Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Königlicher Besuch

    Königlicher Besuch

    An die 6.000 Kinder und Jugendliche sind auch heuer wieder in Südtirol unterwegs, um Spenden für Kinder zu sammeln, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. 

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Informiert

      Hier werden Kinder instrumentalisiert für einen RiesenBusiness-Betrieb [Römische Kirche]. Unter dem Deckmantel von gemeinnützigen Aktionen verstecken sich undurchsichtige Machenschaften.
      Nebenbei gesagt, ist der ganze Rummel mit den drei Königen ein Riesenhumbug, denn in der Bibel, dem wahren und ewig gültigem Wort Gottes steht nichts von drei Königen. Es waren Weise aus dem Morgenland (Matthäus 2,1)! Auch die Zahl drei ist spekulativ, denn sie steht nicht im Zusammenhang mit den Weisen. Von den drei Geschenken geht man halt aus, daß es drei Personen waren. Daß einer schwarz war und die Namen C.M.B. sind reine Erfindungen bzw. willkürliche Hinzufügungen. Hierüber sagt das Wort Gottes nämlich nichts aus.

      Wen es noch interessiert: Gold, Weihrauch und Myrrhe stehen geistlich für bestimmte Attribute:
      Gold steht für den (bewährten) Glauben, der rettet (Johannes 6,47); Weihrauch steht für das Gebet der Gläubigen, das wie dieses Harz zum Himmel aufsteigt (Offenbarung 5.8); Myrrhe steht für Bitterkeit und ist ein Bildnis für das Leiden, welches der Heiland auf sich nahm, um uns zu erlösen. Matthäus 2,11

      Zu den sogenannten „christlichen“ Traditionen noch folgenden Satz, von JESUS CHRISTUS persönlich:an die „Frommen“ gerichtet: „Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, doch ihr Herz ist fern von mir. Vergeblich aber verehren sie mich, weil sie Lehren vortragen, die Menschengebote sind!“ Markus 7: 6+7

      Folglich sind Dreikönigsbräuche, Krippenverehrung, Weihnachtsfeiern usw. alles für die Katz!
      Es sind Götzendienstfeiern, die GOTT nicht wohlgefällig sind, sondern Ihn entehren!
      Ewiges Leben werden nur diejenigen haben, die den Sohn GOTTES im Herzen aufnehmen (Johannes 1,12); für die anderen (das ganze Heer der Religiösen) gelten die Worte des Heilandes in der Bergpredigt: „Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern [NUR] wer den Willen meines Vaters im Himmel tut. Matthäus 7,21
      Zu allen anderen wird JESUS sagen: „Ich habe euch nie (!) gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen!“ Matth. 7,23
      Wer Ohren hat zu hören, der höre und wer einen Verstand hat nachzudenken, der halte inne, um nicht weiter von pseudochristlichen Folkloreveranstaltungen verschaukelt zu werden!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen