Du befindest dich hier: Home » Politik » „Politische Geisterfahrer“

    „Politische Geisterfahrer“

    „Politische Geisterfahrer“

    Andreas Pöder erhebt schwere Vorwürfe gegen die SVP-Spitze: Philipp Achammer und Arno Kompatscher fehle die Autorität, um eine Zusammenarbeit mit Casapound in Bozen zu verhindern.

    „Südtirols Landeshauptstadt Bozen ist in der Hand von politischen Geisterfahrern“, zeigt sich der Landtagsabgeordnete Andreas Pöder (BürgerUnion) angesichts der Diskussion um eine Zusammenarbeit zwischen SVP und CasaPound überzeugt.

    „Das Noggler-Steger-Wahlgesetz ist mit Schuld an der Mandatsstärke von CasaPound Bozen. Ex-Logen-Stuhlmeister und SVP-Vize-Bürgermeister Christoph Baur fährt einen eigenen politischen Schlingerkurs, ohne Konzept und Ziel für Bozen. Und SVP-Obmann Achammer und Landeshauptmann Arno Kompatscher fehlt die innerparteiliche und politische Autorität, um die Zusammenarbeit Baurs mit CasaPound zu verhindern“, so Pöder.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen