Du befindest dich hier: Home » Sport » Aus für die Südtiroler

    Aus für die Südtiroler

    Horst Rieder

    Acht Südtiroler bestritten am Wochenende in Bozen die Qualifikation des 25.000-Dollar-Turniers „Alperia Tennis Trophy“, doch keiner schaffte den Sprung ins Hauptfeld.

    Am Sonntag schieden in der zweiten, entscheidenden Runde der Grödner Patric Prinoth und der Völser Horst Rieder aus. Am morgigen Montag beginnt das Hauptfeld, mit dem Bozner Alexander Weis und dem Brixner Manfred Fellin.

    Bereits gestern waren in der ersten Quali-Runde Moritz Trocker, Jacob Nicolussi, Erwin Tröbinger, Philipp Köll, Michael Kerschbaumer und Manuel Bernard gescheitert. Heute erwischte es auch Patric Prinoth und Horst Rieder.

    Der 20-Jährige aus St. Christina, der sich zum Turnierauftakt gegen Federico Marchetti behaupten konnte, verlor gegen die Nummer 3 der Setzliste, Daniele Capecchi (ATP 1240), klar mit 1:6, 4:6.

    Prinoth war im ersten Satz chancenlos, lag dann auch im zweiten Spielabschnitt 1:3 hinten, konnte aber auf 4:4 ausgleichen und hatte dann bei eigenem Aufschlag sogar zwei Bälle zur 5:4-Führung. Capecchi wehrte sie jedoch ab, machte das Break und verwertete nach 1:23 Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball zum 6:4-Endergebnis.

    Spannend verlief das Spiel von Horst Rieder gegen die Nummer 7 der Quali, Alessandro Cepellini (ATP 1644).

    Der 20-Jährige aus Völs, der für den TC Rungg spielt und in der ersten Runde Marco Di Maro aus Vicenza ausgeschaltet hat, ging gleich 2:0 in Führung.

    Dann konnte Cepellini zum 3:3 ausgleichen. Die Partie blieb bis zum 5:5 sehr ausgeglichen, doch Cepellini nahm im elften Game dem Südtiroler den Aufschlag ab und holte sich den Satz mit 7:5-Punkte. Der zweite Spielabschnitt verlief ähnlich:

    Rieder führte 2:0, Cepellini glich zum 2:2 aus, machte im 5. Game das Break und verwertete nach 1:53 Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball zum 6:3-Sieg.

    Weis und Fellin im Hauptfeld

    Morgen beginnt in Bozen das Hauptfeld. Der Bozner trifft im vierten Match nach 13 Uhr gerade auf Alessandro Cepellini, der übrigens in Bozen auch sein Doppelpartner ist.

    Kein Glück bei der Auslosung hatte der Brixner Manfred Fellin, der am Dienstag gegen den als Nummer 3 gesetzten Schweden Christian Lindell (ATP 370), der im Vorjahr in Bozen im Halbfinale stand, ran muss.

    Lindell spielt schon morgen das Doppel mit Horst Rieder gegen die Italiener Ferrari/Ghedin. Im Doppel ist auch Patrick Prader mit Philipp Köll gemeldet. Die Nummer 1 der „Alperia Tennis Trophy“ ist der Brite Jay Clark (ATP 331), die Nummer 2 der Deutsche Matthias Bachinger (ATP 340).

    Alperia Tennis Trophy – ITF Futures TC Bozen – 25.000 Dollar

    Qualifikation

    2. Runde
    Enrico Dalla Valle (ITA/ATP 1069/1) – Tommaso Roggero (ITA) 6:3, 6:1
    Manuel Mazza (ITA) – Tommaso Gabrieli (ITA/ATP 1187/2) 6:4, 7:6(4)
    Daniele Capecchi (ITA/ATP 1240/3) – Patric Prinoth (ITA) 6:1, 6:4
    Francesco Salviato (ITA/ATP 1327/4) – Nicola Vidal (ITA) 6:4, 6:4
    Giovanni Oradini (ITA/ATP 1407/5) – Giovanni Calvano (ITA) 6:2, 6:0
    Federico Maccari (ITA/ATP 1471/6) – Andrea Turco (ITA) 6:1, 6:4
    Alessandro Ceppellini (ITA/ATP 1644/7) – Horst Rieder (ITA/ATP 1864/10) 7:5, 6:3
    Fabio Mercuri (ITA/ATP 1676/9) – Tommaso Schold (ITA) 6:0, 6:4

    Hauptfeld

    1. Runde
    Jay Clarke (GBR/ATP 331/1) – Jacopo Stefanini (ITA/ATP 628)
    Luca Pancaldi (ITA/ATP 908) – Jacopo Berrettini (ITA/ATP 1139/WC)
    Nicola Ghedin (ITA/ATP 705) – Corrado Summaria (ITA/ATP 1034/WC)
    Davide Pomntoglio (ITA/ATP 1015) – Robin Kern (GER/ATP 495/8)
    Yosuke Watanuki (JPN/ATP 430/4) – Cristian Carli (ITA/ATP 700)
    Andrea Basso (ITA/ATP 502) – Fabio Mercuri (ITA/ATP 1676/Q)
    Wilson Leite (BRA/ATP 728) – Francesco Salviato (ITA/ATP 1327/Q)
    Enrico Dalla Valle (ITA/ATP 1069/Q) – Bruno Sant´Anna (BRA/ATP 433/5)
    Tobias Simon (GER/ATP 488/7) – Omar Giacalone (ITA/ATP 518)
    Manuel Mazza (ITA/Q) – Riccardo Balzerani (ITA/ATP 964)
    Federico Maccari (ITA/ATP 1471/Q) – Francesco Ferrari (ITA/ATP 952)
    Manfred Fellin (ITA/ATP 1587/WC) – Christian Lindell (SWE/ATP 370/3)
    Marco Bortolotti (ITA/ATP 452/6) – Giovanni Oradini (ITA/ATP 1407/Q)
    Daniele Capecchi (ITA/ATP 1240/Q) – Antonio Massara (ITA/ATP 651)
    Alessandro Ceppellini (ITA/ATP 1644/Q) – Alexander Weis (ITA/(ATP 1342/WC)
    Igor Sijsling (NED/ATP 750) – Matthias Bachinger (GER/ATP 340/2)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen