Du befindest dich hier: Home » Politik » „Endgültige Entscheidung“

    „Endgültige Entscheidung“

    Was Parteiobmann Philipp Achammer zur Stimmung im Unterland und der neusten ZiS-Ausgabe sagt.

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Clip to Evernote

    Kommentare (11)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • erich

      Die Unterlantler mochn sich gegenseitig narrische, wenn früher die Militärhubschrauber noch Sonnenuntergang stundenlang an höllischen Spektakel gemocht hoben hosch nix keart. Wenn in Zukunft onmol pro Stunde für 1 Minute a Rauschen durchs Tal geht moanense es geht die Welt unter. Frogs amol die Innsbrucker wo der beinahe 10 foche Flugverkehr isch! Wenn’s so war we die Unterlantler sog not hettnse schun mesn 10 Norrnhäuser aufstellen.

      • isogsdir

        Der Flughofn Innsbruck ligt weiter Abseits als der Bozner von Siedlungsgebiet, in St.Jakob isch die nächste Schual 500m vom Asphalt der Londebohn entfernt, Wohnhäuser stehn no viel näher.

      • besserwisser

        @Erich: das war sehr unangenehm und das ist es heute auch noch. nicht mehr so oft aber immerhin.
        aber was haben die hubschrauber mit dre steigerung des andren flugverkehrs zu tun? was ist mir der umwelt? was ist mit den 15 minuten warmlaufen? welche meinung hättest du wenn es vor deiner hütte wäre? wer profitiiert davon? du?
        mit narrenhäusern kannst du diese fragen sicher auch nicht beantworten!

      • iceman

        @ erich

        das Unterland hatte bereits ein “ Norrnhaus“ und zwar den Stadelhof in Pfatten. Die Insassen mit psychischen Problemen wie Größenwahn, Realitätsverlust und so ähnlichen Pathologien stammten allerdings zum größten Teil aus anderen Teilen Südtirols.
        Daher haben sich die Unterlandler davor gehütet auch daran zu erkranken. 🙂

    • andreas

      Ob Ja oder Nein ist doch komplett egal, es geht trotzdem weiter.
      Wer gestern das Interview des LH im Mittagsmagazin gehört hat, dem sollte das eigentlich klar sein.

    • libelle

      ich kenn genug unterlandler, die für den flughafen sind, es aber nicht offen sagen, weil sie sonst niedergemacht werden. jeder soll seine meinung sagen dürfen!

      • isogsdir

        I kenn genug Wirtschaftstreibende und Hoteliers die gegen den Flughafenausbau sein ober es net laut sogn terffn. Die wenigen die di Schnaid hobn eppes dagegn zusogn werdn ober in der Presse net erwähnt, man findet sie höchstens af Facebook mit immene Kommentare.

      • gredner

        Auch die allermeisten Hoteliere und Wirtschaftstreibenden in Gröden, die ich kenne, sind gegen die Finanzierung des Flughafens. Aber grad gestern haben alle eine E-Mail „von oben“ (Tourismusverband) bekommen, sie sollen doch mit Ja abstimmen.

    • homoerektus

      Nein zum Flughafen, aber auch absolut nein für Gift spritzen und absolut nein zum Glyphosat und absolut nein zum Gülle spritzen, nachher passt es!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen