Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg der Füchse

    Sieg der Füchse

    Sieg der Füchse

     

    Tolle Leistung der Foxes: Der HCB Südtirol festigt Platz fünf mit einem 6-zu–Sieg gegen Znojmo.

    Die Statistik sprach für Bozen, die Ergebnisse der letzten Spiele für Znojmo. Doch es war der HCB, der in dieser Saison gegen Znojmo eine weiße Weste behielt, und den Tschechen eine bittere Heimniederlage bescherte.

    In einem spannenden Spiel waren es die Foxes, die kaltschnäuzig jeden Fehler von Znojmo ausnutzen und in ein Tor verwandelten. Star des Abends war zweifelsohne Steve Saviano, der mit zwei Toren und zwei Assists wesentlich zum Sieg der Gäste beigetragen hat.

    Bozen hat nun Platz fünf fest in der Hand, darf sich in den nächsten Spielen jedoch nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Zwei direkte Konkurrenten um den Einzug in die Playoffs warten in den nächsten Tagen auf die Bozner:

    Am 30. Dezember ist es der KAC, der seine letzten Niederlagen zu Hause vergessen lassen möchte und am Neujahrstag der VSV, der einen klaren Aufwärtstrend erkennen ließ.
    Znojmo startete wie immer schnell ins erste Drittel und kam so – fast ungehindert – zum ersten Tor nach gerade einer Minute.

    Und wollte gleich nachlegen, doch Hübl war auf seinem Posten. Einen grober Schnitzer in der Defensive der Hausherren nutzte Joel Broda eiskalt aus, und überwand den seit drei Heimspielen ungeschlagenen Nechvatal.

    Gleich darauf das erste Powerplay für Bozen, das ungenutzt blieb. Dafür erhöhte kurz darauf Steve Saviano allein vor dem Tor der Gastgeber, und anschließend war es Matt Pope der den Vorsprung der Bozner ausbaute.

    Im zweiten Drittel waren kaum zwei Minuten gespielt, als Znojmo mit Bartos auf 2:3 verkürzte. Das Spiel wogte hin und her, bis Pollastrone böse von Biro gefoult wurde: 2+2+2+10 Strafminuten für den tschechischen Verteidiger, zwei Minuten auch für Palmieri, der seinen Teamkollegen verteidigen wollte.

    Im Anschluss drückte Bozen aufs Tor von Nechvatal, und es war Bozens Verteidiger McMonagle, der auf Zuspiel von Saviano einnetzte und somit die Distanz wieder erhöhte.

    Das Schlussdrittel hatte es dann in sich und war nichts für schwache Nerven. Znojmo voll auf Angriff, und es war wieder einmal Yellow Horn, der Znojmo näher an Bozen brachte. Nicht für lange, denn Steve Saviano, mit seinem zweiten Tor des Abends, erhöhte für die Foxes. Und dann kam die große Show des Nick Palmieri, der mit einem Kabinettstück die Vorentscheidung brachte.

    Das vierte Tor für Znojmo durch Tomas war nur mehr Gesichtskorrektur.

    Orli Znojmo – HCB Südtirol 2:4 (1:3 – 1:2 –

    Die Tore:

    01:08 Peter Pucher (1:0) – 05:39 Joel Broda (1:1) – 11:51 Steve Saviano (1:2) – 14:05 Matt Pope (1:3) – 21:59 David Bartos (2:3) – 38:28 PP1 Sean McMonagle (2:4) – 48:13 Colton Yellow Horn (3:4) – 52:09 Steve Saviano (3:5) – 58:08 Nick Palmieri (3:6) – 58:23 Roman Tomas (4:6)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen