Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Sturheit gegen Ungeduld 

    Sturheit gegen Ungeduld 

    Sturheit gegen Ungeduld 

    Die Freie Liste gegen die SVP: Die Bürgermeisterkandidaten Peter Faistnauer und Martin Rainer werfen sich gegenseitig vor, Unwahrheiten zu verbreiten und Streit zu suchen. 

    Peter Faistnauer (Freie Liste) hat eine gewisse Sturheit, Martin Rainer (SVP Wipptal-Freienfeld) ist manchmal zu ungeduldig. So beschreiben die beiden Bürgermeisterkandidaten von Freienfeld ihre negativen Charaktereigenschaften.

    Die Wahlschlacht in der Wipptaler Gemeinde ist voll im Gange: Die beiden Bürgermeisterkandidaten werfen sich gegenseitig vor, Unwahrheiten zu verbreiten und Streit zu suchen.

    2.217 Bürger sind am Sonntag, 8. Mai in Freienfeld zur Wahl aufgerufen. Sie können sich zwischen zwei Listen entscheiden: Auf der Liste der SVP Wipptal-Freienfeld befinden sich 16 Kandidaten für den Gemeinderat, Martin Rainer kämpft um den Bürgermeistersessel.

    Die Freie Liste stellt 22 Kandidaten für den Gemeinderat, Peter Faistnauer bewirbt sich für das Bürgermeisteramt.

    LESEN SIE IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE:

    • Was die beiden Bürgermeisterkandidaten zur Weißglut bringt,
    • Wann Sie beim Watten zuletzt verloren haben und
    • Alle Infos zur Wahl in Freienfeld.
    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen