time will both have autism. The rate of a fraternal twin having autism is zero to 10 percent, whereas for identical twins it is 80 to 90 percent. So that means that genes have a lot to do with it,“ explained Dr. Andrew Zimmerman, a pediatric neurologist at the Kennedy Krieger Institute.“ Jetzt verstehen Sie vielleicht auch wieso alle drei Autismus entwickelt haben.

  • franz

    mannik
    Große Klappe, aber auf meine Fragen hast Du keine Antworten !

  • petersageraeugstamalbis

    Sie haben keine Ahnung. Alle Eltern ignorieren sie. Wenn wir die Staatsanwälte haben starten wir mit dem Unrecht zu verfolgen.

  • petersageraeugstamalbis

    http://www.sacbee.com/news/local/news-columns-blogs/marcos-breton/article173211321.html

    Hier eine US Staatsanwältin in welcher ihr Sohn krank geimpft wurde bei der HPV Impfung.

  • petersageraeugstamalbis

    Diskussion in den USA über Grippe Impfung an schwangeren Frauen. Es kommt Bewegung in die Impfdiskussion auch in den USA. Die Demokratie ist noch nicht ganz gestorben. Gratulation USA. Das ist ein Kommentar von ABC News.

    Do people even do their homework (including physicians) when writing an article like this? I challenge EVERYONE to go read the FDA label for EVERY flu vaccine given. They all have a big BRIGHT WARNING LABEL NOT to give to pregnant women – courtesy of the FDA because there is NO EVIDENCE that they are safe for pregnant women. Don’t believe me? Go read right from the FDA’s website and the company package insert. The idea that CDC recommends this is laughable (and highly criticized by at least one medical journal article I have read examining the issue) and shows they are run by charlatans not scientists. The sad thing is that NO ONE ever bothers to read the actual label…which would confirm in any court of law that is MEDICAL MALPRACTICE to prescribe a flu vaccine to a pregnant woman and violates everything we know about evidence based medicine.

  • petersageraeugstamalbis

    So Herr Mannik bitte ihre Antwort darauf, jetzt per Googel auf Deutsch übersetzt:

    Haben die Leute sogar ihre Hausaufgaben (einschließlich Ärzte) beim Schreiben eines Artikels so? Ich fordere JEDER auf, das FDA-Label für jeden Grippeimpfstoff zu lesen. Sie alle haben eine große BRIGHT WARNING LABEL nicht zu geben, um schwangere Frauen – mit freundlicher Genehmigung der FDA, weil es keine Behauptung, dass sie für schwangere Frauen sicher sind. Glaub mir nicht Gehen Sie direkt von der FDA-Website und dem Firmenpaket einfügen. Die Idee, dass CDC empfiehlt das ist lächerlich (und sehr kritisiert von mindestens einem medizinischen Zeitschriftenartikel, den ich gelesen habe, das Problem zu untersuchen) und zeigt, dass sie von Scharlatanen nicht von Wissenschaftlern geführt werden. Die traurige Sache ist, dass NO ONE jemals stört, das eigentliche Label zu lesen … was würde in jedem Gericht des Gesetzes, dass MEDIZINISCHE MALPRACTICE zu verschreiben, um eine Grippe-Impfstoff zu einer schwangeren Frau zu verschreiben und verletzt alles, was wir wissen über Evidenzbasierte Medizin.

    • mannik

      So ein Blödsinn. Sie haben wieder nicht gelesen, oder? Erstens ist HPV keine Pflichtimpfung bei uns – und ich erinnere Sie daran, dass wir von Impfpflicht in Italien sprechen -, zweitens sind die Probleme des Kindes der Staatsanwältin auf eine Schädelfraktur zurückzuführen, als es nach kurzem Bewusstseinsverlust auf den Boden fiel. Dass man nach einer HPV-Impfung kurz das Bewusstsein verlieren kann ist beschrieben (1 zu 1 Mio), daher sind alle Ärzte angewiesen, die Geimpften 10-15 Minuten sitzen oder liegen zu lassen. Das hat man offensichtlich versäumt. Daher ist es menschliches Versagen und nicht ein „impftechnisches Problem“.

    • mannik

      Dasselbe, Sie haben keine Argumente mehr und wechseln laufend Thema. Grippe-Impfungen sind keine Pflichtimpfungen. Schreibt Ihnen also niemand vor. Abgesehen davon geht es auch in diesem Fall um menschliches Versagen, nicht um die Impfung als solche. Sofern Sie den Unterschied überhaupt verstehen.
      Übrigens das WHO-Dokument ist öffentlich und kein Geheimnis. Nehmen Sie es sich zur Brust, Sie werden sich darin genau beschrieben vorfinden.

  • vagabund

    Herr Petersagersowieso:
    Der Einzige der mit seinen Lügen hier entfernt werden sollte, sind Sie!!!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen