Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Kein schönes Österreich“

    „Kein schönes Österreich“

    Florian Kronbichler am Brenner (Foto: Leo Angerer)

    Florian Kronbichler am Brenner (Foto: Leo Angerer)

    Der SEL-Parlamentarier Florian Kronbichler war am Sonntag bei der Demo am Brenner dabei – als Schlichter zwischen Ösi-Polizei und Chaoten.

    Florian Kronbichlers SEL wird immer mehr zum politischen Arm der (wenigen und importierten) Chaoten, die sich am Brenner in unregelmäßigen Abständen mit der österreichischen Polizei abarbeiten.

    So auch am vergangenen Sonntag.

    In seinem Facebook-Profil zieht der Kammerabgeordnete Florian Kronbichler folgende Bilanz über die Demo:

    „Zurück vom Brenner
    … und wenn ich es sagen darf: Ich versteh jetzt, dass der Freiheitlichen-Kandidat Hofer bei der Bundespräsidentenwahl so abgeräumt hat: Das ist das Klima dort. Wir waren heute unser 200, vielleicht 250 Demonstranten dort. Die Polizei, die geschickt postierten bis versteckten Italiener nicht eingerechnet, war zu 300 Mann in Kampfmontur, mit Hunden, Wasserwerfern, Pfefferspray-Sprüh- und Tränengas-Kanonen angerückt.

    Die eigentlichen Demonstranten waren heute das österreichische Polizeiheer. Es gab während des gesamten Protestumzugs nicht den Ansatz einer Gewalttätigkeit. Als der friedliche Demonstrationszug vor dem Wall von Polizei-Schutzschildern eigene Transparente niederwarf, erklärte das Polizeikommando die Kundgebung für „beendet wegen Gewaltanwendung gegen die österreichische Polizei“.

    Damit war das, was wir taten, illegale Besetzung der Staatsstraße und Behinderung des Verkehrs, also strafbar. Die Kundgebungsteilnehmer wurden von der Polizei umzingelt.

    Ich verhandelte mit dem Polizei-Einsatzleiter den friedlichen Rückzug. Knapp vor der Grenze wurde der Organisator und Sprecher der Veranstaltung, Giammarco De Pieri von den Centri Sociali von Bologna, festgenommen. Grund: keine Angabe.

    Vom Einsatzleiter erwirkte ich, dass SEL-Nationalkoordinator Nicola Fratoianni zu De Pieri ins Polizeibüro durfte.

    Ein Großteil der Kundgebungsteilnehmer setzte sich draufhin auf die Straße und forderte Selbstverhaftung. Auf Verständigung des SEL-Abgeordneten Giovanni Paglia, intervenierte Staatssekretär Amendola vom italienischen Außenministerium. De Pieri kam darauf frei. Ohne Zwischenfälle zogen die Demonstranten zurück nach Südtirol und traten in ihren Bussen die Heimreise an.

    Unverhältnismäßiger sah ich eine Demonstration noch nie polizeilich bewacht. Es war mehr eine Kraftdemonstration als eine Sicherheitsaktion. Tirol und Österreich wollten an dieser Demo für den freien Brenner ganz Europa offenbar bedeuten: jetzt erst recht! Es war kein schönes Österreich. So wie das nach den Bundespräsidentenwahlen kein schönes ist.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (19)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • vintschger

      Friedlicher Demonstrationszug? Aha. Ich hab das Video gesehen. Wahrscheinlich habe ich etwas an den Augen.

    • fb

      Ja Flor, am Brenner ist eben Schluß mit Rom…
      apropos Rom: Zurück nach Rom, Flor !

    • ft

      Der Schrebergartenstaat (auch dort ist alles eingezäunt) spielt am Brenner Krieg.
      Angeführt von ein paar Ministern die sich in die Hosen machen. Ab wann das Bundesheer
      am Brenner mit den paar brauchbaren Kanonen die sie haben auf Spatzen schiessend ?
      Wenn man den Aufmarsch der Gendarmen gesehen hat, konnte man nur den Kopf schütteln über so eine Aufführung. Da lob ich mir die Carabinieri. Die paar die dort oben
      waren haben auch kopfschüttelnd zugeschaut, und mussten niemand verhaften und sich gegen niemand wehren.

      • franz

        ft
        Im Gegensatz zu Italien kontrolliert der Schrebergartenstaat seine Grenzen und schützt damit ihre Bürger vor Idioten Deiner Sorte. bzw vor illegalen Hausbesetztern, Bleck Blocks – NO TAV und illegalen kriminellen Immigranten.
        Warum sollten die Carabinieri jemand verhaften ?

        • ft

          Lernen Sie zuerst schreiben,bevor Sie andere Kommentatoren in ihrer bekannten
          Art versuchen zu beleidigen. „Warum sollten die Carabinieri jemand verhaften ?“
          Warum denn dann die bekannten Salamijäger ? Um ihn dann sofort freizulassen sobald von Rom über Wien der Befehl kam ? Eine armselige Figur der Gendarmen. Und dieser Operettenstaat ist ihr geliebtes Vaterland ? Prost !

          • franz

            ft
            Warum sollten die Carabinieri jemand verhaften ?
            Die Anarchisten und kriminellen illegalen Hausbesetzter haben am Brenner ja die österreichische Polizei attackiert bzw..die österreichische Polizeisperre zu durchbrechen versucht.
            Armselige Figuren sind Anarchisten, verblödete Bleck Blocks illegale Hausbesetzter deren politische Philosophie ist, eine Gesellschaft ohne staatliche Institutionen und Eingriffe,um ihre kriminelle Energie bzw.ihre subversiven Ideen zu verwirklichen..
            Illegal Häuser besetzten, Schaufenster einschlagen Geschäfte -Banken und Autos anzünden und auf Polizisten mit Eisenstangen einprügeln sie mit Pflastersteine und Brandbomben bewerfen oder auf sie zu schießen.
            Nicht überall gibt es so viel Meinungsfreiheit wie in Österreich Italien oder Deutschland, das Recht auf freie Meinungsäußerung ist ein großes Gut , was aber nicht durch kriminellen Handlungen missbraucht werden sollte.
            Wäre Raif Badawi Europäer, seine Gedanken über Frauenrechte und die Trennung von Religion und Staat würden niemanden schockieren. Doch die Heimat des Verfechters einer liberalen Geisteshaltung ist Saudi-Arabien. In dieser Woche wird ein Buch des inhaftierten saudischen Bloggers veröffentlicht.
            Riad – Als er noch in Freiheit war, kannte ihn außerhalb von Saudi-Arabien kaum jemand. Erst jetzt, wo er im Gefängnis sitzt und auf gerichtliche Anordnung mit 1000 Peitschenhiebe“ verprügelt wird, verfolgen Millionen Menschen außerhalb des islamischen Königreichs das Schicksal des saudischen “ Bloggers Raif Badawi“

            • franz

              ft
              Bist Du ein Anarchist ein Aktivist ein Grüner oder sogar ein Linker ? 🙂

            • ft

              Nein, ich bin der Vorsitzende der AKB. Anti Kieberer Bewegung.

            • franz

              @ft
              Aha Anti Kieberer.
              Also doch einer von diesen Anarchisten – ( feigen – vermummten Bleck Blocks ) die von Demonstration zu Demonstration ziehen um grundlos auf Polizisten einzuprügeln.
              Von der Anti EXPO in Mailand zur (NoTav) e la linea ad alta velocità in Val Susa ( Stefano Rodotà, critica il movimento: „Bruciare camion in Val di Susa mi ricorda la mafia“ )
              bis zum Brenner.

    • marting.

      dem Kronbichler geht es nur um Selbstinszenierung! denkt er schon an die nächsten Wahlen?

    • andreas69

      Wenn man die Demonstranten in Ruhe demonstrieren ließe, wenn man die Grenze das sein ließe was sie ist (eine unsichtbare, gedachte Schranke), und wenn man den Florian nicht so ernst nähme, wäre die ganze Sache nicht so heiß geworden und niemand hätte einen Grund, so einen dummen, polemischen Artikel zu schreiben.

      • yannis

        >>>>Wenn man die Demonstranten in Ruhe demonstrieren ließe, wenn man die Grenze das sein ließe was sie ist (eine unsichtbare, gedachte Schranke)<<<<

        dann wären diese Chaoten sicher noch weiter und illegal in Österreichisches Staatsgebiet eingedrungen um ihre geistigen Missgeburten zu hinterlassen.
        Österreich hat doch wohl das Recht selbst zu entscheiden wie es mit Randalieren umzugehen hat.

        • ft

          Illegal ? Wo leben Sie? Jeder Bürger Europas hat das Recht sich in Europa frei zu
          bewegen. Nur der armselige Schrebergartenstaat macht sich in die Hosen weil
          150 Leute auftauchen.Gestern bin ich über Ventimiglia gefahren.
          Kein französischer oder italienischer Polizist weit und breit. Jeder konnte fahren wohin er wollte.Deswegen haben sich die Carabinieri am Brenner ja derlacht wenn sie den
          Aufmarsch der Salamijäger gesehen haben.

          • yannis

            >>>Illegal ? Wo leben Sie?<<<

            ich lebe in (noch) einen rechtsstaatlichen Land wo man sich an Recht und Ordnung zu halten hat, wer aber dagegen mutwillig verstößt, begeht "ILLEGALES" auch, oder gerade deshalb weil er Europäer ist, oder zumindest dies vorgibt.

      • ft

        Genau so ist es. Aber was wollen Sie verlangen von einem Minister der Gendarm war.
        Die bissige Dame haben sie jetzt wohl schnell abserviert. Ihr Nachfolger schaut auch nicht
        besser drein.Jeder von uns hat doch seine persönlichen Erfahrungen mit den Gendarmen der Operettenrepublik. Und ich habe noch keinen getroffen der mir von guten Erfahrungen berichtet hat.

    • franz

      Wenn man diese Demonstranten die gewaltsam demonstriern, tun lassen was sie wollen dann würde es bald so ausschauen wie im übrigen Italien, illegal Häuser besetzen, Strassen-Eisenbahn blockieren Geschäfte und Autos anzünden Schaufenster zertrümmern, und Polizisten mit Eisenstangen-Brandbomben und Pistolen attackieren.
      Viel kann man sich von einen Grünen, nicht erwarten, die Behauptungen Kronbichlers, schlägt aber den Fass den Boden aus.
      “ Die eigentlichen Demonstranten waren heute das österreichische Polizeiheer. Es gab während des gesamten Protestumzugs nicht den Ansatz einer Gewalttätigkeit.“ (……..) Kronbichler hatte wohl einen in der Krone. Jeder hat gesehen bzw. kann sich das Video anschauen wie diese Idioten von illegalen Hausbesetzer- No Porder mit ihren Anführer den schon mehrfach wegen illegaler Hausbesetzung verhafteten und aus Bologna ausgewiesenen Gianmarco De Piero vom Sozialzentrum Tpc Bologna, ein paar verblödeten Bleck Blocks, Casa pound und NO TAV am Brenner Polizisten attackieren nzw. versuchen die Polizeisperren zu durchbrechen.
      Und Kronbichler schämt sich nicht einmal solche kriminelle Elemente zu verteidigen
      In Italien ist es fast normal dass diese kriminellem Unruhestifter illegalen Hausbesetzter Bleck Blocks nichts zu befürchten haben. ( Beispiel Anti -EXPO-DEMO in Mailand ) wo diese feigen vermummten Idioten die ganze Stadt verwüstet in Brand gesetzt und auf Polizisten eingeschlagen haben und Tage später waren diese Trottel wieder frei.
      http://www.ilfattoquotidiano.it/2015/05/01/expo-2015-corteo-no-expo-milano-vetrine-spaccate-idranti-e-lacrimogeni-della-polizia/1642882
      Aber Österreich ist nicht Italien Herr Kronbichler, im Gegensatz zu Italien kontrolliert Österreich ihre Grenzen und schütz damit ihre Bürger vor Kriminellen, illegalen Hausbesetzter Bleck Blocks und illegalen kriminellen Einwanderern Italien schütz die Kriminellen und massakriert ihre Bürger mit Steuern.

      • franz

        (…..NO Border. )

        Kronbichler.
        “Ich verhandelte mit dem Polizei-Einsatzleiter den friedlichen Rückzug. Knapp vor der Grenze wurde der Organisator und Sprecher der Veranstaltung, Giammarco De Pieri von den Centri Sociali von Bologna, festgenommen. Grund: keine Angabe.“ (…….)
        Der Grund:
        “La polizia austriaca ha precisato che il giovane è stato fermato per „istigazione alla manifestazione“. Quelle “alto adige“ Herr Kronbichler !!

    • franz

      Die Grünen sind schon ein lustiges Völkchen, Kronbichler demonstriert gemeinsam mit ein paar illegalen Hausbesetzern am Brenner, und verteidigt den schon mehrfach wegen Hausbesetzung bzw, bei deren Räumung verhafteten und aus Bologna ausgewiesenen Gianmarco De Piero vom Sozialzentrum Tpc Bologna
      Der grüne Arch. Fingerle vergleicht die Informationskampagne der Signa zum Kaufhaus Benko mit einen System von Erdogan und Mussolini:
      Kronbichler – Zingerle – Heiss und Frau Foppa sollten sich einmal bei Erdogan umschauen, wo jeden Tag Journalisten verhaftet und ins Gefängnis gesteckt werden bzw. die Menschenrechte mit Füßen getreten werden.

    • franz

      Übrigens, wenn Österreich die Grenzkontrollen einführt, Verursacher sind die Linken Vom PD-SEL und Celta CIVICA in Rom, da sie die Regeln nicht einhalten bzw. ihren Verpflichtungen nicht nachkommen.
      Nicht ohne Grund wurde gegen italien ein Vertragsverletzungsverfahren wegen nicht registreren der “Flüchtlnge“ von Brüssel eingeleitet.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen