Du befindest dich hier: Home » Kultur » Amor und Psyche

Amor und Psyche

Amor und Psyche von Ivo Mahlknecht: Altmeisterliche Malkunst.

Amor und Psyche von Ivo Mahlknecht: Altmeisterliche Malkunst.

Der Südtiroler Künstlerbund zeigt in der Galerie Prisma einen neuen Werkzyklus des Malers Ivo Mahlknecht. Thema: Die mythische Liebesgeschichte von Amor und Psyche.

Die Erzählung von Amor und Psyche entspringt der Antike, welche von Apuleius aus dem Jahre 170 n. Chr. überliefert ist. Das Sujet erzählt die dramatische Liebe zwischen der wunderschönen Königstochter Psyche und dem Gott Amor, denen es am Ende allen Widerstand zu trotz gelingt, sich auf ewig zu vereinen. Die Geschichte von Amor und Psyche begleitet Ivo Mahlknechts Werke metaphorisch und manifestiert sich in der Darstellung von Sehnsuchtsorten, Liebenden und imaginären Landschaften. In der Romantik hat man Grenzen überwunden und Zeitschienen aufgehoben. Beides geschieht heute in der Malerei von Ivo Mahlknecht.

Anhand von monumentalen und kleinformatigeren Ölbildern werden in einer eigenständigen seiner Phantasie entwachsenen Bildsprache Landschaften, Architekturen und Szenerien entworfen, die Jahrhunderte an Kunst- und Baugeschichte vermischen und so zur skurril anmutenden Kulisse einer furiosen Liebensgeschichte werden. Ähnlich wie in einem Bühnenbild werden Elemente aus verschiedenen Epochen überlappt und zu einer Inszenierung verschmolzen. Dabei scheut Mahlknecht, der ein ausgezeichneter Kenner der Kunstgeschichte ist, es nicht Szenarien aus historischen Meisterwerken zu entlehnen und diese zu neuen Gesamtkompositionen zusammenzuführen. So ist es nicht ungewöhnlich, dass man beim Betrachten seiner detailreichen Gemälde, ein aus dem Barock entlehntes Liebespaar unter einem Antiken Arkadenbogen vor einer Velásquez’schen Landschaft sieht, das sein Motorrad abgestellt hat. Ivo Mahlknecht vermag es mit Wissen und handwerklichem Können auf hintersinnige Weise Kunstgeschichte neu zu kontextualisieren.

Die Eröffnung findet am 29. April um 19 Uhr in der Galerie Prisma des Südtiroler Künstlerbundes statt. Die Ausstellung bleibt von Dienstag bis Freitag von 10 – 13 und von 14 – 18 Uhr + Donnerstag 18 – 20 Uhr bis zum 20.5.2016 zugänglich.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen